In 100 Tagen rund um Südamerika

Phoenix Reisen
Phoenix Reisen
Phoenix Reisen
Phoenix Reisen
Phoenix Reisen
Phoenix Reisen

ATS551 | 100 Tage | 20.12.2017 - 30.03.2018 | Albatros

ab Genua/bis Hamburg

  • 100 Tage
  • 53 Häfen
  • 25 Länder
  • 14 Insel
2017/18 Hafen an ab
 
Mi 20.12. Genua / Italien - 19:00
Do 21.12. Urlaub auf See - -
Fr 22.12. Straße von Gibraltar - Durchfahrt -
Sa 23.12. Erholung auf See - -
So 24.12. Heiligabend - -
  Funchal / Madeira / Portugal 12:00 18:00
Mo 25.12. 1. Weihnachtstag auf See - -
Di 26.12. 2. Weihnachtstag auf See - -
Mi 27.12. Urlaub auf See - -
Do 28.12. Urlaub auf See - -
Fr 29.12. Urlaub auf See - -
Sa 30.12. Urlaub auf See - -
So 31.12. Silvester - -
  Bridgetown / Barbados 09:00 -
Mo 01.01. Neujahr - -
  Bridgetown / Barbados - 02:00
  Bequia / Grenadinen / St. Vincent & Grenadines ® 11:00 22:00
Di 02.01. St. George's / Grenada / Grenada 08:00 20:00
Mi 03.01. Scarborough / Trinidad & Tobago 08:00 18:00
Do 04.01. Erholung auf See - -
Fr 05.01. Teufelsinseln / Franz. Guayana ® 12:00 18:00
Sa 06.01. Äquatorüberquerung - -
So 07.01. AMAZONAS - Geplantes Programm *) - -
  Santana (Macapá) / Brasilien ® - vormittags -
  Kreuzen im Amazonas-Delta - -
Mo 08.01. Kreuzen im Amazonas - -
  Santarém / Brasilien - nachmittags -
Di 09.01. Boca da Valeria / Brasilien ® - vormittags -
  Parintins / Brasilien ® - abends -
Mi 10.01. Parintins / Brasilien ® - vormittags -
Do 11.01. Manaus / Brasilien 08:00 -
Fr 12.01. Manaus / Brasilien - -
Sa 13.01. Manaus / Brasilien - 18:00
So 14.01. Kreuzen auf dem Amazonas - -
  Parintins / Brasilien ® - abends -
Mo 15.01. Alter do Chão / Brasilien ® - vormittags -
  Santarém / Brasilien - nachmittags -
Di 16.01. Almeirim / Brasilien ® - nachmittags -
  Kreuzen auf dem Amazonas - -
Mi 17.01. Santana (Macapá) / Brasilien ® - Techn. Stopp -
  Kreuzen vor dem Amazonas-Delta - -
Do 18.01. Kreuzen im Delta des Rio Pará - -
  Belém / Brasilien ® 1) 12:00 22:00
Fr 19.01. Urlaub auf See - -
Sa 20.01. Urlaub auf See - -
So 21.01. Fortaleza / Brasilien 08:00 18:00
Mo 22.01. Erholung auf See - -
Di 23.01. Maceió / Brasilien ® 07:00 14:00
Mi 24.01. Salvador da Bahia / Brasilien 09:00 18:00
Do 25.01. Urlaub auf See - -
Fr 26.01. Búzios / Brasilien ® 2) 14:00 23:00
Sa 27.01. Einfahrt in die Bucht von Rio de Janeiro - -
  Rio de Janeiro / Brasilien 08:00 18:00
So 28.01. Erholung auf See - -
Mo 29.01. Erholung auf See - -
Di 30.01. Punta del Este / Uruguay ® 07:00 09:00
  Fahrt im Delta des Rio de la Plata - -
  Montevideo / Uruguay 14:00 22:00
Mi 31.01. Buenos Aires / Argentinien 09:00 -
Do 01.02. Buenos Aires / Argentinien - -
Fr 02.02. Buenos Aires / Argentinien - 20:00
  Fahrt im Delta des Rio de la Plata - -
Sa 03.02. Urlaub auf See - -
So 04.02. Urlaub auf See - -
Mo 05.02. Kreuzen im Golf Nuevo - -
  Puerto Madryn / Argentinien 07:00 18:00
Di 06.02. Erholung auf See - -
Mi 07.02. Kreuzen in der Magellanstraße - -
  Punta Arenas / Chile 17:00 -
Do 08.02. Punta Arenas / Chile - 14:00
Fr 09.02. Feuerland & Kap Horn *) - -
  Vorgesehen sind Passagen im Beagle-Kanal, - -
  am Darwin-Gletscher und am Kap Hoorn - -
Sa 10.02. Ushuaia / Feuerland / Argentinien 08:00 18.00
So 11.02. Chilenische Fjorde *) - -
  Vorgesehen sind verschiedene Passagen, Kanäle, Fjorde inmitten der Schären - -
Mo 12.02. Kreuzen in den Chilenischen Fjorden - -
Di 13.02. Castro / Insel Chiloé / Chile ® 13:00 22:00
Mi 14.02. Puerto Montt / Chile ® 07:00 17:00
Do 15.02. Urlaub auf See - -
Fr 16.02. Valparaiso / Santiago de Chile / Chile 09:00 18:00
Sa 17.02. Coquimbo / La Serena / Chile 09:00 17:00
So 18.02. Erholung auf See - -
Mo 19.02. Iquique / Chile 08:00 14:00
Di 20.02. Urlaub auf See - -
Mi 21.02. Callao / Lima / Peru 08:00 -
Do 22.02. Callao / Lima / Peru - 13:30
Fr 23.02. Urlaub auf See - -
Sa 24.02. Einfahrt in den Rio Guayas - -
  Guayaquil / Ecuador 08:30 20:00
So 25.02. Manta / Ecuador 13:00 20:00
Mo 26.02. Äquatorüberquerung - -
Di 27.02. Fort Amador / Panama-City / Panama ® 12:00 -
Mi 28.02. Fort Amador / Panama-City / Panama - 05:00
  Panama-Kanal - Durchfahrt -
Do 01.03. Puerto Limón / Costa Rica 08:00 20:00
Fr 02.03. Kreuzen in der Karibik - -
Sa 03.03. Trujillo / Honduras ® 12:00 18:00
So 04.03. Costa Maya / Mexiko 09:00 20:00
Mo 05.03. Playa del Carmen / Mexiko ® 07:00 14:00
Di 06.03. Einfahrt in die Bahia de la Habana - -
  Havanna / Kuba 12:00 -
Mi 07.03. Havanna / Kuba - -
Do 08.03. Havanna / Kuba - 17:00
Fr 09.03. Urlaub auf See - -
Sa 10.03. Einfahrt in die Bahia de Cienfuegos 1) - -
  Cienfuegos / Kuba 1) 08:00 18:00
So 11.03. Kreuzen in der Karibik - -
  Einfahrt in die Bahia de Santiago de Cuba - -
  Santiago de Cuba / Kuba 17:00 -
Mo 12.03. Santiago de Cuba / Kuba - 17:00
Di 13.03. Amber Cove (Puerto Plata) / Dominikanische Republik 2) 13:00 22:00
Mi 14.03. Grand Turk / Turks & Caicos Islands ® 07:00 14:00
Do 15.03. Erholung auf See - -
Fr 16.03. Hamilton / Bermuda 14:00 -
Sa 17.03. Hamilton / Bermuda - 14:00
So 18.03. Urlaub auf See - -
Mo 19.03. Urlaub auf See - -
Di 20.03. Urlaub auf See - -
Mi 21.03. Urlaub auf See - -
Do 22.03. Horta / Faial/Azoren / Portugal 14:00 20:00
Fr 23.03. Ponta Delgada / São Miguel/Azoren / Portugal 08:00 18:00
Sa 24.03. Erholung auf See - -
So 25.03. Erholung auf See - -
Mo 26.03. La Coruña / Spanien 08:00 15:00
Di 27.03. Urlaub auf See - -
Mi 28.03. Honfleur / Frankreich 1) 08:00 20:00
Do 29.03. Urlaub auf See - -
Fr 30.03. Kreuzen auf dem Unterlauf der Elbe - -
  Hamburg 10:00 -
 
  ®   Schiff auf Reede, Ausbooten wetterabhängig
  *)   Passagen, Landgänge und Ausflüge im gesamten Amazonasgebiet vorbehaltlich der Wetter- und Wasserstandssituation sowie Lotsen- und Kapitänsentscheidung
  1)   tideabhängig
  2)   Genehmigungspflichtig

Vor- und Nachprogramm

Auf dieser Reise wird kein Vor- bzw. Nachprogramm angeboten!

See - und Flussreisen sind Erlebnisreisen und Landausflüge sind eine schöne Ergänzung zu Ihrer Reise. Mit unserem ausgewogenen und vielfältigen Landausflugsprogramm möchten wir Ihnen fremde Menschen, unbekannte Städte, faszinierende Metropolen und beeindruckende Landschaften auf verschiedene Weise näher bringen. Wir möchten Sie einladen, in aller Ruhe nachzulesen, was Sie alles erwartet - Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

Und es gibt viele gute Gründe, Ihre Ausflüge über Phoenix zu buchen:

  • Phoenix Reisen und ausgewählte örtliche Partneragenturen planen für Sie
  • Perfekt abgestimmter Programmablauf
  • Gutes Preis- Leistungsverhältnis
  • Bezahlung in Euro über Ihr Bordkonto
  • Deutschsprechende Reiseführung

Wenn Sie bereits eine Reise gebucht haben, können Sie ab ca. 2 Monate vor Abreise die gewünschten Ausflüge ganz bequem online buchen unter  Mein Phoenix


Funchal

Câmara de Lobos und Cabo Girão
ca. 4 Std.
Ihre Fahrt entlang der Südküste Madeiras führt Sie zunächst zum malerischen Fischerdorf Câmara de Lobos, das einst Sir Winston Churchill auf Gemäldeleinwand verewigte. Nach einem kurzen Aufenthalt fahren Sie zum Cabo Girão, dem zweithöchsten Kap der Welt (580 m). Von hier haben Sie einen wunderbaren Blick auf die gesamte Bucht von Funchal und tief hinab über den Rand des Kliffs. Die Rückfahrt nach Funchal erfolgt mit Fotostopp am Aussichtspunkt Pico dos Barcelos.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 25,- €

Pico dos Barcelos, Eira do Serrado & Monte

ca. 4 Std.
Fahrt zu einem der schönsten Aussichtspunkte Funchals, dem Pico dos Barcelos. Von hier überblicken Sie die Bucht von Funchal. Weiterhin fahren Sie durch einen Eukalyptuswald mit 50 bis 60 m hohen Bäumen zum Eira do Serrado mit prächtigem Ausblick auf das Nonnental Curral das Freiras. Anschließend Weiterfahrt nach Monte, einem der bekanntesten Orte Madeiras. Hier wurde 1470 von Nachfahren der Entdecker Madeiras eine Kirche und der "Parque Municipal do Monte" errichtet. Im Inneren der Kirche sehen Sie die Statue der Madonna von Monte und das Grab des Kaisers Karl von Habsburg, der dort 1922 im Exil verstarb.
Bitte beachten: Aufgrund vieler Stufen, die zur Kirche in Monte führen, ist der Ausflug für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Bequemes Schuhwerk empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 25,- €

Levadawanderung und Camacha
ca. 4 Std.
Während dieser etwa zweistündigen Wanderung folgen Sie der Levada da Serra von Vale Paraiso bis nach Rochão. Kurze Erholungspause unterwegs. In Rochão erwartet Sie der Bus und bringt Sie nach Camacha, dem Korbflechtzentrum von Madeira. Anschließend Rückfahrt nach Funchal.
Bitte beachten: Festes Schuhwerk und Regenschutz empfohlen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 25,- €

Botanischer Garten und Funchal
ca. 4 Std.
Zunächst fahren Sie zum Botanischen Garten, der etwas außerhalb von Funchal gelegen ist. Auf ca. 35.000 qm können Sie über 2.000 teils exotische Pflanzenarten bestaunen: Palmen, Orchideen, Bromelien, Magnolien, Azaleen, Sukkulenten und natürlich auch Strelitzien. Nach einem Rundgang bringt der Bus Sie ins Zentrum von Funchal, wo Sie die Markthallen Mercado dos Lavradores besuchen, den "Markt der Bauern". Hier sehen Sie alles, was das kulinarische Herz begehrt: frisches Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, aber auch ein vielfältiges Angebot an Souvenirs. Weiterfahrt zu einem Weinlokal, in dem Sie zum Abschluss Ihres Ausfluges den typischen Madeirawein kosten können.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 29,- €

Safari im Geländewagen
ca. 4 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Die halbtägige Safari mit ortskundigem Fahrer führt Sie entlang der Südküste vorbei an Bananen- und Obstplantagen über Câmara de Lobos bis zum Cabo Girão, Europas höchster Steilküste. Genießen Sie die herrliche Aussicht auf die Küste, bevor Sie über schmale und steile Pfade bis zu den Boca dos Namorados mit Blick auf das Nonnental weiterfahren. Die landschaftlich reizvolle Fahrt führt über Schotterpisten nach Fontainhas und Trompica entlang der hohen Berge von Jardim da Serra. Sie erreichen den kleinen hochgelegenen Ort Boa Morte und fahren von hier aus über befestigte Straßen zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: März 2015)
Preis: 49,- €

Katamaranfahrt
ca. 3 Std.
An Bord eines Katamarans passieren Sie den Strand Praia Formosa und das berühmte Cabo Girão - eine gute Gelegenheit, die beeindruckende Steilküste Madeiras vom Wasser aus zu bewundern. Mit etwas Glück sehen Sie unterwegs Delphine und Meeresschildkröten. Wenn es das Wetter erlaubt, wird ein Stück gesegelt.
Bitte beachten: Durchführung wetterabhängig. Evtl. Möglichkeit für eine kurze Badepause. Badesachen und Handtuch nicht vergessen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Der Katamaran ist nicht exklusiv für Phoenix-Gäste reserviert. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 49,- €


Bridgetown

Katamaranfahrt
ca. 5,5 Std. mit Essen
Erholsamer Badeausflug an Bord eines Katamarans. In einer geschützten Bucht  haben Sie Gelegenheit  zum Schwimmen und  Schnorcheln  an  einem  Korallenriff.  Genießen  Sie  die Vielfalt der bunten exotischen Fische. Während eines weiteren Stopps sehen Sie mit etwas Glück Meeresschildkröten. Mittagessen und Getränke an Bord eingeschlossen.
Bitte beachten: Badesachen und Sonnenschutz nicht vergessen. Schnorchelausrüstung wird gestellt.  Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Die Durchführung ist wetterabhängig.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 65,- €

Safari im Geländewagen

ca. 3 Std.
Durchführung in geländegängigen Fahrzeugen mit ortskundigem, englischsprechenden Fahrer. Während dieser Safari haben Sie die Gelegenheit, Barbados abseits der Touristenpfade kennenzulernen. Sie passieren die malerische Küste und fahren im Inselinneren durch tropische Wälder und entlang endloser Zuckerrohrfelder. Gewinnen Sie landschaftlich schöne Eindrücke. Fotostopps und Erfrischungsgetränk unterwegs.
Bitte beachten: Für Gäste mit Rückenleiden nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 36,- €

Von Küste zu Küste
ca. 3,5 Std.
Zunächst  fahren  Sie  über  die  Insel  an  die  Ostküste.  Sie besichtigen die auf einer Klippe erbaute St. John's Kirche, die  nach  einem Wirbelsturm  1836 wieder  errichtet wurde und eine Skulptur der heiligen Madonna beherbergt. Weiterfahrt  mit  Fotostopp  in  Bathsheba  mit  malerischen  Ausblicken auf die wilde Küstenlinie. Anschließend fahren Sie über das Hochland mit Aussicht auf den Atlantik und Mount Hillaby, höchste Erhebung der  Insel. Unterwegs Pause  für ein  Erfrischungsgetränk.  Danach  Rückkehr  an  die Westküste und nach Bridgetown zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 29,- €


St. George's

Grenadarundfahrt
ca. 8 Std. mit Essen
Sie fahren zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Insel, dem  historischen  Fort  Frederick,  und  genießen  herrliche Ausblicke  auf  den  gesamten  Südwesten  Grenadas  und  die üppige  Berglandschaft.  Über  Serpentinen  gelangen  Sie anschließend in den Nationalpark zum 600 m hoch gelegenen Kratersee  Grand  Etang.  An  der  Ostküste  in  der  ältesten Rumbrennerei  der westlichen Hemisphäre  erhalten  Sie  eine Kostprobe des hochprozentigen Getränks, bevor Sie in einem Plantagenhaus an der Nordküste mit herrlichem Ausblick auf die südlichen Grenadinen Inseln das Mittagessen einnehmen. Rückfahrt mit Besuch der Dougaldston-Gewürzhalle und des Concorde-Wasserfalls.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 69,- €

Katamaranfahrt
ca. 3 Std.
Vom  Hafen  aus  fahren  Sie  mit  einem  großen  Motor-Segel-Katamaran entlang der Westküste von Grenada. In einer geschützten Bucht wird eine Schnorchelpause eingelegt (Aufenthalt ca. 30 Min.). Bestaunen Sie exotisch  bunte Fische  in  ihrer  natürlichen Umgebung. Weiterfahrt vorbei an St. George's in südlicher Richtung zu einem der schönsten Sandstrände der Insel mit Gelegenheit zum Schwimmen und Sonnenbaden (Aufenthalt ca. 1 Std.). Erfrischungsgetränk inklusive. Danach Rückfahrt zum Hafen.
Bitte beachten: Badesachen/Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Schnorchelmasken werden an Bord des Katamarans zur Verfügung gestellt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 39,- €

Grenadas Süden
ca. 5,5 Std.
Von der malerischen Hauptstadt St. George’ s fahren Sie vorbei am längsten Sandstrand Grand Anse und diversen Hotelanlagen zur kleinen Landzunge Quarantine Point. Genießen Sie herrliche Ausblicke auf den Hafen, die Hauptstadt und bewaldete Berge. Parallel zur Südküste  fahren Sie zur Rumbrennerei Westerhall. Nach der Besichtigung der Brennerei und des angegliederten Museums erhalten Sie eine Kostprobe des hier hergestellten Rums. Anschließend fahren Sie zur Ostküste und besuchen die ehemalige Muskatnussfabrik in Grenville, Grenadas zweitgrößter Stadt. Eine kurvenreiche und zunehmend grüner werdende Strecke bringt Sie zum Kratersee Grand Etang, mitten im Regenwald gelegen. Mit etwas Glück  begegnen Ihnen unterwegs die einheimischen Mona-Meerkatzen. Anschließend Weiterfahrt zum Annandale Wasserfall, umgeben von üppiger Vegetation. Von den Felswänden springen die mutigen "Annandale Jumpers" in das Becken unterhalb des Wasserfalls und freuen sich über eine kleine Belohnung.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich ÄnderungenProgramm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 38,- €

Die Gewürzinsel
ca. 3,5 Std.
Der erste Stopp wird am Fort Frederick eingelegt. Von hier können Sie herrliche Ausblicke auf die Stadt, den Südwesten der Insel sowie auf den bekannten Grand Anse Beach genießen. Sie haben auch erste Gelegenheit, die Gewürze der Insel kennenzulernen und zu erwerben. Auf kurvenreicher Strecke fahren Sie weiter bis zur kleinen Fabrik "De la Grenade", in der Marmeladen, Getränke, Liköre, Gewürzsoßen etc. hergestellt werden, für die tropische Früchte und Gewürze der Insel verwendet werden – denn nicht umsonst heißt Grenada auch die Gewürzinsel. Gelegenheit zur Kostprobe. Angeschlossen an die Fabrik ist auch ein kleiner Garten, in dem Zimt, Ingwer, Bananen, Muskatnuss, Kakao u.v.m. gedeihen. Letzte Station dieses Ausfluges ist Westerhall Estate, inmitten eines tropischen Gartens gelegen und bis in die neunziger Jahre Produktionsstätte von Rum. Sie sehen alte Wasserräder, Kessel etc. und können im angeschlossenen kleinen Museum weitere Ausstellungstücke bewundern, z.B. das erste Taxi der Insel aus dem Jahr 1915. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 35,- €


Scarborough

Badetransfer
ca. 5 Std.
Etwa  20-minütiger  Transfer  vom  Schiff  zum  Club  Pigeon Point Beach Resort. Hier befinden  sich ein Restaurant, eine Bar, schattenspendende Hütten und sanitäre Einrichtungen für Ihren individuellen Badeaufenthalt am malerischen Karibikstrand.
Bitte beachten: Badesachen/Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen. Im Ausflugspreis sind die Hin- und Rückfahrt sowie der Eintrittspreis in den Beach-Club enthalten. Liegestühle können gegen eine Gebühr von ca. USD 5,- gemietet werden. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 26,- €

Regenwaldabenteuer

ca. 5 Std.
Sie fahren etwa eine Stunde mit einfachen Bussen durch zahlreiche Orte wie Bacolet, Hope John Dial, Mount St. George und Bell Garden,  bis  Sie Roxborough  erreicht  haben. Hier startet Ihr Regenwaldabenteuer. Tobagos Regenwald steht seit 1776  unter  Naturschutz  und  gehört  damit  zu  den  ältesten Naturschutzgebieten der Welt. Diesem Umstand ist es zu verdanken,  dass  Sie  während  Ihrer  etwa  2,5-stündigen Wanderung eine vielfältige Flora und Fauna erleben können.  Ihr ortskundiger Reiseleiter wird Sie in die Pflanzenwelt einweisen und Ihnen erläutern, welche Gewächse zu medizinischen Zwecken  oder  als  Nahrungsmittel  geeignet  sind.  Beeindruckend ist auch die artenreiche Vogelwelt.
Bitte beachten: Ausflug nur für sportliche Gäste, teilweise unwegsames und rutschiges Gelände. Die Mitnahme eines Fernglases und rutschfestem Schuhwerk wird empfohlen. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 55,- €

Inselfahrt und das Arnos Vale Wasserrad
ca. 4 Std.
Mit einfachen Bussen fahren Sie nach Plymouth und besichtigen  die  Ruinen  des  Fort  James  mit  seinen  alten  Kanonen. Anschließend Weiterfahrt  in  den  schönen  Naturpark  "Arnos Vale Waterwheel". Durch eine historisch anmutende Pforte am Haupteingang gelangen Sie auf den gut ausgebauten Wanderpfad zum Wasserrad. Es wurde 1857 erbaut und funktioniert bis heute tadellos. Einst diente es als Generator einer für die Insel typischen Zuckerrohrfabrik. Nach der Besichtigung Fahrt mit dem Bus zurück Richtung Plymouth. Sie passieren zahlreiche Kokos-Plantagen und  tropische Gärten, bis Sie die Hotelzone am Karibischen Meer  und  den Golfplatz  des Mt. Irvine Bay Hotels erreichen. Fotostopp an der Store Bay, um den schönsten Strand der Insel zu fotografieren. Anschließend kehren Sie zurück nach Scarborough zum 1777 erbauten Fort King George, das auf dem Hügel einer Landzunge liegt. Das Pulvermagazin und der Kuppelbau des Süßwasserbrunnens  "Bell Tank" sind noch erhalten. Genießen Sie den Blick auf die Hafenbucht und die nähere Umgebung. Danach Rückfahrt zum Schiff. 
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/ Preis (Stand: September 2013)
Preis: 35,- €


Teufelsinseln

Île Royale-Rundgang
- Keine organisierten Ausflüge, Zeit für Spaziergänge -
Sie liegen mit dem Schiff vor den "Inseln des Heils", die zwischen 1852 und 1946 als französische Strafkolonie eingerichtet wurden und daher den Beinamen "Teufelsinseln" erhielten. Nach der Auflösung hat der Urwald die Gebäude überwachsen und größtenteils zu Ruinen werden lassen. Vielen sind die Inseln durch den Roman oder die Verfilmung "Papillon" bekannt. Der französische Autor Henri Charrière war selbst Gefangener.


Santana (Macapá)

Macapá
ca. 4,5 Std.
Macapá ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amapá, direkt am Äquator und am Mündungsdelta des Amazonas gelegen. Sie fahren in einfachen Bussen ohne Klimaanlage zum Äquatordenkmal und haben hier etwas Zeit zur freien Verfügung. Anschließend Weiterfahrt zum Stadtzentrum und Besuch der Festung  von  Macapá São Jose. Nach 18-jähriger  Bauzeit durch Indianer und afrikanische Sklaven wurde diese Festung im Jahr 1782 fertig gestellt. Es gilt als besterhaltenes militärisches Monument Brasiliens und gewährt schöne Ausblicke auf den Amazonas. Danach fahren Sie zum indianischen Kunsthandwerkszentrum, wo  traditionelle  Keramik  und Schnitzerei hergestellt  und  verkauft  werden. Anschließend gelangen Sie zur Strandpromenade. Nach einem kurzen Spaziergang Rückfahrt zum Schiff. 
Bitte beachten: Die lokalen Reiseleiter sprechen Englisch. Die Bordreiseleitung ist bei der Übersetzung behilflich. Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 45,- €


Santarém

Bootsfahrt auf dem Maicasee
ca. 4 Std.
Fahrt in einem typischen Amazonasboot zur Stelle, wo sich der Weißwasserfluss Rio Amazonas mit dem Klarwasserfluss Rio Tapajós trifft. Die unterschiedlichen Sedimente und Temperaturen führen dazu, dass sich die Wassermassen nicht mischen. Kilometerweit  fließen die verschiedenfarbigen Flüsse nebeneinander her. Sie fahren in einen Seitenarm des Amazonas-Flusses  durch  die  typische  Schwemmlandschaft zum Maicasee, vorbei an  kleinen Inseln und Wäldern. Hier sehen Sie die vielfältige Fauna des Amazonas, darunter verschiedene Vogelarten, Leguane und Faultiere. Mit etwas Glück sichten Sie auch Amazonas Delphine.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 45,- €

Alter do Chão
ca. 4,5 Std.
Von Santarem aus fahren Sie in unklimatisierten Bussen Richtung Alter do Chão und erreichen nach ca. 45. Min eine Maniokmehl-Farm. Hier unternehmen Sie eine kleinen Spaziergang über das Gelände. Sie lernen eine einheimische Familie kennen, die Ihnen die Maniokmehl-Produktion zeigt. Weiter zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter Pflanzen, die als natürliche Heilmittel eingesetzt werden und wie man Latex von Gummibäumen extrahiert. Im Anschluss fahren Sie etwa 30 Min weiter nach Alter do Chão. Sie unternehmen einen Rundgang durch den kleinen Ort mit seinen etwa 2.000 Einwohner und haben auch etwas Zeit für eigene Erkundungen. Rückkehr zum Hafen.
Bitte beachten: Leichte Kleidung, sowie die Mitnahme von Sonnenschutz wird empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 49,- €


Parintins

Boi-Bumbá Folklore
ca. 1,5 Std.
Parintins ist die "Hauptstadt der Folklore" Brasiliens. Ähnlich dem Karneval in Rio werden hier phantastische Kostüme aus lokalen Materialien  wie  Pfauenfedern,  Samen  oder  Baumrinden hergestellt. Jedes Jahr im Juni treten die beiden Lager Garantido und Caprichoso im Kulturwettbewerb gegeneinander  an. Hierzu  reisen Gäste  aus ganz Brasilien  an, um dem Kampf  der  stilisierten  Bullen  beizuwohnen. Um  Ihnen  den Eindruck  dieses  Spektakels  zu  vermitteln,  führen  während Ihres  Besuches  über  einhundert  Tänzer,  Tänzerinnen  und Musiker eine etwa einstündige Show im Clubsitz der Garantidos  vor. Während  der Aufführung  wird  "Caipirinha",  der typisch  brasilianische  Cocktail  aus  Zuckerrohrschnaps, Limonen,  Rohrzucker  und Mineralwasser  serviert.  Bewundern Sie die prachtvollen und aufwendig bestickten Trachten der  Tänzer. Die  Aufführung  ist  ein  Höhepunkt  für  jeden Parintins-Besucher. Transfer vom/zum Hafen per Bus oder Boot inklusive.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 69,- €


Parintins

Stadtrundfahrt im Dreirad-Fahrrad
ca. 1,5 Std.
Die  Rundfahrt  wird  mit  originellen  Dreirad-Fahrrädern  mit Fahrer durchgeführt, die jeweils zwei Fahrgäste befördern. Das Stadtbild wird beherrscht von den Farben Rot und Blau, je nach Zugehörigkeit  der  Lager  Garantido  oder  Caprichoso.  Unterwegs sehen Sie den Sitz der  traditionellen blauen Boi Bumbá Gesellschaft Caprichoso. Weiterhin passieren Sie die farbenfrohe katholische Kirche Nossa Senhora de Lourdes, den Freiheitsplatz und halten an der Arena Bumbodromo an, erbaut 1988 für das legendäre Volksfest Boi Bumbá. Weiterfahrt zu der größten Kirche Nordbrasiliens,  der roten Backsteinkathedrale  "Nossa Senhora de Carmo". Rückkehr zum Hafen.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 25,- €


Manaus

Manaus
ca. 3,5 Std.
Während Ihrer Stadtrundfahrt sehen Sie die bedeutendsten Gebäude aus der Kautschukzeit, Ende des 19.  Jahrhunderts. Sie passieren das in Einzelteilen aus England überführte und wieder zusammengebaute Zollhaus und die an die Pariser Les Halles erinnernden Markthallen. Danach besuchen Sie den 1903 erbauten Palacio Rio Negro, frühere Residenz des deutschen  "Gummibarons"  Waldemar  Scholz.  Später  war der Palast Sitz der Amazonas-Regierung und beherbergt heute ein Kulturmuseum. Selbstverständlich besuchen Sie auch das legendäre Opernhaus der Urwaldmetropole, 1884-96 erbaut und nach 80-jährigem "Dornröschenschlaf" wiedereröffnet. Heutzutage finden nur noch gelegentlich Aufführungen statt.  Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 39,- €

Bootsfahrt auf dem Rio Negro

ca. 5 Std.
Mit einem typischen Amazonas-Flussboot fahren Sie vorbei an den schwimmenden Kaianlagen, die bereits vor über 100 Jahren von englischen Ingenieuren angelegt wurden, und  passieren  einheimische  Pfahlbauten,  Schiffswerften, schwimmende  Tankstellen  und  Eisfabriken. Ziel ist der Zusammenfluss des Rio Negro und Rio Solimões, Anfang des mächtigen Amazonasflusses. Hier treffen sich die hellen und dunklen Ströme der beiden Flüsse ohne sich zu vermischen. Weiterfahrt zum Lago January. Hier steigen Sie in motorisierte Kanus um und  fahren über kleine Flüsse und Seen durch den Urwald. Anschließend Rückfahrt per Flussboot zum Hafen.
Bitte beachten: Sollte aufgrund von Niedrigwasser die Kanufahrt nicht möglich sein, wird diese durch einen Urwaldspaziergang ersetzt. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 39,- €

Caiman-Safari

ca. 3 Std.
Ein besonderes Erlebnis ist eine abendliche Fahrt auf dem Amazonas: die Vögel suchen ihre  Schlafplätze auf, Glühwürmchen blinken und das Konzert der Frösche beginnt. Mit einem Flussboot überqueren Sie zunächst den Rio Negro und steigen dann am Lago January zur Pirschfahrt in Kanus um. Mit etwas Glück fängt Ihr Bootsführer mit der Hand einen kleinen  Caiman  und  Sie  haben  Gelegenheit  zu  einem Schnappschuss mit  Ihrer Kamera, bevor  er wieder  im Fluss freigelassen wird.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 37,- €

Flora und Fauna des Amazonas
ca. 4 Std.
Sie  fahren  zum  "Bosque  da  sciencia"  (Wald  der Wissenschaft),  ein  etwa  130.000  qm  großer  Lehrwald mitten in Manaus. Er befindet sich auf dem Areal des  Instituts  INPA (Instituto  de  pesquisas  da Amazonia), welches  eng mit  der Max-Planck-Gesellschaft  zusammenarbeitet. Sie  besuchen Forschungsstationen,  die mit  Seekühen, Riesenottern und Zitteraalen arbeiten. Während eines Spaziergangs durch den integrierten Zoo können weitere Tiere,  wie  z.B. Affen und Alligatoren aus  nächster Nähe beobachtet und fotografiert werden. Nach insgesamt etwa 2 Std. Rundgang kehren  Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 45,- €

Abenteuer Mensch und Dschungel

ca. 4 Std.
Während dieses Ausflugs haben Sie die Möglichkeit, in Begleitung speziell ausgebildeter Soldaten der brasilianischen Armee, die Überlebenstechniken des Menschen im Dschungel hautnah  und  aus  nächster  Nähe  kennenzulernen.  Zunächst fahren Sie mit einem Schnellboot über den Rio Negro zur Basisstation der Urwaldoperationen. Hier werden Überlebensmaßnahmen im Urwald demonstriert: der Bau von Unterschlupf, die Orientierung in der Wildnis, das Finden von Wasser und Nahrung,  Fallen  stellen  oder  Feuer  entfachen ohne konventionelle Mittel. Nach diesem lehrreichen Erlebnis fahren Sie mit den Schnellbooten wieder zurück zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 99,- €


Manaus

Manaus
ca. 3,5 Std.
Während Ihrer Stadtrundfahrt sehen Sie die bedeutendsten Gebäude aus der Kautschukzeit, Ende des 19.  Jahrhunderts. Sie passieren das in Einzelteilen aus England überführte und wieder zusammengebaute Zollhaus und die an die Pariser Les Halles erinnernden Markthallen. Danach besuchen Sie den 1903 erbauten Palacio Rio Negro, frühere Residenz des deutschen  "Gummibarons"  Waldemar  Scholz.  Später  war der Palast Sitz der Amazonas-Regierung und beherbergt heute ein Kulturmuseum. Selbstverständlich besuchen Sie auch das legendäre Opernhaus der Urwaldmetropole, 1884-96 erbaut und nach 80-jährigem "Dornröschenschlaf" wiedereröffnet. Heutzutage finden nur noch gelegentlich Aufführungen statt.  Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 39,- €

Bootsfahrt auf dem Rio Negro
ca. 5 Std.
Mit einem typischen Amazonas-Flussboot fahren Sie vorbei an den schwimmenden Kaianlagen, die bereits vor über 100 Jahren von englischen Ingenieuren angelegt wurden, und  passieren  einheimische  Pfahlbauten,  Schiffswerften, schwimmende  Tankstellen  und  Eisfabriken. Ziel ist der Zusammenfluss des Rio Negro und Rio Solimões, Anfang des mächtigen Amazonasflusses. Hier treffen sich die hellen und dunklen Ströme der beiden Flüsse ohne sich zu vermischen. Weiterfahrt zum Lago January. Hier steigen Sie in motorisierte Kanus um und  fahren über kleine Flüsse und Seen durch den Urwald. Anschließend Rückfahrt per Flussboot zum Hafen.
Bitte beachten: Sollte aufgrund von Niedrigwasser die Kanufahrt nicht möglich sein, wird diese durch einen Urwaldspaziergang ersetzt. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 39,- €

Flora und Fauna des Amazonas
ca. 4 Std.
Sie  fahren  zum  "Bosque  da  sciencia"  (Wald  der Wissenschaft),  ein  etwa  130.000  qm  großer  Lehrwald mitten in Manaus. Er befindet sich auf dem Areal des  Instituts  INPA (Instituto  de  pesquisas  da Amazonia), welches  eng mit  der Max-Planck-Gesellschaft  zusammenarbeitet. Sie  besuchen Forschungsstationen,  die mit  Seekühen, Riesenottern und Zitteraalen arbeiten. Während eines Spaziergangs durch den integrierten Zoo können weitere Tiere,  wie  z.B. Affen und Alligatoren aus  nächster Nähe beobachtet und fotografiert werden. Nach insgesamt etwa 2 Std. Rundgang kehren  Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 45,- €


Manaus

Manaus
ca. 3,5 Std.
Während Ihrer Stadtrundfahrt sehen Sie die bedeutendsten Gebäude aus der Kautschukzeit, Ende des 19.  Jahrhunderts. Sie passieren das in Einzelteilen aus England überführte und wieder zusammengebaute Zollhaus und die an die Pariser Les Halles erinnernden Markthallen. Danach besuchen Sie den 1903 erbauten Palacio Rio Negro, frühere Residenz des deutschen  "Gummibarons"  Waldemar  Scholz.  Später  war der Palast Sitz der Amazonas-Regierung und beherbergt heute ein Kulturmuseum. Selbstverständlich besuchen Sie auch das legendäre Opernhaus der Urwaldmetropole, 1884-96 erbaut und nach 80-jährigem "Dornröschenschlaf" wiedereröffnet. Heutzutage finden nur noch gelegentlich Aufführungen statt.  Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 39,- €

Bootsfahrt auf dem Rio Negro

ca. 5 Std.
Mit einem typischen Amazonas-Flussboot fahren Sie vorbei an den schwimmenden Kaianlagen, die bereits vor über 100 Jahren von englischen Ingenieuren angelegt wurden, und  passieren  einheimische  Pfahlbauten,  Schiffswerften, schwimmende  Tankstellen  und  Eisfabriken. Ziel ist der Zusammenfluss des Rio Negro und Rio Solimões, Anfang des mächtigen Amazonasflusses. Hier treffen sich die hellen und dunklen Ströme der beiden Flüsse ohne sich zu vermischen. Weiterfahrt zum Lago January. Hier steigen Sie in motorisierte Kanus um und  fahren über kleine Flüsse und Seen durch den Urwald. Anschließend Rückfahrt per Flussboot zum Hafen.
Bitte beachten: Sollte aufgrund von Niedrigwasser die Kanufahrt nicht möglich sein, wird diese durch einen Urwaldspaziergang ersetzt. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 39,- €

Caiman-Safari
ca. 3 Std.
Ein besonderes Erlebnis ist eine abendliche Fahrt auf dem Amazonas: die Vögel suchen ihre  Schlafplätze auf, Glühwürmchen blinken und das Konzert der Frösche beginnt. Mit einem Flussboot überqueren Sie zunächst den Rio Negro und steigen dann am Lago January zur Pirschfahrt in Kanus um. Mit etwas Glück fängt Ihr Bootsführer mit der Hand einen kleinen  Caiman  und  Sie  haben  Gelegenheit  zu  einem Schnappschuss mit  Ihrer Kamera, bevor  er wieder  im Fluss freigelassen wird.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 37,- €

Flora und Fauna des Amazonas

ca. 4 Std.
Sie  fahren  zum  "Bosque  da  sciencia"  (Wald  der Wissenschaft),  ein  etwa  130.000  qm  großer  Lehrwald mitten in Manaus. Er befindet sich auf dem Areal des  Instituts  INPA (Instituto  de  pesquisas  da Amazonia), welches  eng mit  der Max-Planck-Gesellschaft  zusammenarbeitet. Sie  besuchen Forschungsstationen,  die mit  Seekühen, Riesenottern und Zitteraalen arbeiten. Während eines Spaziergangs durch den integrierten Zoo können weitere Tiere,  wie  z.B. Affen und Alligatoren aus  nächster Nähe beobachtet und fotografiert werden. Nach insgesamt etwa 2 Std. Rundgang kehren  Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 45,- €

Abenteuer Mensch und Dschungel
ca. 4 Std.
Während dieses Ausflugs haben Sie die Möglichkeit, in Begleitung speziell ausgebildeter Soldaten der brasilianischen Armee, die Überlebenstechniken des Menschen im Dschungel hautnah  und  aus  nächster  Nähe  kennenzulernen.  Zunächst fahren Sie mit einem Schnellboot über den Rio Negro zur Basisstation der Urwaldoperationen. Hier werden Überlebensmaßnahmen im Urwald demonstriert: der Bau von Unterschlupf, die Orientierung in der Wildnis, das Finden von Wasser und Nahrung,  Fallen  stellen  oder  Feuer  entfachen ohne konventionelle Mittel. Nach diesem lehrreichen Erlebnis fahren Sie mit den Schnellbooten wieder zurück zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 99,- €


Parintins

Boi-Bumbá Folklore
ca. 1,5 Std.
Parintins ist die "Hauptstadt der Folklore" Brasiliens. Ähnlich dem Karneval in Rio werden hier phantastische Kostüme aus lokalen Materialien  wie  Pfauenfedern,  Samen  oder  Baumrinden hergestellt. Jedes Jahr im Juni treten die beiden Lager Garantido und Caprichoso im Kulturwettbewerb gegeneinander  an. Hierzu  reisen Gäste  aus ganz Brasilien  an, um dem Kampf  der  stilisierten  Bullen  beizuwohnen. Um  Ihnen  den Eindruck  dieses  Spektakels  zu  vermitteln,  führen  während Ihres  Besuches  über  einhundert  Tänzer,  Tänzerinnen  und Musiker eine etwa einstündige Show im Clubsitz der Garantidos  vor. Während  der Aufführung  wird  "Caipirinha",  der typisch  brasilianische  Cocktail  aus  Zuckerrohrschnaps, Limonen,  Rohrzucker  und Mineralwasser  serviert.  Bewundern Sie die prachtvollen und aufwendig bestickten Trachten der  Tänzer. Die  Aufführung  ist  ein  Höhepunkt  für  jeden Parintins-Besucher. Transfer vom/zum Hafen per Bus oder Boot inklusive.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 69,- €

Stadtrundfahrt im Dreirad-Fahrrad
ca. 1,5 Std.
Die  Rundfahrt  wird  mit  originellen  Dreirad-Fahrrädern  mit Fahrer durchgeführt, die jeweils zwei Fahrgäste befördern. Das Stadtbild wird beherrscht von den Farben Rot und Blau, je nach Zugehörigkeit  der  Lager  Garantido  oder  Caprichoso.  Unterwegs sehen Sie den Sitz der  traditionellen blauen Boi Bumbá Gesellschaft Caprichoso. Weiterhin passieren Sie die farbenfrohe katholische Kirche Nossa Senhora de Lourdes, den Freiheitsplatz und halten an der Arena Bumbodromo an, erbaut 1988 für das legendäre Volksfest Boi Bumbá. Weiterfahrt zu der größten Kirche Nordbrasiliens,  der roten Backsteinkathedrale  "Nossa Senhora de Carmo". Rückkehr zum Hafen.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 25,- €


Alter do Chão

Von Alter do Chão nach Santarém
ca. 4,5 Std.
Alter do Chão besitzt den schönsten Flussstrand der Gegend und ist das "Wochenenddomizil" der ca. 30 km entfernt lebenden Einwohner von Santarém. Während der Fahrt passieren Sie kleine Dörfer und Flüsse im Terra-Firme-Urwald. Unterwegs  besuchen  Sie  eine  Caboclo-Familie  und  sehen  eine Vorführung der Kautschuk- und Maniokmehlgewinnung. Anschließend kurzer Spaziergang durch den Urwald. Sie sehen u.a.  riesige  Brasil-  und  Paranussbäume.  Panoramarundfahrt durch Santarém mit Stopps an verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Rückkehr an Bord Ihres Schiffe, das mittlerweile in Santarém eingetroffen ist.. Bitte beachten: Die lokalen Reiseleiter sprechen Englisch. Die Bordreiseleitung ist bei der Übersetzung behilflich. Die Busse haben keine Klimaanlage. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2012)
Preis: 37,- €


Santarém

Bootsfahrt auf dem Maicasee
ca. 4 Std.
Fahrt in einem typischen Amazonasboot zur Stelle, wo sich der Weißwasserfluss Rio Amazonas mit dem Klarwasserfluss Rio Tapajós trifft. Die unterschiedlichen Sedimente und Temperaturen führen dazu, dass sich die Wassermassen nicht mischen. Kilometerweit  fließen die verschiedenfarbigen Flüsse nebeneinander her. Sie fahren in einen Seitenarm des Amazonas-Flusses  durch  die  typische  Schwemmlandschaft zum Maicasee, vorbei an  kleinen Inseln und Wäldern. Hier sehen Sie die vielfältige Fauna des Amazonas, darunter verschiedene Vogelarten, Leguane und Faultiere. Mit etwas Glück sichten Sie auch Amazonas Delphine.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 45,- €


Belém

Belém
ca. 5 Std.
Belém,  am Mündungstrichter  von Rio Tocantins  und Rio  do Pará  gelegen,  ist  die Hauptstadt  des Bundesstaates  Pará. Bis zum abrupten Ende des Kautschuk-Booms entstand hier eine beachtliche Ansammlung kolonialer Architektur. Während Ihrer Stadtbesichtigung  passieren  Sie  die  wichtigsten  Sehenswürdigkeiten. Gleich am Hafen befindet sich einer der wohl berühmtesten Märkte Brasiliens,  der Ver-o-Peso-Markt. Hier werden neben Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Kräutern auch Keramik, Kleidung  und Talismane  angeboten. Weiter  südwestlich sehen Sie den Wiederaufbau des Forte de  Castelo  aus  dem  17. Jh. Das  Fort  bildete  einst  den Kern der Siedlung an der Guajará-Bucht und ist der höchste Punkt der Stadt. Hier genießen Sie malerische Ausblicke, bevor Sie zum Botanischen Park des  Emilio-Goeldi-Zoos fahren. Neben zahlreichen Pflanzen sind einheimische Süßwasserfische, Amphibien, Säugetiere und Vögel zu bestaunen. Zum Abschluss besuchen Sie noch die zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtete Basilika de Nazaré. Der mit Carrara-Marmor verkleidete Bau ist eine Nachbildung der Kirche San Paolo fuori le mura in Rom. Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 49,- €

Bootsfahrt
ca. 4 Std.
Etwa 15-minütiger Spaziergang zum Bootsanleger. Während  Ihrer  Bootsfahrt passieren Sie  verschiedene Kanäle und gewinnen einen guten Eindruck davon, wie breit gefächert die Vegetation im Amazonasgebiet ist. Sie sehen auf Stelzen gebaute Häuser und die unterschiedlichsten Baum- und Pflanzenarten. Unterwegs Pause im Dorf Boa Vista do Acará  für  einen  etwa  einstündigen Rundgang durch den Regenwald. Anschließend fahren Sie mit  Ihrem Ausflugsboot zum Hafen von Belém und spazieren 15 Min. zum Schiff zurück. Bitte beachten: Spaziergang durch unwegsames Gelände.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2013)
Preis: 49,- €


Fortaleza

Shuttlebus Transfer zum Strand
1-5 Std.
Stündlich verkehrt ein Shuttlebus vom Schiff zum beliebten Strand Praia do Futuro. Beim Restaurant "Chico do Caranguejo" können Liegen und Sonnenschirme gegen Gebühr gemietet werden (zahlbar in US-Dollar oder Brasilianischen Real). Genießen Sie entspannte Stunden am Strand. Der Preis beinhaltet die Hin- und Rückfahrt.
Bitte beachten:  Badesachen, Sonnenschutz und Handtuch nicht vergessen. Wertsachen an Bord lassen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 15,- €

Fortaleza
ca. 3,5 Std.
Fortaleza, Hauptstadt des Bundesstaates Ceará, ist fünftgrößte Stadt Brasiliens und landesweit als Einkaufsparadies für Lederwaren und Textilien bekannt. Während Ihrer Rundfahrt sehen Sie den Leuchtturm von Mucuripe, das in ein Fremdenverkehrs- und Handwerkszentrum umgebaute ehemalige Gefängnis, die prächtige Eisenkonstruktion des Theaters "José de Alencar" sowie das schöne Wohnviertel Aldeota und die Strandabschnitte Iracema und Meireles.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 45,- €


Maceió

Panoramafahrt Maceió
ca. 3 Std.
Die Stadt entwickelte sich aus einer im 18. Jh. gegründeten Zuckerrohrplantage, zählt heute über eine halbe Million Einwohner und ist seit 1839 Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Alagoas. Kurze Fahrt in den Stadtteil Jaragua. Sie erkunden die Gassen mit eng aneinander liegenden Bars und passieren das Stadion "King Pelé", benannt nach dem berühmten brasilianischen Fußballspieler. Sie sehen die beeindruckende Kirche Bom Jesus dos Martírios, das im neoklassizistischen Stil erbaute Theater Deodoro und die Alagoas Academy. Danach gelangen Sie zum Praça Dom Pedro II. und sehen die Kathedrale Metropolitana Nossa Senhora Prazeres. Kurzer Stopp an einer Aussichtsterrasse am Hügel São Goncalo do Amarante mit der gleichnamigen Kapelle. Auf dem Rückweg besuchen Sie einen Kunsthandwerksmarkt, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 45,- €

Paripueira Beach
ca. 5 Std.
Etwa 40 Minuten Bustransfer zum Strand Paripueira. Hier können Sie im ruhigen, flachen Wasser schwimmen, die bunte Korallenwelt erkunden, einen erholsamen Strandspaziergang unternehmen oder sonnenbaden. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch, Kopfbedeckung und Sonnenschutz nicht vergessen. Das Restaurant Mar & Compania stellt seinen Gästen Sonnenschirme und Stühle zur Verfügung (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Es empfiehlt sich die Mitnahme der Landeswährung (Brasilianische Real). Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 49,- €

Lagune Mundaú

ca. 4 Std.
Etwa halbstündiger Bustransfer zum Bootsanleger. Dieser Ausflug vermittelt Ihnen einen Eindruck der landschaftlich reizvollen Stadt Maceió, die sich von Stränden umgeben auf einem Küstenstreifen zwischen der Lagune Mundaú und dem Atlantik ausbreitet. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf einem Schoner durch die Kanäle der Lagune Mundaú und passieren dabei die kleinen Inseln. An einem der Strände genießen Sie etwa 2 Stunden Badepause. Anschließend Rückfahrt zum Hafen.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch, Kopfbedeckung und Sonnenschutz nicht vergessen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 65,- €


Salvador da Bahia

Panoramafahrt
ca. 4 Std.
Mit dem Bus unternehmen Sie eine Panoramafahrt mit Ausblick auf die Naturschönheiten des Landes. Sie sehen unter anderem das Fort Monte Serrat, die populäre Wallfahrtskirche Bonfim (kurzer Fotostopp) und ausgedehnte Strände. Während der Rückfahrt besuchen Sie den Mercado Modelo in der Unterstadt, wo einheimisches Kunsthandwerk, afrobrasilianische Kultgegenstände und Kuriositäten feilgeboten werden.
Bitte beachten: Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt werden nicht besichtigt, da die engen Straßen mit Bussen nicht befahrbar sind.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 29,- €

Salvadors Strände

ca. 3 Std.
Salvadors Strände entlang der Atlantikküste und der Baia de Todos los Santos erstrecken sich insgesamt auf einer Länge von etwa 40 km und werden von Kokospalmen gesäumt. In den traditionellen Hütten und Bars können brasilianische Spezialitäten und Cocktails erworben werden. Genießen Sie eine Panoramarundfahrt mit schöner Aussicht auf die Küstenlinie. Am Strand Itapoã legen Sie bei schönem Wetter eine Pause zum Schwimmen, Sonnenbaden und Entspannen ein, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 29,- €

Historisches Bahia
ca. 3,5 Std.
Salvador, heute Hauptstadt des Bundesstaates Bahia, war von 1549 bis 1763 Hauptstadt Brasiliens. Die Stadt ist eine der ältesten Städte des Landes und war lange Zeit wichtigster Hafen für den Sklaven-Import aus Afrika. Sie fahren mit dem Bus durch den Vorort Barra vorbei am Leuchtturm und weiter in die Oberstadt des historischen Bahia. Während eines etwa zweistündigen Rundgangs durch die historische Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde, kommen Sie zum Pelourinho-Viertel, das mit seinen Gebäuden aus dem 17. und 18. Jh. die Altstadt prägt. Weiterhin sehen Sie großartige Gebäude aus der Kolonialzeit wie die Kathedrale, die Klosterkirche São Francisco (Innenbesichtigung), Paläste, Klöster und reich ausgestattete Barockkirchen. Anschließend kurze Busfahrt zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 35,- €


Rio de Janeiro

Panoramafahrt
ca. 3 Std.
Während der Panoramafahrt durch Rio de Janeiro sehen Sie den kolonialen Stadtteil sowie das Leben und Treiben dieser Millionenstadt. Sie fahren in das Viertel Cinelandia mit eindrucksvollen Bauten aus der Kolonialzeit, wie z.B. der Kathedrale, der Oper und dem Teatro Municipal. Sie fahren über die beeindruckende Rio-Niterói-Brücke, die im März 1974 eröffnet wurde und sich auf einer Länge von über 13 km über die Guanabara-Bucht bis hin zur Nachbarstadt Niterói erstreckt. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 29,- €

Corcovado
ca. 4 Std.
Der Besuch der Christusstatue auf dem Corcovado ist schon fast ein Muss für jeden Rio-Besucher. Entlang der schönen Strände und der Lagune Rodrigo de Freitas erreichen Sie das Viertel Cosme-Velho mit historischen Herrenhäusern aus der Jahrhundertwende, die am Fuße des Corcovado erbaut wurden. Von hier aus erfolgt die Auffahrt mit der Zahnradbahn zum 709 m hohen Gipfel des Berges. Rolltreppen führen zur monumentalen Christusstatue, die mit ausgebreiteten Armen als Erlöser schützend ihre Hände über die Stadt hält. Der Ausblick auf die Stadt Rio de Janeiro wird als einer der schönsten der Welt gepriesen.
Bitte beachten: Wartezeiten an der Zahnradbahn möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 55,- €

Zuckerhut
ca. 4 Std.
Busfahrt durch das brodelnde Stadtzentrum zur Guanabara-Bucht. Mit der Drahtseilbahn fahren Sie auf den Zuckerhut. Von hier oben haben Sie bei gutem Wetter einen klaren Blick auf die gesamte Bucht, das Häusermeer von Rio, die Strände, den Corcovado und die Rio-Niterói-Brücke am Horizont. Die Rückfahrt zum Hafen führt an den Stränden von Urca, Botafogo und Flamengo vorbei durch den historischen und modernen Teil des Stadtzentrums. Bankhäuser und Wolkenkratzer wechseln sich ab mit Gebäuden im Kolonialstil.
Bitte beachten: Wartezeiten an der Drahtseilbahn möglich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 59,- €

Im Geländewagen durch Rio und zum Tijuca-Wald
ca. 4 Std.
Fahrt im Geländewagen zum Tijuca-Wald, welcher inmitten der quirligen Metropole Rio de Janeiro gelegen ist. Die Brasilianer nutzen diesen Platz als Oase der Ruhe. Mit den Geländewagen fahren Sie vorbei an Stränden und Waldstücken und legen eine Pause am Wasserfall Cascatinha da Tijuca ein. Danach begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung durch den Wald, bevor Sie zurück zum Schiff fahren.
Bitte beachten: Informationen in englischer Sprache. Begrenzte Teilnehmerzahl. Nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit oder Rückenleiden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 69,- €

Petropolis
ca. 8 Std. mit Essen
Petropolis wurde 1846 von deutschen Einwanderern gegründet. Es liegt ca. 70 km nördlich von Rio auf einer Höhe von 809 m. In und um Petropolis befinden sich die sehenswerten Sommerresidenzen wohlhabender Familien. Pionier war Kaiser Dom Pedro II., der hier als erster eine Sommerresidenz errichtete. Heute beherbergt dieses Gebäude das Kaiserliche Museum, in dem die Kronjuwelen, die Kaiserkrone sowie wertvolle Porzellan- und Gemäldesammlungen gezeigt werden. Kurzer Besuch im Haus des Motorflugpioniers und Erfinders Santos Dumont. Anschließend sehen Sie die im gotischen Stil erbaute Kathedrale São Pedro, den Palacio de Cristal sowie prächtige Parkanlagen und Gärten. Mittagessen unterwegs.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 75,- €


Punta del Este

Überlandausflug nach Montevideo
Ausflug zur Zeit in Vorbereitung. Beschreibung und Preis folgen ca. im September 2017.
Stand: Oktober 2015


Montevideo

Montevideo
ca. 3,5 Std.
Die moderne Hauptstadt Uruguays liegt am Nordufer des Rio de la Plata und ist mit dem alten Stadtkern, der nur einen kleinen Teil des heutigen Montevideo ausmacht, der Bahia de Montevideo zugewandt. Aufwändig angelegte Parkanlagen verschönern das Stadtbild. Sie sehen den alten Stadtteil, den Platz der Verfassung mit der Kathedrale und dem alten Rathaus, das Theater sowie den Platz mit Mausoleum und Unabhängigkeitsdenkmal des Nationalhelden José Artigas. Weiterfahrt durch das Luxuswohnviertel El Prado zum ältesten Park der Stadt, dem Rosengarten. Durch den Battle & Ordonez Park, vorbei am Obelisk und dem bekannten Denkmal La Carreta fahren Sie durch das Residenzviertel Carrasco und entlang schöner Strände zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 35,- €

Auf den Spuren der "Admiral Graf Spee"
ca. 3,5 Std.
Die Geschichte der "Admiral Graf Spee" ist in Montevideo immer noch lebendig. Begeben Sie sich auf eine Reise, die Ihnen Einblicke in das Drama und Schicksal des deutschen Kriegsschiffes vermittelt. Sie passieren dabei geschichtlich relevante Bauten und besuchen das Naval Museum, in dem einige Teile des Schiffes ausgestellt sind. Die "Admiral Graf Spee" war ein Panzerschiff der deutschen Kriegsmarine, das zu Beginn des Zweiten Weltkrieges im Dezember 1939 vor der Küste Uruguays von der eigenen Besatzung, die sich in aussichtsloser Lage glaubte, gesprengt wurde und im Rio de la Plata versank. Während Ihrer Rundfahrt sehen Sie weiterhin das Militärkrankenhaus, die deutsche Botschaft und den britischen Friedhof. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 45,- €


Buenos Aires

Buenos Aires
ca. 3,5 Std.
Busfahrt zu den wichtigsten Stadtteilen der Hauptstadt Argentiniens. Zunächst durch das Stadtzentrum zur Plaza de Mayo mit Besichtigungsstopp. Die Plaza de Mayo ist umgeben von historischen Gebäuden wie dem Regierungspalast Casa Rosada, der Kathedrale und dem ehemaligen Rathaus "Cabildo". Am anderen Ende der Avenida de Mayo befindet sich das Kongressgebäude, das dem Weißen Haus in Washington ähnelt. Sie fahren weiter über San Telmo, einem Künstlerviertel mit vielen Antiquitätengeschäften, zum alten Hafen von La Boca, der mit seinen bunten Wellblechhäusern ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen ist. Unweit von La Boca gelangen Sie nach Puerto Madero. Hier wurde ein altes Hafengelände zu einem eleganten Stadtviertel umgebaut. Noble Restaurants wechseln sich mit ultramodernen Hochhäusern ab. Es ist der teuerste Stadtteil von Buenos Aires. Die Hafenpromenade lädt zum Flanieren ein. Auf dem Weg zurück zum Schiff fahren Sie noch an der Costanera Sur vorbei, wo durch Landaufschüttung ein Naturschutzgebiet entstanden ist, das eine wichtige Naherholungszone für die Bewohner von Buenos Aires darstellt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 25,- €

Tigre und Paraná Delta
ca. 4 Std.
Dieser Ausflug führt vom Hafen über die elegante Avenida Libertador General San Martin in die Provinz Buenos Aires mit hübschen Vororten. In Olivos fahren Sie an der Residenz des Staatspräsidenten vorbei und kommen nach San Isidro. Etwa 29 km von der Hauptstadt entfernt beginnt das Delta des Rio Paraná. Dort liegt der Erholungsort Tigre, der mit vielen Ruder- und Yachtclubs ein beliebtes Ausflugsziel der Stadtbewohner darstellt. Sie unternehmen eine ungefähr einstündige Bootsfahrt durch einen kleinen Teil des riesigen Paraná-Deltas und vorbei an den Sommerresidenzen der reichen Bewohner Buenos Aires. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 42,- €

Tango-Show
ca. 2,5 Std.
Buenos Aires gilt als Geburtsstätte des Tangos. Italienische Einwanderer machten diesen Tanz Ende des 19. Jahrhunderts bekannt. Der weltweite Durchbruch kam jedoch erst in den 30er Jahren. Mit einem Bustransfer gelangen Sie zum "El Viejo Almacen", einem traditionellen Lokal, das die richtige stimmungsvolle Atmosphäre für den berühmten Paartanz bietet. Hier sehen Sie eine 1,5-stündige Darbietung von über 15 Künstlern, die beim Tango den wahren Ausdruck des argentinischen Temperaments verkörpern. Ein Getränk ist im Ausflugspreis eingeschlossen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 59,- €

Fiesta Gaucha

ca. 7,5 Std. mit Essen
Vom Hafen fahren Sie etwa 1,5 Stunden durch die flachen Regionen der Pampa zu einer typisch argentinischen Estancia (Farm). Sie haben Zeit, die Farm zu besichtigen. Mittags erwartet Sie ein Asado, ein argentinisches Barbecue, bei dem verschiedene Fleischsorten über offenem Feuer gegrillt werden. Sie werden mit traditioneller Musik und Tänzen aus der Pampa unterhalten, Gauchos führen ihre Reitkünste vor. Nach insgesamt 4,5 Stunden Aufenthalt auf der Farm kehren Sie nach Buenos Aires zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2014)
Preis: 89,- €

Iguassu-Wasserfälle (1 Übern.)
1 Übern./DZ/Flug/Bus/Verpflegung lt. Progamm
1.Tag: Transfer zum Flughafen für Ihren Linienflug nach Iguassu (ca.1,5 Std.). Lunchbox-Mittagessen vor Abflug. Die Iguassu-Wasserfälle liegen im 1939 geschaffenen Nationalpark, der seit 1986 unter dem Schutz der UNESCO steht. Sie besichtigen nach Ankunft einen Teil des argentinischen Nationalparks. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel. Abendessen und Übernachtung.
2. Tag: Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie die brasilianische Seite des Iguassu-Nationalparks. Über gut ausgebaute Spazierwege gelangen Sie zu verschiedenen Aussichtspunkten und genießen den beeindruckenden Blick auf das gewaltige Naturschauspiel. Lunchbox-Mittagessen unterwegs. Anschließend besuchen Sie nochmals die argentinische Seite der Wasserfälle (Reisepass für den Grenzübertritt erforderlich). Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Buenos Aires. Bustransfer zum Hafen zur Wiedereinschiffung an Bord. Wenn es die Zeit erlaubt, kurze Orientierungsfahrt mit Fotostopp an der Plaza de Mayo.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
- Vorausbuchung -
Einzelzimmerzuschlag: ca. 115,-
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 1.099,- €


Buenos Aires

Tigre und Paraná Delta
ca. 4 Std.
Dieser Ausflug führt vom Hafen über die elegante Avenida Libertador General San Martin in die Provinz Buenos Aires mit hübschen Vororten. In Olivos fahren Sie an der Residenz des Staatspräsidenten vorbei und kommen nach San Isidro. Etwa 29 km von der Hauptstadt entfernt beginnt das Delta des Rio Paraná. Dort liegt der Erholungsort Tigre, der mit vielen Ruder- und Yachtclubs ein beliebtes Ausflugsziel der Stadtbewohner darstellt. Sie unternehmen eine ungefähr einstündige Bootsfahrt durch einen kleinen Teil des riesigen Paraná-Deltas und vorbei an den Sommerresidenzen der reichen Bewohner Buenos Aires. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 42,- €

Fiesta Gaucha
ca. 7,5 Std. mit Essen
Vom Hafen fahren Sie etwa 1,5 Stunden durch die flachen Regionen der Pampa zu einer typisch argentinischen Estancia (Farm). Sie haben Zeit, die Farm zu besichtigen. Mittags erwartet Sie ein Asado, ein argentinisches Barbecue, bei dem verschiedene Fleischsorten über offenem Feuer gegrillt werden. Sie werden mit traditioneller Musik und Tänzen aus der Pampa unterhalten, Gauchos führen ihre Reitkünste vor. Nach insgesamt 4,5 Stunden Aufenthalt auf der Farm kehren Sie nach Buenos Aires zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2014)
Preis: 89,- €


Buenos Aires

Buenos Aires
ca. 3,5 Std.
Busfahrt zu den wichtigsten Stadtteilen der Hauptstadt Argentiniens. Zunächst durch das Stadtzentrum zur Plaza de Mayo mit Besichtigungsstopp. Die Plaza de Mayo ist umgeben von historischen Gebäuden wie dem Regierungspalast Casa Rosada, der Kathedrale und dem ehemaligen Rathaus "Cabildo". Am anderen Ende der Avenida de Mayo befindet sich das Kongressgebäude, das dem Weißen Haus in Washington ähnelt. Sie fahren weiter über San Telmo, einem Künstlerviertel mit vielen Antiquitätengeschäften, zum alten Hafen von La Boca, der mit seinen bunten Wellblechhäusern ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen ist. Unweit von La Boca gelangen Sie nach Puerto Madero. Hier wurde ein altes Hafengelände zu einem eleganten Stadtviertel umgebaut. Noble Restaurants wechseln sich mit ultramodernen Hochhäusern ab. Es ist der teuerste Stadtteil von Buenos Aires. Die Hafenpromenade lädt zum Flanieren ein. Auf dem Weg zurück zum Schiff fahren Sie noch an der Costanera Sur vorbei, wo durch Landaufschüttung ein Naturschutzgebiet entstanden ist, das eine wichtige Naherholungszone für die Bewohner von Buenos Aires darstellt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 25,- €

Tigre und Paraná Delta
ca. 4 Std.
Dieser Ausflug führt vom Hafen über die elegante Avenida Libertador General San Martin in die Provinz Buenos Aires mit hübschen Vororten. In Olivos fahren Sie an der Residenz des Staatspräsidenten vorbei und kommen nach San Isidro. Etwa 29 km von der Hauptstadt entfernt beginnt das Delta des Rio Paraná. Dort liegt der Erholungsort Tigre, der mit vielen Ruder- und Yachtclubs ein beliebtes Ausflugsziel der Stadtbewohner darstellt. Sie unternehmen eine ungefähr einstündige Bootsfahrt durch einen kleinen Teil des riesigen Paraná-Deltas und vorbei an den Sommerresidenzen der reichen Bewohner Buenos Aires. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 42,- €

Fiesta Gaucha
ca. 7,5 Std. mit Essen
Vom Hafen fahren Sie etwa 1,5 Stunden durch die flachen Regionen der Pampa zu einer typisch argentinischen Estancia (Farm). Sie haben Zeit, die Farm zu besichtigen. Mittags erwartet Sie ein Asado, ein argentinisches Barbecue, bei dem verschiedene Fleischsorten über offenem Feuer gegrillt werden. Sie werden mit traditioneller Musik und Tänzen aus der Pampa unterhalten, Gauchos führen ihre Reitkünste vor. Nach insgesamt 4,5 Stunden Aufenthalt auf der Farm kehren Sie nach Buenos Aires zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2014)
Preis: 89,- €


Puerto Madryn

Punta Loma und Estancia
ca. 3,5 Std.
Fahrt vom Hafen auf unbefestigter Straße Richtung Süden, ca. 15 km entlang der Küste zum Seelöwenreservat von Punta Loma. Von der Aussichtsplattform auf einer Klippe haben Sie für etwa 30 Minuten die Gelegenheit, die Seelöwenkolonie in diesem kleinen Reservat zu beobachten und zu fotografieren. Anschließend Weiterfahrt zu einer typisch patagonischen Estancia. Zur Begrüßung wird Ihnen Kaffee oder Tee gereicht. Sie erfahren einiges über das Leben der Landbevölkerung, die Schafzucht und die ursprüngliche Art der Schafschur. Zeit für einen kleinen Rundgang, bei dem Sie eventuell gezähmte Guanakos sehen.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 85,- €

Pinguinkolonie Punta Tombo
ca. 7 Std. mit Lunchbox
Nach etwa 70 km Fahrt in einfachen Bussen erreichen Sie die kleine Stadt Trelew. Über Schotterstraßen fahren Sie durch die patagonische Steppe ca. 110 km weiter südlich nach Punta Tombo. Nach der langen und eher wenig abwechslungsreichen Fahrt ist der Anblick einer der größten Pinguin-Kolonien außerhalb der Antarktis beeindruckend. Magellan-Pinguine haben am einsamen Ort Punta Tombo auf einer 3 km langen ins Meer ragenden Landzunge an der Atlantikküste ihre Brutstätten. Von Oktober bis März versammelt sich hier eine große Zahl Pinguine. Auf markierten Wegen haben Sie die Möglichkeit, sich mitten in die Pinguinkolonie zu begeben und aus nächster Nähe die Männchen bei der Brautschau zu beobachten. Lunchbox-Verzehr unterwegs.
Bitte beachten: Der Aufenthalt in der Kolonie beträgt knapp 2 Stunden. Ein anstrengender, doch sehr interessanter Ausflug.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 119,- €

Halbinsel Valdés
ca. 8,5 Std. mit Essen
Dieser Ganztagesausflug führt Sie zum Tierschutzreservat auf der Halbinsel Valdés. Die Halbinsel bedeckt eine Fläche von 3.625 qkm und ist mit dem Festland über eine Landenge verbunden. Valdés hat besondere klimatische Bedingungen und bietet eine faszinierend vielfältige Fauna. Nach etwa einer Stunde Busfahrt erreichen Sie ein Informationszentrum. Kurzer Besuch und Weiterfahrt nach Caleta Valdés oder Puerto Delgada, beide am östlichen Ende der Halbinsel. Hier befindet sich einer der wenigen Orte, an dem riesige See-Elefanten auf dem Festland ihre Jungen gebären. Von den Aussichtsplattformen am langen Strand können sie beobachtet werden. Mittagessen in einem kleinen einfachen Restaurant, dazu darf argentinischer Wein nicht fehlen. Auf dem Rückweg über Puerto Pirámides können Sie mit etwas Glück weitere Tiere beobachten, für die Valdés bekannt ist: Eulen, Guanacos (Lamarasse), Nandus (südam. Laufvogel), Maras (patagonische Hasen), graue Füchse, evtl. auch Gürteltiere und verschiedene Vogelarten.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 165,- €


Punta Arenas

Punta Arenas
ca. 3,5 Std.
Vom Hafen fahren Sie in das Stadtzentrum zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Punta Arenas, an der Magellanstraße gelegen, ist die südlichste Stadt Chiles. Sie wurde 1848 als kleine militärische Ansiedlung gegründet und entwickelte sich im 19. Jh. zu einem bedeutenden Hafen und Zentrum der Wollproduktion. Die "Schaf-Barone" dieser Zeit erbauten riesige Herrenhäuser, die heute zu den nationalen Baudenkmälern zählen. Heutzutage ist Punta Arenas nicht nur Zentrum für Schafzucht, sondern auch zollfreie Zone und Zentrum der südlichen Fischindustrie. Zunächst fahren Sie zu einem nahegelegenen Aussichtspunkt mit einzigartigem Blick auf die Stadt und die Magellanstraße und an klaren Tagen sogar bis Feuerland. Sie besichtigen das Museum Salesiano Marggiorino Borgatello, dessen Ausstellung über das Leben der Ureinwohner Feuerlands, die regionale Flora und Fauna sowie die koloniale Geschichte der Region informiert. Abschließend sehen Sie den Hauptplatz mit der Statue von Hernan de Magellan und dem früheren Herrenhaus der Familie Braun-Menéndez, heute ein Museum, sowie den durch seine Zypressenalleen und monumentalen Grabstätten bekannten Friedhof. Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 39,- €

Otway Pinguin Kolonie
ca. 3,5 Std.
Fahrt entlang der Küste der Magellanstraße zur Pinguin-Kolonie, die am Otway-Meeresarm liegt. Während der etwa 1-stündigen Fahrt können Sie über die kalten antarktischen Gewässer nach Feuerland blicken. Am Seno de Otway sind von Oktober bis März Magellanpinguine zu beobachten. Zu dieser Jahreszeit kommen sie an Land, um ihre Jungen auszubrüten und großzuziehen. Die Ufer sind bevorzugte Brutplätze, in kleinen Vertiefungen und unter Büschen legen sie ihre Eier ab. Die Kolonie ist ein Projekt der Deutschen Schule von Punta Arenas in Zusammenarbeit mit dem World Wildlife Fund. Gut gekennzeichnete Wege und unauffällige Beobachtungsplätze geben Besuchern die einmalige Möglichkeit, die niedlichen Geschöpfe in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Man sollte sich strikt an die markierten Wege halten, um nicht versehentlich Pinguine zu erschrecken oder gar die in flachen Bodenhöhlen angelegten Nester zu zerstören. Die Wanderung zur Mitte der Kolonie und zurück beträgt etwa zwei Kilometer, der gesamte Aufenthalt bei den Pinguinen beträgt etwa eine Stunde.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 59,- €

Punta Arenas und Seefahrtsgeschichte

ca. 4,5 Std.
Punta Arenas, Hauptstadt der Magellanregion, zählt etwa 150.000 Einwohner. Durch ihre günstige Lage ist die Stadt bis heute Anlaufstelle für Handelsschiffe und blickt auf eine lange Seefahrtsgeschichte zurück. Aufgrund der expandierenden Schafzucht erfuhr Punta Arenas in der Vergangenheit einen enormen Aufschwung. Während Ihrer Stadtrundfahrt fahren Sie zunächst zum Museumsschiff Nao Victoria, dem eindrucksvollen Nachbau des berühmten Schiffes, mit dem Magellan die Welt umsegelte. Anschließend erreichen Sie den hochgelegenen Aussichtspunkt "Cerro La Cruz". Von hier aus genießen Sie schöne Ausblicke auf  die Stadt und die Magellanstraße. Weiter geht es zum zentralen Platz der Stadt, der "Plaza de Armas", die von Herrenhäusern der reichen Schafzüchterfamilien aus dem 19. Jh. gesäumt wird. Nach einem Spaziergang über den Platz besuchen Sie den Palacio Braun-Menéndez, der das Regionalmuseum beherbergt, in dem der Geist der Blütezeit dieser Stadt gegenwärtig ist. Im Anschluss gehen Sie zum Palacio Sara Braun, dem wohl schönsten und repräsentativsten Gebäude der Plaza. Im Hotel Jose Nogueira, das sich im Palacio befindet, erwartet Sie ein kleiner Willkommenscocktail (inklusive). Rückkehr zur Pier.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 79,- €

Überlandtour Nationalpark Torres del Paine und Perito Moreno Gletscher (2 Übern.)
2 Übern./DZ/VP/Bus/Flug
1.Tag: Ausschiffung in Punta Arenas und etwa 6 Std. Busfahrt über Puerto Natales (Lunchbox-Mittagessen unterwegs) in den Nationalpark Torres del Paine. Die drei in den Himmel ragenden Granitspitzen Torres del Paine sind das bekannteste Fotomotiv des Landes und das Highlight jeder Chile-Rundreise. Die nördliche Grenze des Parks ist durch gewaltige Gletscher gekennzeichnet. Der Grey-Gletscher schmilzt in den Grey-See und produziert Eisberge, die in phantastischen Grün- und Blautönen schimmern. Weiterhin ist der Park Heimat einer Vielzahl Wildtiere, z.B. Guanakos, Nandus, Kondore und andere exotische Vogelarten. Aufgrund der niedrigen Höhenlage weist die Zone nördlich von Puerto Natales ein besonderes Mikroklima mit häufigen und schnellen Wetterumschwüngen auf. Ein guter Wind- und Regenschutz ist in dieser Region empfehlenswert. Unterwegs passieren Sie den Grey- und den Toro-See und erreichen am Abend Ihr Hotel. Abendessen und Übernachtung.
2.Tag: Frühstück im Hotel und Weiterfahrt durch den Nationalpark Torres del Paine, der aufgrund seiner Naturschönheit und seines Tierreichtums von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Sie besuchen den Nordenskjoeld-See und den Salto Grande, mächtigster Wasserfall des Parks und erreichen Argentinien. Lunchbox-Mittagessen unterwegs. Bus- und Reiseleiterwechsel an der Landesgrenze. Weiterfahrt in Richtung El Calafate (etwa 6 Std.). Abendessen und Übernachtung im Hotel.
3.Tag: Zeitiges Frühstück im Hotel und Ausflug zum Perito Moreno Gletscher. Ab El Calafate führt der Weg ca. 80 km durch die patagonische Steppe. Während die Steppe eher karg, flach und trocken ist, verändert sich die Landschaft am Fuße der Anden schlagartig und zeigt sich üppig grün und bewaldet. Der Perito Moreno Gletscher ist, bedingt durch seine Lage und das besondere Klima, einer der wenigen Gletscher weltweit, die nicht rückläufig sind. Besonders beeindruckend ist die 60-80 m hohe Eiswand sowie das komprimierte tiefblaue Eis und die Spiegelungen der bizarr geformten Eistürme. Von verschiedenen Aussichtsplattformen können Sie den Gletscher bewundern und mit etwas Glück sehen, wie Eisbrocken in den See kalben. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Flughafen von El Calafate, Lunchbox-Mittagessen vor Abflug und Weiterflug nach Ushuaia zur Wiedereinschiffung an Bord.
Bitte beachten: Sofern Sie sich für diesen Überlandausflug entscheiden, entfällt die Schiffspassage im Beagle-Kanal, am Darwin-Gletscher und am Kap Hoorn. Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
- Vorausbuchung -
Einzelzimmerzuschlag € 250,-
Preis: 1.285,- €


Ushuaia

Lago Escondido
ca. 4 Std.
Landschaftsfahrt Richtung Norden quer durch Feuerland, teils auf unbefestigten Wegen zum etwa 55 km entfernt gelegenen Lago Escondido. Fotostopps unterwegs. Der See liegt zwischen hohen, von dichtem Urwald überwachsenen Bergen und ist erst vom Garibaldi-Pass (450 m Höhe) aus zu sehen, daher sein Name "versteckter See". Genießen Sie einen herrlichen Rundblick auf den Escondido-See, den Fagnano-See sowie die Landschaft im Hintergrund, die die patagonische Steppe zeigt. Auf dem Rückweg nach Ushuaia Stopp in einem Restaurant, wo Kaffee serviert wird, in dem ein Schuss Schnaps nicht fehlen darf. Das typische Heißgetränk soll gegen die patagonische Kälte helfen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 55,- €

Katamaranfahrt auf dem Beagle-Kanal
ca. 2,5 Std.
Diese Bootsfahrt bringt Sie mitten auf den Beagle-Kanal. Sie verlassen den Hafen von Ushuaia und folgen der argentinischen Küste. Bei gutem Wetter genießen Sie eine spektakuläre Sicht auf den Olivia Berg, auf den Gletscher Le Martial sowie auf Ushuaia. Dann fahren Sie weiter in die Mitte des Kanals zur Leuchtturminsel Les Ecleraires. Diesen malerischen Leuchtturm sieht man oft auf Postkarten abgebildet, er ist das Wahrzeichen für die Region des Beaglekanals. Nicht weit davon entfernt liegt die Seelöweninsel. Die Tiere lassen sich vom Katamaran aus gut beobachten. Auch bei der Vogelinsel wiederholt sich das Schauspiel. Schwarz-weiße Kormorane scheuen nicht die unmittelbare Nähe des Schiffes. Anschließend Rückfahrt nach Ushuaia.
Bitte beachten: Mindestteilnehmerzahl erforderlich sowie begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 57,- €

Wandertour

ca. 4 Std.
Ein Ausflug für sportliche Naturfreunde. Nach etwa 40 Min. Busfahrt zum Fuß des Olivia Berges beginnt die Wanderung. Sie durchqueren ein Tal und steigen zu einem Aussichtspunkt hinauf. Der Rundwanderweg führt durch Torfmoore, Wälder und vorbei an Flüssen. An einer kleinen Schutzhütte wird zur Stärkung Kaffee/Tee und Kuchen serviert, bevor Sie nach Ushuaia zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Wetterfeste Kleidung und die Mitnahme dicker Socken wird empfohlen. Gummistiefel erhalten Sie vor Ort. Führung in englischer Sprache. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 69,- €

Lapataia-Nationalpark
ca. 4 Std.
Von Ushuaia fahren Sie etwa 20 km zum Nationalpark von Feuerland, der sich auf einer Fläche von ca. 63.000 ha erstreckt. Hier gibt es auf begrenztem Raum abwechslungsreiche Natur: Hochmoore, Buchenwälder, Kliffe und Bergketten. Der südlichste Park Argentiniens wird von unzähligen Flüssen durchquert, die in den Beagle Kanal münden. Kurze Pause am See Lago Roca, bevor Sie in die Lapataia Bucht weiterfahren. Sie sehen Gebirge und Täler mit reicher Flora. Mit etwas Glück sichten Sie Hochland- und Magellan-Gänse, Albatrosse und sogar Kondore. Eine schöne Fahrt durch eine Landschaft, deren Weite und Stille beeindruckend ist. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 69,- €

Rundflug über den Beagle-Kanal

ca. 2 Std.
Etwa 15-minütiger Transfer vom Hafen zum nahegelegenen Flugplatz Ushuaia. Während eines 30-minütigen Rundflugs sehen Sie aus der Vogelperspektive den Beagle Kanal, den Nationalpark sowie die umliegenden Berge von Ushuaia. Die gebirgige und wilde Landschaft von Feuerland ist beeindruckend. Die Flüge werden in einmotorigen Flugzeugen vom Typ Cessna (2-5 Personen) durchgeführt.
Bitte beachten: Die Durchführung ist wetterabhängig. Wenige Informationen erfolgen in englischer Sprache. Die Sitzplatzvergabe erfolgt durch den Piloten vor Ort. Stark begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 199,- €


Castro

Nationalpark Chiloé und Castro mit Wanderung
ca. 5,5 Std., mit Snack
Chiloé ist nach dem mit Argentinien geteilten Feuerland die zweitgrößte Insel des Landes Chile und bildet eine eigene Provinz. Viele verschiedene Vogelarten und Meerestiere sind hier heimisch. Farmer und Fischer leben auf traditionelle Weise in malerischen Dörfern. Chiloés Charakter ist gekennzeichnet von nahezu gänzlicher Isolation vom Festland während der Kolonialzeit. Vom Hafen Castro fahren Sie ca. eine Std. zum Südeingang des Nationalparks Chiloé. Während der Fahrt passieren Sie Huillinco und Cucao, zwei noch ursprüngliche chilotische Dörfer. Bei einer ca. zweistündigen Wanderung durch den immergrünen Regenwald sehen Sie die vielfältigen einheimischen Baum- und Pflanzenarten der Region Chiloé. Im Bus wird ein kleiner Snack gereicht. Danach Rückfahrt und Panoramarundfahrt durch die Hafenstadt Castro. Bitte beachten: Bequemes rutschfestes Schuhwerk empfohlen, für Gehbehinderte ist dieser Ausflug nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2008)
Preis: 55,- €


Puerto Montt

Puerto Montt und Puerto Varas
ca. 4,5 Std.
Ihr Ausflug beginnt mit einer kurzen Rundfahrt durch das Zentrum von Puerto Montt, vorbei an der Kathedrale und den alten Häusern deutscher Einwanderer. Bummel über den Angelmó Markt, auf dem chilenisches Kunsthandwerk angeboten wird. Sie erreichen einen Aussichtspunkt mit eindrucksvollem Blick auf die Stadt und fahren weiter nach Puerto Varas, "Stadt der Rosen“. Von hier aus schaut man auf den Llanquihue See, zweitgrößter See Chiles, in dessen klarem Wasser sich die schneebedeckten Vulkane widerspiegeln. Durch das Geschäftsviertel von Puerto Varas fahren Sie vorbei an liebevoll angelegten Gärten und Parks. Gelegenheit für einen Bummel entlang der Uferpromenade und Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 45,- €

Frutillar
ca. 4,5 Std.
Entdecken Sie Frutillar am Llanquihue See. Der See ist mit 87.700 ha der zweitgrößte Chiles. Ursprünglich verbunden mit dem Lago Todo Los Santos, wurde er sich durch die Entstehung des Vulkans Osorno abgespalten. Die Landschaft entdeckte Pedro de Valdivia 1552 auf seinen Streifzügen durch den Süden Chiles. Heute wird vor allem das Westufer besiedelt und wartet mit reizvollen Städten wie Puerto Octay, Puerto Varas und Frutillar auf. Frutillar unterteilt sich in zwei Gebiete, Frutillar Alto und Frutillar Bajo. Vor allem letzteres besticht durch seine Kolonialbauten aus dem 19. Jh. und die wunderschöne Uferpromenade. Sie besuchen das Museum der Deutschen Einwanderer. Während eines Rundgangs durch die alte Siedlung mit bezaubernden Gärten und altem Baumbestand erfahren Sie alles über die Lebensweise der deutschen Siedler im 19. Jh.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 55,- €

Chilenisches Seengebiet

ca. 8 Std. mit Essen
Ein Ausflug mit unvergesslichen Landschaftserlebnissen. Von Puerto Montt Fahrt entlang des panamerikanischen Highways nach Puerto Varas. Besichtigung der "Stadt der Rosen" und kurzer Fotostopp an der Strandpromenade. Weiter fahren Sie entlang der Uferstraße des Llanquihue-Sees mit atemberaubenden Ausblicken auf die Vulkane Osorno und Calbuco. Erster Halt an den beeindruckenden Petrohué-Stromschnellen. Die tosenden Wassermassen des Petrohué-Flusses haben in Jahrtausenden beeindruckende Formationen aus der erkalteten Lava geformt. Nach einem Rundgang auf den angelegten Holzstegen fahren Sie weiter zum Lago Todos Los Santos. Der "Allerheiligensee" ist umgeben von hohen Bergen, deren Abhänge dicht bewaldet sind, doch eindeutig dominiert der schneebedeckte Vulkan Osorno die schöne Szenerie. Im kleinen Dorf Ensenada wird das Mittagessen eingenommen. Anschließend Rückfahrt nach Puerto Montt und zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 99,- €

Petrohué Stromschnellen und Vulkan Osorno
ca. 8 Std. mit Essen
Von Puerto Montt aus Fahrt nach Puerto Varas. Auf einer traumhaften Route entlang des Lago Llanquihue bestaunen Sie anschließend die Landschaft des chilenischen Seengebietes. Sie passieren das kleine Dorf Ensenada, um schließlich zum Nationalpark Vicente Pérez Rosales zu gelangen. Sie fahren durch unberührten Lenga-Wald die Hänge des Vulkans Osorno hinauf, Ziel ist die Ski-Lodge auf ca. 1.600 m Höhe. Hier genießen Sie eine etwa einstündige leichte Wanderung mit unvergesslichen Blicken auf die faszinierende Berg- und Seenwelt des Nationalparks. Wieder im Tal angelangt, besichtigen Sie die Wasserschnellen des Río Petrohué, einer der wildesten Flüsse Chiles. Laut rauschend stürzt er sich hier durch sein unebenes Bett. Mit dem Vulkan Osorno im Hintergrund bildet sich eine atemberaubende Kulisse. Anschließend Mittagessen, bevor Sie wieder zurück nach Puerto Montt fahren.
Bitte beachten: Teilweise unwegsames Gelände, rutschfestes Schuhwerk notwendig. Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 105,- €


Valparaiso

Valparaiso und Viña del Mar
ca. 4 Std.
Zunächst kurze Rundfahrt durch Valparaiso. Kongress und Senat residieren in dieser lebhaften Hafenstadt. Als 1989 die Demokratie und somit der Nationalkongress wiederhergestellt wurde, verlegte man den Sitz von Santiago de Chile hierher. Die Stadt ist in ein kleines Tal hineingebaut und wuchs im Laufe der Jahrzehnte die Hänge hinauf. Hoch über der Stadt sieht man zahlreiche kunterbunt gestrichene Häuser. Oberer und unterer Teil der Stadt sind mit 16 Schrägaufzügen verbunden, die um 1900 konstruiert wurden, als die Stadt ein gewaltiges Wachstum erfuhr. Fotostopps an den schönsten Plätzen Valparaisos. Weiterfahrt etwa 8 km entlang der Küste nach Viña del Mar, einer lebhaften Stadt mit weitläufigen Sandstränden, modernen Hotels und hübschen Park- und Grünanlagen. Schöne Aussichtspunkte unterwegs. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 45,- €

Rundfahrt Santiago de Chile
ca. 6,5 Std.
Von Valparaiso etwa 2-stündige Busfahrt durch das Curacaví-Tal und über die Ausläufer der Kleinen Kordilleren in das ca. 120 km entfernte Santiago de Chile. Während einer Stadtbesichtigung sehen Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Hauptplatz Plaza de Armas (Fotostopp), den Palacio de Moneda, Sitz des Präsidenten und ursprünglich als Münzstätte gebaut (Fotostopp), und fahren weiter zur Universität entlang moderner Verwaltungsgebäude. Die Fahrt geht hinauf auf den Cerro San Cristobal, dem Wahrzeichen Santiagos, von dessen Gipfel eine Marienstatue die Stadt überblickt. Die Stadtteile Providencia und Las Condes sind geprägt von gläsernen Bürotürmen, angesagten Restaurants und Geschäften, die zum Bummeln einladen. In den schattigen Alleen und auf den großzügigen Boulevards mit europäischem Flair könnte man fast vergessen, dass man in Lateinamerika ist. Am späten Nachmittag kehren Sie zum Schiff in Valparaíso zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 65,- €

La Campana mit Wanderung
ca. 6 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Vom Hafen aus fahren Sie mit dem Bus etwa 1,5 Std. zum Nationalpark La Campana. Der Park zählt zu den wenigen geschützten, noch ursprünglichen Zonen der Zentralregion Chiles. Er ist Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten der zentralen, aber auch anderer Regionen Chiles, die schon von Darwin erforscht wurden. 1985 wurde der Park aufgrund seiner reichen Artenvielfalt zum UNESCO-Weltbiosphärenreservat erklärt. Eine ca. 1,5-stündige Wanderung führt Sie durch einen Naturwald mit ausgedehnten Palmenwäldern, an deren Ende Sie einen Aussichtspunkt mit herrlichem Panoramablick über das gesamte Tal erreichen. Danach fahren Sie zurück nach Ocoa, wo Sie leckere chilenische Empanadas (gefüllte Teigtaschen) serviert bekommen. Anschließend Rückfahrt zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 75,- €

Santiago de Chile
ca. 8,5 Std. mit Essen
Von Valparaiso etwa 2-stündige Busfahrt durch das Curacaví-Tal und über die Ausläufer der Kleinen Kordilleren in das ca. 120 km entfernte Santiago de Chile. Während einer Stadtbesichtigung sehen Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Hauptplatz Plaza de Armas (Fotostopp), den Palacio de Moneda, Sitz des Präsidenten und ursprünglich als Münzstätte gebaut (Fotostopp), und fahren weiter zur Universität entlang moderner Verwaltungsgebäude. Die Fahrt geht hinauf auf den Cerro San Cristobal, dem Wahrzeichen Santiagos, von dessen Gipfel eine Marienstatue die Stadt überblickt. Nach dem Mittagessen Fahrt in die neuen Stadtteile Santiagos und anschließend Rückkehr nach Valparaiso.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 89,- €

Weingüter im Casablanca-Tal

ca. 5 Std.
Von Valparaiso aus fahren Sie in Richtung Santiago de Chile. Im Casablanca-Tal gedeihen die Weinreben auf 350 Hektar ähnliche mikroklimatische Bedingungen wie in Kalifornien. Moderne Technologie und fortschrittliche Methoden werden eingesetzt, um hervorragende Weine wie Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon oder Sauvignon Blanc reifen zu lassen. Zunächst fahren Sie zum Weingut Casa del Bosque für einen Rundgang mit Erklärungen und kleiner Weinverkostung. Weiterfahrt zum Weingut Emiliana. Hier wird mit der Methode der "integralen Produktion" gearbeitet. Bei einer Führung durch die Weinberge mit organischem Anbau wird Ihnen diese ökologische Arbeitsweise nahe gebracht. Im Anschluss Verköstigung von zwei verschiedenen Weinen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 99,- €

Atacama-Wüste (3 Ü.)
3 Übern./Flug/Bus/DZ/VP
Wichtiger Hinweis: Dieser Ausflug führt in Höhen von über 4.200 m. Reisen in derartigen Höhenlagen können eine gesundheitliche Belastung darstellen. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt um evtl. Risiken auszuschließen.
1. Tag: Vormittags etwa 1,5 Std. Transfer durch das Casablanca Weintal zum Flughafen von Santiago de Chile. Linienflug nach Calama und Check-in im Hotel in San Pedro. Am Nachmittag besuchen Sie eine der bekanntesten Attraktionen der Atacamawüste, das Mondtal Valle de la Luna. Es liegt westlich der Stadt im Salzgebirge. Dieser Ausflug in die raue Schönheit der Atacamawüste beginnt mit der Abenddämmerung. Seltsame Salz- und Felsformationen inmitten vegetationsloser Sandlandschaft und der Vulkan Licancabur im
Hintergrund verleihen dem Tal tatsächlich das Aussehen einer Mondlandschaft. Sie spazieren zu einer riesigen Sanddüne, von deren höchstem Punkt man eine atemberaubende Sicht auf das Tal und den Vulkan Licancabur hat. Die untergehende Sonne taucht das Tal fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel. Nach Sonnenuntergang Rückfahrt nach San Pedro. Lunchbox-Mittagessen zwischenzeitlich. Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung im Hotel.2. Tag: Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie in die kleine Wüstenstadt San Pedro de Atacama und unternehmen zunächst eine 2,5-stündige Stadtbesichtigung des historischen Kerns. Sie besuchen das Museum Padre le Paige. Hier wird eine eindrucksvolle archäologische Sammlung gezeigt, anhand derer die Geschichte der Atacama-Wüstenbewohner von der Eroberung der Atacamawüste durch die Inkas bis zur Zeit der Spanier veranschaulicht wird. Weiterhin sehen Sie die Iglesia San Pedro, die weiße Pfarrkirche aus dem Jahr 1641. Die Kirche ist das Wahrzeichen San Pedros und grenzt an die schöne Plaza de Armas mit ihren jahrhundertealten Paprikabäumen. Mittagessen unterwegs in einem Restaurant.
Anschließend brechen Sie auf zu einer archäologischen Entdeckertour auf den Spuren der alten "Atacameños" und Incas. Sie besuchen zwei archäologische Stätten: Aldea de Tulor und Pukará de Quitor. Die Aldea de Tulor ist die Ruine eines Dorfes aus der Zeit um 800 v. Chr., in dem damals etwa 200 Bewohner lebten. Neben den Ruinen wurden zwei der Behausungen originalgetreu wieder aufgebaut und als Museum eingerichtet. Die Festung Pukará de Quitor, nur 3 km nördlich von San Pedro, wurde im 12. Jh. von den "Atacameños" erbaut und später von den Inkas weiter befestigt. 1540 wurde sie von den Spaniern eingenommen. Von der Festung aus haben Sie einen schönen Blick auf San Pedro und die Anden mit den Vulkanen im Hintergrund. Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung im Hotel.3. Tag: Wer die Geysire von Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne die nächtlichen Eishauben über den in mehr als 4.300 m Höhe gelegenen heißen Quellen schmilzt, steigen die Fontänen bis zu 10 m hoch. Das Licht der aufgehenden Sonne, das die zischenden Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bildet dann einen starken Kontrast zu den aufsteigenden Dampfsäulen und den umliegenden Gipfeln. Die Exkursion startet in den sehr frühen Morgenstunden in San Pedro, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein. Nach diesem spektakulären Schauspiel besteht die Möglichkeit, sich in natürlichen Becken mit warmen Quellen von der Morgenkälte zu erholen und aufzuwärmen. Um die Mittagszeit Rückfahrt nach San Pedro. Mittagessen in einem lokalen Restaurant
Am Nachmittag lernen Sie den Salar de Atacma kennen, einen Salzsee von gigantischen Ausmaßen. An der Oberfläche befindet sich durch die Verdunstung des Wassers eine dicke Schicht schneeweißer Salzkristalle. Hier liegen die weltweit größten Lithium-Lagerstätten, aber der Salar ist auch Heimat der Flamingo-Arten: Andenflamingo, Chilenischer Flamingo und James-Flamingo, die sich von den Mirkoorganismen seiner Lagunen ernähren. Gegen Abend Rückfahrt nach San Pedro de Atacama.
4. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie nach Iquique zur Wiedereinschiffung an Bord. Lunchbox-Mittagessen unterwegs.
Bitte beachten: Für Ausgaben des persönlichen Bedarfs empfiehlt sich die Mitnahme von chilenischen Peso. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Einzelzimmerzuschlag: 120,- €
- Vorausbuchung -
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2013)
Preis: 1.080,- €


Coquimbo

Coquimbo und La Serena
ca. 3,5 Std.
Zunächst Orientierungsfahrt durch die Hafenstadt Coquimbo mit Fotostopp am malerischen Hauptplatz. Anschließend fahren Sie vorbei an der Herradura Bucht nach La Serena. Die Stadt wurde im 16. Jh. vom spanischen Eroberer Francisco de Aguirre gegründet. Die Architektur der Häuser spiegelt den spanischen Einfluss wieder, die Fassaden sind mit liebevoll gefertigten Türen geschmückt. Im präkolumbischen Museum ist eine Ausstellung über Chiles alte Kulturen zu bewundern, und im Stadtteil La Recova befindet sich ein Markt, auf dem schönes Kunsthandwerk aus Holz, Lehm und Lapislazuli angeboten wird. Während der Besichtigungstour genießen Sie weiterhin schöne Ausblicke vom Universitätshügel und passieren den Leuchtturm an der Promenade, das Wahrzeichen der Stadt. Anschließend Rückfahrt nach Coquimbo.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Elqui Tal
ca. 7,5 Std. mit Essen
Besonders schön sind die landschaftlichen Kontraste, die dieser Ausflug zu bieten hat. Das Elqui Tal ist ein schmaler, fruchtbarer Streifen inmitten der Halbwüste, wo Gemüse, Obst und Wein kultiviert werden. Sie erkunden Chiles nördlichstes Weinbaugebiet und Hauptanbaugebiet der chilenischen Pisco-Trauben und kommen nach Vicuña, Heimatort der Dichterin und Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral. Sehenswert sind das alte Rathaus, die Kirche und der Hauptplatz des Ortes. Es wird eine Pisco-Brennerei besucht und eine Kostprobe des chilenischen Schnapses gereicht. Anschließend ca. einstündige Weiterfahrt zum malerischen Pisco Elqui zur erholsamen Mittagspause in einem typisch chilenischen Restaurant. Nachmittags etwa 2-stündige landschaftlich reizvolle Rückfahrt nach Coquimbo.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 139,- €


Iquique

Iquique
ca. 3 Std.
Vom Hafen aus fahren Sie mit dem Bus in die Stadt und sehen bei einem Rundgang die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B. die berühmten Strände von Iquique und den quirligen Hafen, einer der geschäftigsten ganz Chiles. Im Zentrum der alten Stadt befindet sich die von Palmen umsäumte Plaza Prat mit ihrem englischen Uhrtürmchen. Viele historische Gebäude, wie z.B. das im maurischen Stil erbaute Centro Español und das Teatro Municipal im Neorenaissance-Stil, das 1890 als Opernhaus errichtet wurde, zeugen von der glanzvollen Geschichte Iquiques. Besuch des regionalen Museums und Rückfahrt zum Hafen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 69,- €

Salpetermine und Geoglyphen
ca. 5 Std.
Die Busfahrt geht durch Iquique hinauf zur Hochebene und über eine gut ausgebaute Schnellstraße zur ehemaligen Salpeterstadt Santa Laura. Santa Laura war eine der großen "Salpeter-Oficinas", in der das Natriumnitrat, das als Dünger und Rohsubstanz für Sprengstoff benötigt wurde, gewonnen wurde. In Humberstone, wo einst Arbeiter und Angestellte lebten, wird man beim Gang durch die verlassenen Straßen von einer fast bizarren Atmosphäre eingefangen. Alles endete von einem Tag auf den anderen mit der Erfindung des künstlichen Natriumnitrats – die Arbeiter verließen die Salpeterabbauzentren und heute weht nur noch der trockene Wüstenwind durch die immensen Anlagen und Gebäude. Nach Ihrem Besuch Santa Lauras werden Sie auf dem Weg zu den Geoglyphen "Pintados" den größten Teil des Naturreservats "Pampa del Tamarugal" durchqueren, ein ca. 240.000 ha großer Wald inmitten der Wüste. Der bis zu 20 m hohe, einzigartige Tamarugobaum passt sich besonders gut salzhaltigen Böden an – seine Wurzeln dringen bis in 12 m Tiefe vor. Die "Geoglifos de Pintados" sind präkolumbianische Erdzeichnungen, die entweder durch Freikratzen von Gestein oder durch Auflegen von Steinen auf hellere Schichten entstanden sind. Diese riesigen Steinmosaike nehmen ganze Berghänge ein und stellen Menschen, Tiere und Symbole dar. Wahrscheinlich wurden sie aus mythisch-religiösen Gründen gefertigt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 89,- €


Callao

Einkaufsbummel und Indiomarkt
ca. 4 Std.
Transfer zum modernen Einkaufszentrum Larcomar, in Strandnähe des Stadtteils Miraflores. Pause für einen Spaziergang und Weiterfahrt zum bunten Indiomarkt. Auf diesem farbenfrohen Kunsthandwerksmarkt finden Sie traditionelle Dinge wie Wollmützen, Schals und Pullover aus Alpakawolle oder auch Taschen, Holzfiguren und Silberschmuck. Gelegenheit für einen individuellen Bummel und Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
Preis: 29,- €

Lima
ca. 4,5 Std.
Vom Hafen Callao fahren Sie zunächst in das Zentrum der Hauptstadt Perus. Die Besichtigung des kolonialen Limas beginnt an der Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem Kloster San Francisco. Die Kirche und das Kloster werden durch ihre Größe und Farbe als schönster architektonischer Komplex in Lateinamerika angesehen (Außenbesichtigung). Der Platz ist religiöses und politisches Zentrum der Stadt. Der Präsidentenpalast befindet sich an der Nordseite. Während der Rundfahrt passieren Sie weiterhin den modernen Stadtteil Miraflores mit einem kurzen Fotostopp am Parque del Amor. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
Preis: 29,- €

Archäologisches Museum

ca. 3 Std.
Sie fahren vom Hafen Callao zum Museum für Völkerkunde und Archäologie in Limas Stadtbezirk Pueblo Libre mit der wohl umfangreichsten Ausstellung an Funden vorspanischer Kulturen, darunter die Raimondi-Stele und der Tello-Obelisk. Nach der etwa zweistündigen Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 35,- €

Lima mit Goldmuseum
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Vom Hafen Callao fahren Sie zunächst in das Zentrum der Hauptstadt Perus. Die Besichtigung des kolonialen Limas beginnt an der Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem Kloster San Francisco. Die Kirche und das Kloster werden wegen Größe und Farbe als herausragender architektonischer Komplex in Lateinamerika betrachtet. Der Platz ist religiöses und politisches Zentrum der Stadt. Der Präsidentenpalast befindet sich an der Nordseite. Danach besuchen Sie das Goldmuseum. Hier sehen Sie eine der umfangreichsten Sammlungen an Goldgegenständen aus dem präkolumbischen Peru, meist kostbare Grabbeigaben. Eine sehr bemerkenswerte Sammlung an Waffen und Rüstungen ist ebenfalls zu besichtigen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Das Fotografieren im Goldmuseum ist nicht gestattet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 45,- €

Pachacamac und Larco-Herrera-Museum
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Sie fahren zunächst zum Larco-Herrera-Museum, das sich auf Keramik der Mochica- und Chimú-Kultur spezialisiert. Das Museum verfügt über eine der weltweit kostbarsten Sammlungen dieser präkolumbischen Kulturen. Sie sehen Textilien, Werkzeuge, Huaco-Keramik- und Goldkunstwerke. Anschließend fahren Sie über die südliche Panamericana zum ehemaligen Tempelbezirk Pachacamac, der 700 v. Chr. errichtet wurde. Pachacamac war bei Ankunft der spanischen Eroberer die größte Stadt an der Küste und eines der wichtigsten religiösen Zentren vor der Inka-Epoche. In den Tempeln bewahrte man riesige Gold- und Silberschätze auf. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Schiff. 
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
Preis: 55,- €


Callao

Einkaufsbummel und Indiomarkt
ca. 4 Std.
Transfer zum modernen Einkaufszentrum Larcomar, in Strandnähe des Stadtteils Miraflores. Pause für einen Spaziergang und Weiterfahrt zum bunten Indiomarkt. Auf diesem farbenfrohen Kunsthandwerksmarkt finden Sie traditionelle Dinge wie Wollmützen, Schals und Pullover aus Alpakawolle oder auch Taschen, Holzfiguren und Silberschmuck. Gelegenheit für einen individuellen Bummel und Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
Preis: 29,- €

Lima
ca. 4,5 Std.
Vom Hafen Callao fahren Sie zunächst in das Zentrum der Hauptstadt Perus. Die Besichtigung des kolonialen Limas beginnt an der Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem Kloster San Francisco. Die Kirche und das Kloster werden durch ihre Größe und Farbe als schönster architektonischer Komplex in Lateinamerika angesehen (Außenbesichtigung). Der Platz ist religiöses und politisches Zentrum der Stadt. Der Präsidentenpalast befindet sich an der Nordseite. Während der Rundfahrt passieren Sie weiterhin den modernen Stadtteil Miraflores mit einem kurzen Fotostopp am Parque del Amor. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
Preis: 29,- €

Archäologisches Museum
ca. 3 Std.
Sie fahren vom Hafen Callao zum Museum für Völkerkunde und Archäologie in Limas Stadtbezirk Pueblo Libre mit der wohl umfangreichsten Ausstellung an Funden vorspanischer Kulturen, darunter die Raimondi-Stele und der Tello-Obelisk. Nach der etwa zweistündigen Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 35,- €

Lima mit Goldmuseum
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Vom Hafen Callao fahren Sie zunächst in das Zentrum der Hauptstadt Perus. Die Besichtigung des kolonialen Limas beginnt an der Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem Kloster San Francisco. Die Kirche und das Kloster werden wegen Größe und Farbe als herausragender architektonischer Komplex in Lateinamerika betrachtet. Der Platz ist religiöses und politisches Zentrum der Stadt. Der Präsidentenpalast befindet sich an der Nordseite. Danach besuchen Sie das Goldmuseum. Hier sehen Sie eine der umfangreichsten Sammlungen an Goldgegenständen aus dem präkolumbischen Peru, meist kostbare Grabbeigaben. Eine sehr bemerkenswerte Sammlung an Waffen und Rüstungen ist ebenfalls zu besichtigen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Das Fotografieren im Goldmuseum ist nicht gestattet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 45,- €

Pachacamac und Larco-Herrera-Museum
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Sie fahren zunächst zum Larco-Herrera-Museum, das sich auf Keramik der Mochica- und Chimú-Kultur spezialisiert. Das Museum verfügt über eine der weltweit kostbarsten Sammlungen dieser präkolumbischen Kulturen. Sie sehen Textilien, Werkzeuge, Huaco-Keramik- und Goldkunstwerke. Anschließend fahren Sie über die südliche Panamericana zum ehemaligen Tempelbezirk Pachacamac, der 700 v. Chr. errichtet wurde. Pachacamac war bei Ankunft der spanischen Eroberer die größte Stadt an der Küste und eines der wichtigsten religiösen Zentren vor der Inka-Epoche. In den Tempeln bewahrte man riesige Gold- und Silberschätze auf. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Schiff. 
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
Preis: 55,- €

Cuzco und Machu Picchu (2 Übern.)
2 Übern./Flug/Bus/Zug/DZ/Verpflegung lt. Programm
Wichtiger Hinweis:  Dieser Ausflug führt in Höhen von über 3.400 m. Reisen in derartige Höhenlagen können eine gesundheitliche Belastung darstellen. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt vor Ausflugsbuchung, um evtl. Risiken auszuschließen.
1.Tag: Transfer zum Flughafen Lima und Linienflug nach Cuzco. Diese weltberühmte Stadt, deren Ursprung viele Jahrhunderte zurückliegt und die einst Hauptstadt des Inkareiches war, liegt im südlichen Hochland Perus auf  3.470 m Höhe. Nach Ankunft in Cuzco Transfer zum Hotel und Mittagessen. Am Nachmittag entdecken Sie die ehemalige Hauptstadt des Inka-Imperiums, Cuzco. Ihre Stadtrundfahrt beginnt mit der Besichtigung des Santo Domingo Klosters. Dieses ehemalige koloniale Kloster war früher der Korikancha-Tempel, welcher der Verehrung der Sonne gewidmet war. Im weiteren Verlauf Ihrer Rundfahrt besuchen Sie die Plaza de Armas und die Kathedrale. Nach der Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum Cuzcos besuchen Sie einige der außerhalb der Stadt gelegenen Inka-Ruinen sowie das Kulturzentrum Sacsayhuamán, eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten aus der Inkazeit. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
2. Tag: Frühstück im Hotel und Bustransfer zur Bahnstation. Durch das malerische Urubambatal fahren Sie nach Machu Picchu. Kleinbusse bringen Sie von der Endstation zu den weltberühmten Ruinen der "Verlorenen Stadt der Inkas", die vom amerikanischen Forscher Hiram Bingham 1911 wiederentdeckt wurde. Sie besuchen die beeindruckende Zitadelle, die königlichen Quartiere, den Tempel der drei Fenster, die heilige Sonnenuhr sowie die Grabstätten. Die verschachtelte Stadtaufteilung mit Treppenstraßen, gebogenen Hausmauern und kleinen Vorhöfen ist faszinierend. Nach der Besichtigung nehmen Sie Ihr Mittagessen ein. Am späten Nachmittag Rückfahrt per Bahn und Bus nach Cuzco. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
3.Tag: Sehr zeitiges Frühstück und Transfer zum Flughafen. Sie fliegen von Cuzco nach Lima und haben dort einen Zwischenstopp mit Flugzeugwechsel. Gegen späten Vormittag Ankunft in Guayaquil. Orientierungsfahrt mit Fotostopp und Transfer zum Hafen zur Wiedereinschiffung.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Einzelzimmerzuschlag  € 110,-
- Vorausbuchung -
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2015)
Preis: 1.490,- €


Guayaquil

Guayaquil
ca. 4 Std.
Lernen Sie die "heimliche Hauptstadt" Ecuadors kennen. Sie treffen auf südliches Temperament und quirliges Leben auf allen Straßen und Boulevards. Während Ihrer Fahrt sehen Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt, wie z.B. das Zentrum mit restaurierten Kolonialbauten und moderner Architektur. Weiterhin sehen Sie den Seminario Park, den maurischen Uhrenturm und die neu gestaltete Flusspromenade Malecón 2000. Besuch des Städtischen Museums, bevor Sie an Bord zurückkehren.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen. Fußweg insgesamt etwa 2 Std. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 39,- €

Historischer Park

ca. 4 Std.
Sie besuchen einen Tier- und Pflanzenpark in der Nähe der Stadt Guayaquil, etwa 1 Std. Busfahrt vom Hafen entfernt. In drei verschiedenen Park-Zonen haben Sie die Möglichkeit, die einheimische Tier- und Pflanzenwelt sowie die Geschichte Guayaquils und der Region kennenzulernen. Nach der Besichtigung Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 39,- €

Insel Santay
ca. 4,5 Std.
Busfahrt vom Hafen zu einer Brücke, die zur Insel Santay führt. Sie starten Ihre etwa 1,5-stündige Wanderung zur Insel, etwa 800 m von der Stadt Guayaquil entfernt im Fluss Guayas gelegen. Hier befindet sich ein Feuchtbiotop, das seit 2010 unter Naturschutz steht, mit 5 Mangrovenarten, 85 Vogel- und 220 Pflanzenarten sowie  als Hauptattraktion 10 Krokodilen. Nach der Erkundung der Insel zu Fuß fahren Sie mit einem Boot wieder zurück. Anschließend sehen Sie die Uferpromenade Malecón 2000 mit einem kleinen Botanischen Garten und dem Parque de las Iguanas, in dem Sie frei lebende Leguane sehen können. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Panama-Hüte und Kakaoplantage
ca. 8 Std. mit Bus/Essen
Vom Hafen aus fahren Sie etwa eine Stunde zur Ecua Andina. Hier erfahren Sie Interessantes über die Geschichte und die Herstellung des bekannten Exportschlagers: Seit 1630 werden Panamahüte in Ecuador von Hand aus Toquilla-Stroh geflochten. Die bekannten Kopfbedeckungen erlangten Berühmtheit, als 1906 ein Bild vom damaligen US-Präsidenten Theodore Roosevelt mit einem solchen Hut bei einer Besichtigung des Baus des Panamakanals um die Welt ging. Im Laden der Manufaktur können Sie ein Original erstehen. Neben dem klassischen Modell gibt es mittlerweile auch viele weitere Ausführungen. Im Anschluss fahren Sie weiter zur Hacienda El Castillo, einer Kakaoplantage mit dazugehöriger kleiner Schokoladenfabrik. Hier wird Ihnen die Herstellung von Schokolade vom Anbau der Kakaopflanze bis zur Verpackung der Tafeln vermittelt. Auf der Hacienda nehmen Sie Ihr Mittagessen ein, bevor Sie sich auf die Rückfahrt zum Schiff begeben.
Bitte beachten: Festes Schuhwerk wird empfohlen. Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 109,- €

Vogelinsel und Kakaoplantage
ca. 9,5 Std. mit Bus/Boot/Essen
Vom Hafen fahren Sie nach Puerto El Morro, wo Sie zunächst die restaurierte Kirche besichtigen. Anschließend steigen Sie in einfache Boote um und fahren durch die außergewöhnliche Mangrovenlandschaft zur Vogelinsel. Sie sehen unter anderem die Nistgebiete der prächtigen Fregattvögel. Nach der Vogelbeobachtung fahren Sie im Bus weiter zur Hacienda El Castillo, einer Kakaoplantage mit kleiner Schokoladenfabrik, wo Sie mit einem Kakaogetränk begrüßt werden. Sie sehen, wie man Kakao anpflanzt, und erfahren, wie hochwertige Schokolade hergestellt wird. Nach dem Mittagessen auf der Hacienda haben Sie Zeit für einen Spaziergang über das Anwesen. Sie sehen die verschiedenen Stadien der Pflanzen vom Setzling bis zur erntereifen Bohne, die durch Fermentation und Trocknung zu einer köstlichen Nascherei wird. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Festes Schuhwerk wird empfohlen. Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 159,- €

Quito und Otavalo-Indiomarkt (1 Übern.)
1 Übern./Flug/Bus/DZ/VP
Wichtiger Hinweis: Dieser Ausflug führt in Höhen von über 2.800 m. Reisen in derartige Höhenlagen können eine gesundheitliche Belastung darstellen. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt, um evtl. Risiken auszuschließen.
1. Tag: Transfer vom Schiff zum Flughafen und knapp einstündiger Linienflug nach Quito. Transfer in die Altstadt von Ecuadors Hauptstadt und etwa 1,5-stündiger Spaziergang durch den kolonialen Stadtteil, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Sie sehen die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale, den Regierungspalast, Klöster und Kirchen. Das Stadtbild ist geprägt von schönen Kolonialbauten. Mittagessen unterwegs. Anschließend Busfahrt zum Äquatordenkmal, ein Steinmonument, gekrönt von einem Globus. Es steht ca. 22 km nördlich von Quito auf einer Höhe von 2.483 m auf dem geographischen Breitengrad 0. Transfer zu einer Hacienda nahe Otavalo. Abendessen und Übernachtung.
2. Tag: Zeitiges Lunchbox-Frühstück und malerische Landschaftsfahrt mit dem Bus in das "Tal der Morgendämmerung", Heimat der Otavaleños. In Otavalo besuchen Sie den größten Markt der Andenregion. Hauptattraktion dieses Marktgetümmels sind Textilien, z.B. handbestickte Blusen und Kunsthandwerk der Region. Anschließend Rückfahrt nach Quito. Lunchbox-Mittagessen unterwegs. Rückflug nach Guayaquil und etwa 4 Std. Bustransfer nach Manta zur Wiedereinschiffung an Bord.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Einzelzimmer-Zuschlag: 85,- €
- Vorausbuchung -
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2015)
Preis: 628,- €


Manta

Manta und Montecristi
ca. 4,5 Std.
Orientierungsfahrt in einfachen Bussen durch die zweigeteilte Hafenstadt. Der Zusammenfluss von Rio Burro und Rio Manta bildet die Grenze. In Manta befindet sich das kommerzielle Zentrum mit einem Markt, Geschäften und Banken, in der Schwesterstadt Tarqui die Hotels und Restaurants. Nach dem Besuch von zwei kleinen Ausstellungen fahren Sie etwa 20 Min. in die kleine Stadt Montecristi, weltbekanntes Zentrum der Panamahut-Produktion. Fast in jedem Haus in Montecristi werden die Strohhüte angefertigt oder verkauft. Diese Hüte wurden früher alle über Panama exportiert und bekamen dort den Stempel, der den Hut zum berühmten "Panama-Hut" machte. Weiterhin besuchen Sie eine Tagua-Fabrik. Die Tagua-Nuss ist die Frucht einer Palme, die in den warmen Feuchtgebieten Ecuadors beheimatet ist und als "pflanzliches Elfenbein" gerühmt wird. In der Fabrik können Sie die mühsame Verarbeitung zu Schmuck- und Kunstgegenständen sehen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 47,- €

Pacoche Lodge mit Wanderung
ca. 5 Std.
Fahrt vom Schiff in den hoch gelegenen Pacoche Nationalpark. Unterwegs passieren Sie verschiedene Vegetationszonen, sehen den beeindruckenden Trockenwald, Strände und malerische, kleine Küstenortschaften. In der im Tropenwaldreservat gelegenen Pacoche Lodge werden Sie mit einem Erfrischungsgetränk empfangen - und mit etwas Glück auch von den hier lebenden Brüllaffen. Farbenprächtige Orchideen und Bromelien umgeben die Lodge. Ihre Wanderung durch das Schutzgebiet zu Bananenpalmen, Orangenbäumen und Kaffeepflanzen wird untermalt durch ein Vogelkonzert der über 200 im Reservat heimischen Arten. Anschließend erleben Sie eine kleine Vorführung der Zubereitung traditioneller Spezialitäten wie "trapiche" und "tonga" und sehen, wie Panamahüte hergestellt werden. Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €


Fort Amador

Historische Stadt Panama
ca. 3,5 Std.
Während dieses Ausfluges erleben Sie die historische, die koloniale und die moderne Stadt Panama. Alt-Panama wurde 1519 gegründet und 1671 zerstört. Sie sehen die Ruinen der Kirchen, Brücken und Plätze der Vergangenheit sowie eine kleine Ausstellung im angrenzenden Museum. Anschließend fahren Sie in den kolonialen Stadtteil Panamas (1673 wieder aufgebaut). Während eines ca. 45-minütigen Spaziergangs erkennen Sie den Einfluss der französischen, spanischen und italienischen Baustile. Anschließend Rückfahrt zum Hafen
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 45,- €

Miraflores Schleuse

ca. 3,5 Std.
Ein Ausflug für technikbegeisterte Gäste. Sie besuchen die Miraflores Schleuse, eine der drei Schleusen des Panamakanals und erfahren alles Wissenswerte über den Bau des Kanals und den täglichen Betrieb. Weiterhin sehen Sie vier verschiedene Ausstellungsräume (Geschichte des Kanals, Flora und Fauna am Kanal, Schleusen in Aktion, die Bedeutung des Kanals für den Welthandel).  Auf dem Rückweg erinnern die Anlagen US-amerikanischer Militärbasen an die wichtige strategische Bedeutung des Kanals.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 49,- €

Koloniales Panama am Abend
ca. 2,5 Std.
Etwa 30 Min. Transfer vom Schiff in das koloniale Viertel von Panama-Stadt, das 2003 als Ruinengelände von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Neben der Kathedrale, dem Rathaus und dem Bischofspalast sind mehrere Klöster sowie das Spital und wenige Wohnbauten der Oberschicht erhalten. Sehen Sie während eines etwa einstündigen Rundganges die Überreste spanischer, französischer und italienischer Architektur. Während der Weiterfahrt genießen Sie Ausblicke auf die moderne Skyline von Panama-Stadt. Alleine 22 Wolkenkratzer mit über 200 m Höhe sind Zeugen des Wachstums Panamas als Finanzzentrum Mittelamerikas. Kurzer Stopp am 1914 erbauten Verwaltungsgebäude des Panamakanals und Rückkehr zum Abendessen an Bord.
Bitte beachten: Der Ausflug findet im Licht der untergehenden Sonne statt. Sonnenuntergang ist gegen 18:30 Uhr. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 49,- €

Embera Indianer
ca. 5,5 Std., mit Bus/Boot/Snack
Etwa 1,5 Std. Busfahrt zum Chagres National Park. Unterwegs Erklärungen zur 600-jährigen Kultur und Geschichte des Embera Indianerstammes. Umstieg in motorisierte Kanus (Einbäume) und Weiterfahrt über den Chagres Fluss zum Indianerdorf. Während der ca. 45-minütigen Fahrt können Sie Flora und Fauna der Umgebung bewundern. Im Indianerdorf angekommen werden Sie zunächst vom Stammeshäuptling begrüßt. Embera ist ein indigenes autonomes Territorium, das von der panamesischen Regierung 1983 gegründet wurde. Etwa 1,5 Std. Aufenthalt mit Vorführung traditioneller Tänze. Sandwiches und Erfrischungen werden gereicht. Die Embera sind geschickte Kunsthandwerker und bieten ihre Erzeugnisse gerne zum Kauf an. Freizeit für einen Rundgang durch das Dorf und Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Während der Bootsfahrt wird der Schutz Ihrer Fotoausrüstung vor Spritzwasser empfohlen. Der Einstieg in die Kanus kann beschwerlich sein, bitte folgen Sie den Anweisungen der Helfer. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 75,- €

Gamboa Regenwald Resort
ca. 5 Std.
Nach etwa einstündiger Busfahrt erreichen Sie das Gamboa Regenwald Resort, das sich nahe dem Chagres Fluss und dem Panamakanal in der Mitte des 19.500 ha großen Soberanía Nationalparks befindet. Hier steigen Sie in die spektakuläre Luftseilbahn und entdecken die Geheimnisse des Dschungels aus der Höhe. Sie genießen die Aussicht auf exotische Pflanzen und beeindruckende Baumwipfel. Mit etwas Glück entdecken Sie unterwegs Tukane in den Bäumen. Anschließend haben Sie Gelegenheit, die verschiedenen Ausstellungen des Smithsonian-Instituts im Gamboa Resort zu sehen, wie z.B. eine Schmetterlingsfarm, ein Aquarium, einen Orchideengarten und ein Schlangen-Terrarium. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 84,- €

Gatúnsee und Miraflores Schleuse

ca. 5 Std.
Dieser Ausflug kombiniert einzigartige Naturerlebnisse mit interessanten Einblicken in das technische Wunderwerk Panamakanal. Sie fahren zunächst gut eine Stunde zum Ausgangspunkt Ihrer Bootstour über den Gatúnsee, einen der größten künstlich geschaffenen Seen weltweit. Bevor diese Region für den Bau des Kanals geflutet wurde, befand sich hier eine in ihrer Vielfalt einzigartige Tierwelt. Diese blieb auch zum größten Teil erhalten, denn die Tiere flüchteten sich auf die Bergspitzen des Culebra-Massivs, die sich heute als Inseln aus dem See erheben. Ihr Reiseführer ist bestens orientiert und zeigt Ihnen einen kleinen Ausschnitt dieses einzigartigen Ökosystems. Anschließend Fahrt zu den Miraflores Schleusen. Von den Aussichtsterrassen haben Sie einen einmaligen Blick auf die Schleusenvorgänge, zudem präsentieren die Ausstellungsräume des Museums viel Wissenswertes rund um den Panamakanal.
Bitte beachten: Foto- und Filmausrüstung nicht vergessen. Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 85,- €


Puerto Limón

Bootsfahrt auf den Tortuguero-Kanälen
ca. 3,5 Std.
Kurze Busfahrt vom Hafen zur Bootsanlegestelle. In bereitstehenden Mawamba-Booten unternehmen Sie eine zweistündige Rundfahrt durch die Dschungel-Wasserkanäle, die Teil des Flusssystems sind, das sich parallel zur Karibischen Küste durch das Landesinnere schlängelt. Die Tortuguero-Kanäle bezeichnet man auch als Costa Ricas Amazonas, umgeben von Regenwald mit reicher Flora und Fauna. Neben zahlreichen Vogelarten gibt es hier Affen, Faultiere, Krokodile und Tukane. Wunderschön spiegeln sich die überhängenden Pflanzen im Wasser wider. Zurück am Bootsanleger werden Sie mit einem Erfrischungsgetränk empfangen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 47,- €

Botanischer Garten und Tierauffangstation
ca. 4,5 Std.
Nach etwa einer Stunde Bustranfer erreichen Sie das "Wildlife Rescue Center Botanical Gardens". In diesem Botanischen Garten mit Tierauffangstation werden Tiere gehalten, deren natürlicher Lebensraum gefährdet ist, die nach Unfällen aufgepäppelt werden müssen oder die durch Jagd und Tierhandel bedroht sind. Bestaunen Sie Faultiere, Leguane, Affen, Rotwild und andere Tierarten. Das weitläufige Gelände ist weiterhin ein Botanischer Garten, in dem Sie Palmen, Helikonien, Bromelien, Korbmaranten und andere endemische Pflanzen der Region sowie auch Vanille, Schwarzen Pfeffer, Zimt und Früchte wie Papaya, Bananen oder Ananas sehen können (knapp zweistündiger Rundgang). Genießen Sie Kostproben der tropischen Früchte, bevor Sie zum Schiff zurückfahren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Hacienda Tayutic

ca. 8 Std. mit Essen
Sie fahren etwa 2 Std. mit dem Bus zu der jahrhundertealten Hacienda Tayutic, die bis heute in Besitz der Familie Ortuño ist. Die Hacienda liegt nahe dem 3.325 m hohen Vulkan Turrialba. Sie genießen traumhafte Ausblicke auf das Turrialba-Tal, den Reventazon-Fluss, die umliegenden Felder und den üppigen Regenwald. Sie tauchen ins ländliche Leben Costa Ricas des 19. Jahrhunderts ein. Während Ihrer Besichtigung der viktorianischen Hacienda werden Sie die Zuckerrohr-Plantagen und den Verarbeitungsprozesse des Zuckerrohrs zu braunem Zucker sehen. Weiterhin erhalten Sie einen Einblick in die Verarbeitung von Kaffeebohnen. Lernen Sie hierbei den Unterschied zwischen reinem und präpariertem Kaffee bei einer Kostprobe kennen. Außerdem besichtigen Sie die Macadamia-Plantage und die von deutschen Pilgern im Jahr 1880 erbaute Holzkapelle. Nach dem Mittagessen haben Sie etwas Freizeit, bevor Sie zum Schiff zurückfahren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 65,- €

Costa Ricas Regenwald

ca. 7,5 Std. mit Essen
Kurze Busfahrt vom Hafen zur Bootsanlegestelle. In bereitstehenden Mawamba-Booten unternehmen Sie eine einstündige Rundfahrt durch die Dschungel-Wasserkanäle, die Teil des Flusssystems sind, das sich parallel zur Karibischen Küste durch das Landesinnere schlängelt. Die Tortuguero-Kanäle bezeichnet man auch als Costa Ricas Amazonas, umgeben von Regenwald mit reicher Flora und Fauna. Neben zahlreichen Vogelarten gibt es hier Affen, Faultiere, Krokodile und Tukane. Wunderschön spiegeln sich die überhängenden Pflanzen im Wasser wider. Sie sehen während Ihrer Fahrt Einheimische in Kanus vorbeigleiten und erhalten einen Eindruck vom Leben in den Dörfern am Ufer. Zurück an der Anlegestelle werden Sie mit einem Erfrischungsgetränk empfangen. Etwa 1 Std. von hier entfernt befindet sich Costa Ricas jüngstes Regenwaldprojekt. Unter Mithilfe eines Forschungsinstitutes entstand der Veragua-Regenwaldpark. Nach dem Mittagessen sehen Sie während  einer naturkundlichen Führung Schlangen, Frösche und Schmetterlinge in ihrer natürlichen Umgebung. Anschließend unternehmen Sie eine Fahrt in offenen Gittergondeln durch/über die Baumkronen des Regenwaldes. Vorbei an bis zu 300 Jahre alten Bäumen gelangen Sie zum Ufer des Victoria-Flusses. Sie haben Gelegenheit zu einem Spaziergang durch den Regenwald bis zu einem Wasserfall. Weiterfahrt mit der Gondel zur biologischen Forschungsstation und Möglichkeit, den Forschern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Spätes Mittagessen im Regenwaldpark und nachmittags Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Teilweise Informationen in englischer Sprache. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand August 2015)
Preis: 109,- €


Trujillo

Stadtrundfahrt
Dieser Ausflug befindet sich in Vorbereitung. Programm/Preis folgen ca. im Oktober 2017.
(Stand: Oktober 2015)


Costa Maya

Costa Maya und Baden
ca. 4 Std.
Die Ferienregion Costa Maya erstreckt sich auf einer Länge von etwa 100 km entlang der Küste des mexikanischen Bundesstaates Quintana Roo. Während einer Landschaftsfahrt über teilweise unbefestigte Straßen halten Sie Ausschau nach exotischen Vögeln oder Leguanen, die zur typischen Fauna der Region gehören. Sie erreichen einen weißen Sandstrand am blaugrünen Meer, der zu einer Badepause einlädt. Nach einer guten Stunde Erholung am Strand kehren Sie zurück zu einem kleinen Ferienort unweit des Schiffes und genießen erneut Freizeit für Einkäufe, bevor Sie an Bord zurückkehren.
Bitte beachten: Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen. Durchführung in Gruppen. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Kultur der Maya
ca. 4 Std.
Lernen Sie das Leben und die Traditionen der Maya kennen. Das indigene Volk stellte während seiner Blütezeit (ca. 600-900 n. Chr.) eine mächtige Hochkultur dar. Während andere alte Zivilisationen verschwanden, leben die Maya auf der Halbinsel Yucatán noch heute ihre Kultur und Sprache. Besuchen Sie das Mayadorf Limones, das mit den Überresten einer historischen Siedlung erbaut wurde. Erfahren Sie in einem Mayahaus mehr über das seit Generationen überlieferte Heilwisssen. Auch lernen Sie die traditionelle Küche kennen und haben Gelegenheit, frisch zubereitete Spezialitäten zu kosten. Anschließend  Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl. Einige Wege zu Fuß. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 66,- €

Kohunlich
ca. 6 Std. mit Lunchbox
Nach etwa zwei Stunden Busfahrt erreichen Sie den erst 1912 wiederentdecken archäologischen Fundplatz Kohunlich. Die Besiedlung durch die Maya geht bis auf das Jahr 200 v. Chr. zurück, die Stadt mit geschätzten 10.000 Einwohnern wurde etwa 1000 n.Chr. verlassen. Verschiedene Architekturstile dieser Zeitspanne treffen aufeinander. Der Palast der Masken mit aufwendigen Stuckarbeiten zählt zu den bedeutendsten Bauwerken. Die Siedlung verfügte dank beeindruckender hydraulischer Technik über ein großes Wasserreservoir. Entdecken Sie Kohunlich während eines zweistündigen Rundganges. Lunchbox-Mittagessen unterwegs und Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 69,- €

Kleine-Yucatán-Rundreise (1 Ü.)
Dieser Ausflug ist in Vorbereitung. Programm und Preis folgen ca. im September 2017.
Stand: Oktober 2015


Playa del Carmen

Tulum
Halbtagesausflug (See08)
Ca. 30 Min. Busfahrt nach Tulum, der einzigen Mayastätte direkt am Meer. Ca. 1,5 Std. Führung durch die Ausgrabungsstätte mit ausführlichen Erklärungen. Es ist eine der faszinierendsten Maya Ruinen. Als die Spanier Tulum 1518 zum ersten Mal sahen, war die Stätte so groß wie Sevilla. Das Hauptgebäude ist ein Castillo in Form einer Pyramide und liegt 12 m hoch über dem schneeweißen Sandstrand und dem türkisblauen Meer der Karibik.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2007)
Preis: 56,- €


Havanna

Havanna Rundgang
ca. 3 Std.
Ihr dreistündiger Rundgang führt Sie durch den historischen Kern der Hauptstadt Kubas, der 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Über die Plaza de San Francisco de Asis mit Marmorbrunnen gelangen Sie zur Plaza Vieja, auf der im Verlauf der Geschichte Stierkämpfe, religiöse Prozessionen, zahlreiche Feierlichkeiten und sogar öffentliche Hinrichtungen stattfanden. Die umliegenden Gebäude sind Zeugen kolonialer Geschichte, deren Architektur auf das 17. bis 19. Jh. zurückreicht. Nächstes Ziel ist die Plaza de Armas, die einst militärischen Zeremonien diente. Sie besuchen den Palacio de los Capitanes Generales, der 176 Jahre lang Sitz der spanischen Gouverneure war und heute das Stadtmuseum von Havanna beherbergt. Zu bestaunen sind Möbel aus der Kolonialzeit sowie kubanische Flaggen und persönliche Gegenstände der kubanischen Helden aus dem Unabhängigkeitskrieg gegen die Spanier. Nach der Besichtigung passieren Sie das Hotel Ambos Mundos, Hemingways Domizil der 1930er Jahre, und gelangen zur Kathedrale von Havanna, Sitz des Erzbischofs. Anschließend Spaziergang zurück zum Schiff.  
Bitte beachten: Fußweg teilweise über kopfsteingepflasterte Straßen, einige Stufen unterwegs. Flaches, bequemes Schuhwerk sowie Mitnahme einer Flasche Wasser und Sonnenschutz empfohlen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 29,- €

Havanna
ca. 4,5 Std.
Die Hauptstadt Kubas ist mit über 2 Millionen Einwohnern die größte Metropole der Karibik sowie wichtiger Handels- und Militärhafen. Zunächst besuchen Sie die Festung Los Tres Santos Reyes del Morro und genießen die Aussicht auf die Stadt. Anschließend sehen Sie die Altstadt, die mit ihren barocken und neoklassizistischen Gebäuden zu den ältesten spanischen Kolonialsiedlungen gehört. Der historische Stadtteil wurde 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nach einem ausgiebigen Rundgang nehmen Sie einen erfrischenden Cocktail ein, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Der etwa zweistündige Altstadtrundgang führt über Stufen und Kopfsteinpflaster, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 45,- €

Havannas Zigarren und Rum
ca. 3,5 Std.
Lernen Sie auf diesem Ausflug die beiden wichtigsten Exportgüter Kubas kennen. Unter idealen klimatischen Bedingungen wächst auf Kuba ein hervorragender Tabak. Besuchen Sie eine der Manufakturen, in der die berühmten kubanischen Zigarren von Hand gerollt werden. Legendär ist auch der kubanische Rum, Bestandteil vieler leckerer Cocktails. Der Rohstoff Zuckerrohr für das Nationalgetränk gedeiht auf Kuba in Hülle und Fülle. Sie besuchen das Havana Club Rum Museum. Alle Prozesse der Rumherstellung werden hier anschaulich dargestellt: Destillation, Filtration, Gärung und Mischung. Der Rundgang endet mit einer Kostprobe, bevor Sie zum Aussichtspunkt mit dem "Cristo de La Habana" fahren. Die fast 20 m hohe Christus-Statue wurde 1958 auf einem Hügel errichtet und wacht über die Stadt. 
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 46,- €

Auf den Spuren Hemingways
ca. 4 Std.
Schwerpunkt dieses Ausfluges ist die Besichtigung der Finca la Vigia in San Francisco de Paula (ca. 15 km von Havanna entfernt), das ehemalige Wohnhaus Ernest Hemingways und heutiges Museum. Hemingway kaufte die Villa 1949 und hinterließ seinen persönlichen Besitz sowie eine beeindruckende Bibliothek. Im Garten des Hauses befindet sich der Haustierfriedhof und sein Boot Pilar. Nach seinem Tod schenkte die vierte Ehefrau das Haus dem kubanischen Staat. Auf der Rückfahrt sehen Sie im Hotel Ambos Mundos das Zimmer, in dem Hemingway gewohnt hat, sowie die von ihm gern besuchte Bar "Floridita". Genießen Sie einen erfrischenden Daiquiri, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Valle de Viñales
ca. 9 Std. mit Essen
Dieser Tagesausflug führt Sie in die kubanische Provinz Pinar del Rio, in das Valle de Viñales. Das 10 km lange und 4 km breite Tal liegt zwischen den Hügeln der Cordillera de Guaniguanico und zählt zu den schönsten Landschaften Kubas. Aus dem fruchtbaren Talboden ragen Kalksteinmonolithe und verleihen der Landschaft ihr reizvolles Aussehen. Sie besichtigen die Karsthöhle Cueva del Indio und unternehmen eine Bootsfahrt auf einem unterirdischen Fluss. Danach sehen Sie das Mural de la Prehistoria, 1961 von einem mexikanischen Künstler auf einem Kalkfelsen geschaffen. Das 120 m hohe und 180 m breite Kunstwerk zieht viele Besucher an. Nach dem Mittagessen in einem landestypischen Restaurant etwa 2,5 Std. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 115,- €

Tropicana-Show
ca. 4 Std.
Erleben Sie eine fast zweistündige karibische Tropicana-Show mit heißen Rhythmen unter freiem Himmel. Die kubanische Tanz-Show genießt weltweit einen einzigartigen Ruf. Im Gegensatz zum europäischen Kabarett liegt der Schwerpunkt der bunten Show auf einer Vielzahl von Tänzern. Die Gründung des Tropicana geht bereits auf das Jahr 1937 zurück und noch heute beeindruckt es mit künstlerisch und technisch hervorragendem Programm. Im Ausflugspreis sind neben dem Bustransfer die Platzreservierung, eine Kostprobe kubanischen Rums sowie ein Softdrink und ein Glas Sekt enthalten. Showbeginn ist um 22:00 Uhr.
Bitte beachten: Durchführung wetterabhängig. Die Mitnahme einer leichten Jacke wird empfohlen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 139,- €


Havanna

Havannas Botanischer Garten
ca. 4 Std.
Etwa 40 Minuten Bustransfer zum Nationalen Botanischen Garten, der sich auf einer Fläche von 600 ha erstreckt. Der 1984 eingeweihte Garten zeigt Flora aus Amerika, Australien/Ozeanien, Afrika und Kuba. Zunächst wird die Gesamtanlage anhand eines Modells erklärt. Unterschiedliche Ausstellungshallen zeigen Kakteen aus der Wüste und Vertreter des Regenwaldes, wie Farne, Bromelien und Orchideen. Besuchen Sie die Ausstellungen kubanischer und internationaler Flora und spazieren Sie abschließend durch den Japanischen Garten. 
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 39,- €

Havanna
ca. 4,5 Std.
Die Hauptstadt Kubas ist mit über 2 Millionen Einwohnern die größte Metropole der Karibik sowie wichtiger Handels- und Militärhafen. Zunächst besuchen Sie die Festung Los Tres Santos Reyes del Morro und genießen die Aussicht auf die Stadt. Anschließend sehen Sie die Altstadt, die mit ihren barocken und neoklassizistischen Gebäuden zu den ältesten spanischen Kolonialsiedlungen gehört. Der historische Stadtteil wurde 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nach einem ausgiebigen Rundgang nehmen Sie einen erfrischenden Cocktail ein, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Der etwa zweistündige Altstadtrundgang führt über Stufen und Kopfsteinpflaster, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 45,- €

Auf den Spuren Hemingways
ca. 4 Std.
Schwerpunkt dieses Ausfluges ist die Besichtigung der Finca la Vigia in San Francisco de Paula (ca. 15 km von Havanna entfernt), das ehemalige Wohnhaus Ernest Hemingways und heutiges Museum. Hemingway kaufte die Villa 1949 und hinterließ seinen persönlichen Besitz sowie eine beeindruckende Bibliothek. Im Garten des Hauses befindet sich der Haustierfriedhof und sein Boot Pilar. Nach seinem Tod schenkte die vierte Ehefrau das Haus dem kubanischen Staat. Auf der Rückfahrt sehen Sie im Hotel Ambos Mundos das Zimmer, in dem Hemingway gewohnt hat, sowie die von ihm gern besuchte Bar "Floridita". Genießen Sie einen erfrischenden Daiquiri, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Valle de Viñales
ca. 9 Std. mit Essen
Dieser Tagesausflug führt Sie in die kubanische Provinz Pinar del Rio, in das Valle de Viñales. Das 10 km lange und 4 km breite Tal liegt zwischen den Hügeln der Cordillera de Guaniguanico und zählt zu den schönsten Landschaften Kubas. Aus dem fruchtbaren Talboden ragen Kalksteinmonolithe und verleihen der Landschaft ihr reizvolles Aussehen. Sie besichtigen die Karsthöhle Cueva del Indio und unternehmen eine Bootsfahrt auf einem unterirdischen Fluss. Danach sehen Sie das Mural de la Prehistoria, 1961 von einem mexikanischen Künstler auf einem Kalkfelsen geschaffen. Das 120 m hohe und 180 m breite Kunstwerk zieht viele Besucher an. Nach dem Mittagessen in einem landestypischen Restaurant etwa 2,5 Std. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 115,- €


Havanna

Havanna Rundgang
ca. 3 Std.
Ihr dreistündiger Rundgang führt Sie durch den historischen Kern der Hauptstadt Kubas, der 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Über die Plaza de San Francisco de Asis mit Marmorbrunnen gelangen Sie zur Plaza Vieja, auf der im Verlauf der Geschichte Stierkämpfe, religiöse Prozessionen, zahlreiche Feierlichkeiten und sogar öffentliche Hinrichtungen stattfanden. Die umliegenden Gebäude sind Zeugen kolonialer Geschichte, deren Architektur auf das 17. bis 19. Jh. zurückreicht. Nächstes Ziel ist die Plaza de Armas, die einst militärischen Zeremonien diente. Sie besuchen den Palacio de los Capitanes Generales, der 176 Jahre lang Sitz der spanischen Gouverneure war und heute das Stadtmuseum von Havanna beherbergt. Zu bestaunen sind Möbel aus der Kolonialzeit sowie kubanische Flaggen und persönliche Gegenstände der kubanischen Helden aus dem Unabhängigkeitskrieg gegen die Spanier. Nach der Besichtigung passieren Sie das Hotel Ambos Mundos, Hemingways Domizil der 1930er Jahre, und gelangen zur Kathedrale von Havanna, Sitz des Erzbischofs. Anschließend Spaziergang zurück zum Schiff.  
Bitte beachten: Fußweg teilweise über kopfsteingepflasterte Straßen, einige Stufen unterwegs. Flaches, bequemes Schuhwerk sowie Mitnahme einer Flasche Wasser und Sonnenschutz empfohlen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 29,- €

Havanna

ca. 4,5 Std.
Die Hauptstadt Kubas ist mit über 2 Millionen Einwohnern die größte Metropole der Karibik sowie wichtiger Handels- und Militärhafen. Zunächst besuchen Sie die Festung Los Tres Santos Reyes del Morro und genießen die Aussicht auf die Stadt. Anschließend sehen Sie die Altstadt, die mit ihren barocken und neoklassizistischen Gebäuden zu den ältesten spanischen Kolonialsiedlungen gehört. Der historische Stadtteil wurde 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nach einem ausgiebigen Rundgang nehmen Sie einen erfrischenden Cocktail ein, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Der etwa zweistündige Altstadtrundgang führt über Stufen und Kopfsteinpflaster, für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 45,- €

Havannas Zigarren und Rum

ca. 3,5 Std.
Lernen Sie auf diesem Ausflug die beiden wichtigsten Exportgüter Kubas kennen. Unter idealen klimatischen Bedingungen wächst auf Kuba ein hervorragender Tabak. Besuchen Sie eine der Manufakturen, in der die berühmten kubanischen Zigarren von Hand gerollt werden. Legendär ist auch der kubanische Rum, Bestandteil vieler leckerer Cocktails. Der Rohstoff Zuckerrohr für das Nationalgetränk gedeiht auf Kuba in Hülle und Fülle. Sie besuchen das Havana Club Rum Museum. Alle Prozesse der Rumherstellung werden hier anschaulich dargestellt: Destillation, Filtration, Gärung und Mischung. Der Rundgang endet mit einer Kostprobe, bevor Sie zum Aussichtspunkt mit dem "Cristo de La Habana" fahren. Die fast 20 m hohe Christus-Statue wurde 1958 auf einem Hügel errichtet und wacht über die Stadt. 
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 46,- €

Auf den Spuren Hemingways
ca. 4 Std.
Schwerpunkt dieses Ausfluges ist die Besichtigung der Finca la Vigia in San Francisco de Paula (ca. 15 km von Havanna entfernt), das ehemalige Wohnhaus Ernest Hemingways und heutiges Museum. Hemingway kaufte die Villa 1949 und hinterließ seinen persönlichen Besitz sowie eine beeindruckende Bibliothek. Im Garten des Hauses befindet sich der Haustierfriedhof und sein Boot Pilar. Nach seinem Tod schenkte die vierte Ehefrau das Haus dem kubanischen Staat. Auf der Rückfahrt sehen Sie im Hotel Ambos Mundos das Zimmer, in dem Hemingway gewohnt hat, sowie die von ihm gern besuchte Bar "Floridita". Genießen Sie einen erfrischenden Daiquiri, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Valle de Viñales
ca. 9 Std. mit Essen
Dieser Tagesausflug führt Sie in die kubanische Provinz Pinar del Rio, in das Valle de Viñales. Das 10 km lange und 4 km breite Tal liegt zwischen den Hügeln der Cordillera de Guaniguanico und zählt zu den schönsten Landschaften Kubas. Aus dem fruchtbaren Talboden ragen Kalksteinmonolithe und verleihen der Landschaft ihr reizvolles Aussehen. Sie besichtigen die Karsthöhle Cueva del Indio und unternehmen eine Bootsfahrt auf einem unterirdischen Fluss. Danach sehen Sie das Mural de la Prehistoria, 1961 von einem mexikanischen Künstler auf einem Kalkfelsen geschaffen. Das 120 m hohe und 180 m breite Kunstwerk zieht viele Besucher an. Nach dem Mittagessen in einem landestypischen Restaurant etwa 2,5 Std. Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 115,- €


Cienfuegos

Cienfuegos Botanischer Garten
ca. 3 Std.
Ein Ausflug für Pflanzenfreunde. Der Botanische Garten von Cienfuegos gilt als besonders sehenswert und zählt zu den bedeutendsten in Lateinamerika. Ursprünglich zur Züchtung verschiedener Zuckerrohrarten angelegt, zählt der Garten mittlerweile fast 2.000 Pflanzenarten, darunter 280 Palmen-, 65 Feigen- und 23 Bambusarten. Brotfrucht- und Leberwurstbaum sind ebenfalls vertreten. Nach kurzem Transfer etwa 2,5-stündiger geführter Rundgang über das weitläufige Gelände. 
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 49,- €

Nicho Wasserfälle und Cienfuegos

ca. 5 Std.
Sie fahren in geländegängigen Trucks mit je 22 Sitzen etwa eine Stunde durch die malerische Landschaft des Escambray-Gebirges, auch Macizo de Guamuhaya genannt. Sie unternehmen eine Wanderung zunächst zum Crucesitas Aussichtspunkt auf 655 m Höhe, von dem Sie einen schönen Ausblick auf den höchsten Berg des Gebirges, den Pico San Juan (1.165 m), genießen. Sie wandern weiter und erreichen die Nicho Wasserfälle. Hier haben Sie Gelegenheit für ein erfrischendes Bad. Anschließend fahren Sie zurück nach Cienfuegos und unternehmen nach einer Panoramafahrt einen Rundgang durch die historische Stadt. Sie sehen u.a. ein typisches Zigarren- und Rumhaus und das traditionsreiche Tomás Terry Theater aus dem Erbe des venezolanischen Zuckerbarons, das 1890 im neoklassizistischen Stil erbaut wurde. Anschließend Rückfahrt zum Hafen.
Bitte beachten: Wanderung etwa 1,5 Std., rutschfestes Schuhwerk empfohlen; Badesachen, Handtuch und Sonnenschutz nicht vergessen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 79,- €

Trinidad

ca. 5,5 Std.
Vom Hafen aus fahren Sie etwa eine Stunde nach Trinidad. Die Stadt wurde 1515 vom spanischen Eroberer Diego Velázquez unter dem damaligen Namen Villa de la Santisima Trinidad gegründet. Sie gilt als eine Stadt, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint: Sie besitzt noch den Charme wie vor 40 Jahren und wurde 1988 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Sie begeben sich auf einen Rundgang durch die alten, mit Kopfsteinpflaster versehenen Straßen der Innenstadt. Nach einem Besuch im Romantikmuseum, einem alten, sehenswerten Haus eines reichen Kubaners mit edler Einrichtung und antikem Mobiliar aus aller Welt, besuchen Sie eine typisch kubanische Bar, in der Sie die Möglichkeit haben, eine Spezialität der Region zu kosten: Ein kubanischer Rum mit Honig und Zitrone, der während der Kolonialzeit den Sklaven zur Stärkung  für die harte Arbeit in den Zuckerrohrplantagen gereicht wurde. Im Anschluss etwa einstündige Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 79,- €


Santiago de Cuba

Wallfahrtsort El Cobre
ca. 2,5 Std.
Sie fahren zur Wallfahrtskirche, der "Virgen de la Caridad del Cobre", etwa 20 km nordwestlich von Santiago de Cuba gelegen. In der Wallfahrtskirche finden Sie eine beeindruckende Sammlung von Votivgaben, darunter u.a. die Nobelpreis-Medaille von Ernest Hemingway. Die "Barmherzige Jungfrau von El Cobre" ist eine reich geschmückte Heiligenfigur. Sie besichtigen die Kirche und sehen die hölzerne Figur, die seit 1612 verehrt und 1916 von Papst Benedikt XV. zur Schutzpatronin der Kubaner erklärt wurde.
Bitte beachten: Schultern und Knie sollten für den Besuch der Kirche bedeckt sein.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 45,- €

Santiago de Cuba
ca. 4,5 Std.
Die Stadtrundfahrt gibt Ihnen einen guten Überblick über die zweitgrößte Stadt Kubas, in der etwa eine halbe Million Menschen leben. Sie beginnen mit einer Fahrt zur Festung El Morro. 1997 erklärte die UNESCO den Bau zum Weltkulturerbe, der zu den besterhaltenen  Beispielen der Spanisch-Amerikanischen Militärarchitektur zählt. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter über den geschichtsträchtigen San Juan Hill (Fotostopp), durch Wohnviertel bis zum Platz der Revolution. Sie gelangen in das Stadtzentrum von Santiago de Cuba bis zur Moncada Kaserne. Etwas Freizeit für eigene Erkundungen im Céspedes Park und Besuch des Friedhofs Santa Ifigenia, seit 1939 ein Nationaldenkmal. Anschließend Rückfahrt zum Hafen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Landschaftsfahrt Cordillera de la Gran Piedra
ca. 5,5 Std.
Sie unternehmen einen Landschaftsausflug in den östlichen Teil der Sierra Maestra. Hier liegt die Gebirgskette Cordillera de la Gran Piedra, nach dem Monolithen Gran Piedra ("Großer Stein") benannt, der auf einer Höhe von 1245 m ruht. Der Fels zählt mit 51 m Länge, 30 m Breite und 25 m Höhe zu den größten Monolithen weltweit. Der umliegende Baconao-Park wurde zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt. Durch zumeist dichten Nebel kann der Fels über 452 Stufen erklommen werden, um die Aussicht aus der Höhe zu genießen. Anschließend folgt der Besuch der historischen Kaffeeplantage Cafetal La Isabélica. Herrenhaus und Sklavenunterkünfte dienen heute als Museum. Ein Spaziergang durch den Botanischen Garten Ave del Paraiso rundet Ihren Besuch ab, bevor Sie zum Schiff zurückkehren. 
Bitte beachten: Mitnahme einer Jacke sowie rutschfestes, bequemes Schuhwerk empfohlen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 75,- €

Santiago de Cuba und Wallfahrtsort El Cobre
ca. 8 Std. mit Essen
Am Vormittag besuchen Sie die berühmte Wallfahrtskirche der "Virgen de la Caridad del Cobre", etwa 20 km nordwestlich von Santiago de Cuba gelegen. Die "Barmherzige Jungfrau von El Cobre" ist die Schutzpatronin der Kubaner und neben der reich geschmückten Heiligenfigur beherbergt die Kirche eine Sammlung an Votivgaben, darunter z.B. die Nobelpreis-Medaille von Ernest Hemingway. Nach einer Rundfahrt durch den Wallfahrtsort El Cobre sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Hauptstadt Santiago de Cuba. Sie fahren zum geschichtsträchtigen San Juan Hill und durch verschiedene Wohnviertel. Sie sehen den Platz der Revolution, die Moncada-Kaserne sowie den Friedhof Santa Ifigenia, ein Nationaldenkmal Kubas. Unterwegs nehmen Sie Ihr Mittagessen in einem Restaurant ein.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 99,- €


Amber Cove (Puerto Plata)

Seilbahnfahrt
Ausflug zur Zeit in Vorbereitung. Beschreibung und Preis folgen ca. im September 2016.
Stand: November 2014

Festung San Felipe
Ausflug zur Zeit in Vorbereitung. Beschreibung und Preis folgen ca. im September 2016.
Stand: November 2014


Horta

Vulkan Capelinhos
ca. 3,5 Std.
Abfahrt von der Pier zum Aussichtspunkt Espalamaca. Von dort haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf den Hafen und das idyllische Inselstädtchen Horta. Bei guter Sicht können Sie die umliegenden Inseln Pico, Sao Jorge und Graciosa sehen. Weiter fahren Sie ins Landesinnere zum Vulkankrater Cabeco Gordo. Er ist eingebettet in vielfältige Vegetation und hat einen Durchmesser von mehr als 1,5 km. Sie fahren weiter entlang der Westseite und erkunden die Insel mit ihren typischen kleinen Dörfern. Ausblick auf den Vulkan Capelinhos, der 1957 aus dem Meer wuchs. Heute ist er erloschen, jedoch sind die gewaltigen Ausmaße der letzten Eruption noch genau zu erkennen. Der Ausflug führt Sie entlang der Südküste mit ihren Windmühlen und üppiger Vegetation durch Capelo zurück zu Ihrem Schiff nach Horta.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 35,- €

Wanderung Vulkan Capelinhos
ca. 4 Std.
Sie fahren etwa eine Stunde mit dem Bus zum Vulkan Capelinhos, der 1957/58 ausgebrochen und vor der Küste aus dem Atlantik "emporgestiegen" ist. Seine Aktivität dauerte damals etwa 14 Monate, und die neugeschaffene Insel wuchs im Laufe der Jahre mit der Küste von Faial zusammen. Hier startet Ihre Küstenwanderung, während der Sie die immer noch karstige Landschaft kennenlernen. Sie passieren die Ruinen einiger Häuser, die die Lava unter sich begraben hatte, sowie einen ehemaligen Hafen für den Walfang und gehen einen unbefestigten Weg an der Küstenlinie entlang. Sie können viele schöne Ausblicke über das Meer genießen und erreichen den nach dem Ausbruch stark beschädigten und wieder neu errichteten Leuchtturm. Nach knapp 2,5 Std. Wanderung erreichen Sie die Bucht von Varadouro mit Naturschwimmbecken und Meerwasserpool. Das milde Klima lockt in den Sommermonaten viele Urlauber an, auch wird der Weinanbau durch die Lage hier sehr begünstigt. Rückfahrt per Bus nach Horta.
Bitte beachten:  Wanderweg etwa 7 km. Festes Schuhwerk sowie Regen- und Sonnenschutz empfohlen. Mindestteilnehmerzahl/sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 37,- €


Ponta Delgada

Kraterseen Sete Cidades
ca. 3,5 Std.
Sie verlassen Ponta Delgada auf der Küstenstraße und passieren malerische Dörfer auf Ihrem Weg nach Sete Cidades. Vom Kraterrand des erloschenen Vulkans haben Sie einen herrlichen Blick auf die Zwillingsseen, von denen einer durch die Reflexion des Himmels blau und der andere durch die üppig bewachsenen Kraterwände grün erscheint. Auf dem Rückweg halten Sie am Botanischen Garten mit bemerkenswerten Anpflanzungen europäischer und tropischer Baumarten. Nach dem Besuch einer Ananasplantage kehren Sie zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 25,- €

Feuersee und Ribeira Grande
ca. 3,5 Std.
Sie verlassen Ponta Delgada in nordöstlicher Richtung und gelangen durch landwirtschaftliche Gebiete nach Ribeira Grande, älteste und größte Stadt an der Nordküste. Nach einem kleinen Spaziergang Weiterfahrt zum Gipfel des Pico da Barossa. Hier genießen Sie reizvolle Ausblicke auf den Feuersee, einer der schönsten Seen der Azoren. Rückfahrt über Remédios und Lagoa. Nach dem Besuch einer Töpferei kehren Sie zurück zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 25,- €

Sete Cidades und Weinverkostung

ca. 3,5 Std.
Sie verlassen Ponta Delgada auf einer Küstenstraße und passieren malerische Dörfer auf Ihrem Weg nach Sete Cidades. Vom Kraterrand des erloschenen Vulkans haben Sie einen herrlichen Blick auf die Zwillingsseen, von denen der eine durch die Reflexion des Himmels blau und der andere durch die üppig bewachsenen Kraterwände grün erscheint. Anschließend kurzer Besuch des gleichnamigen Ortes, auf einer Höhe von 260 m im Inneren der vulkanischen Caldeira am Rande des Sees gelegen. Landschaftlich reizvolle Rückfahrt nach Ponta Delgada in ein Hotel. Hier werden Sie zu einer Kostprobe von ausgewählten Weinsorten der Region eingeladen. Nach der Verkostung Rückkehr zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 35,- €

Furnas Tal und heiße Quellen
ca. 7,5 Std. mit Essen
Über die Nordstraße fahren Sie nach Ribeira Grande für einen kurzen Aufenthalt und weiter nach Santa Iria Belvedere. Vom Aussichtspunkt Pico do Ferro haben Sie einen schönen Blick über das Furnas Tal und den Furnas See. Anschließend besuchen Sie den Park Terra Nostra mit seiner subtropischen Flora. Nach dem Mittagessen fahren Sie zu den heißen Quellen, dem wohl interessantesten Naturphänomen der Azoren. Weiterhin besuchen Sie eine Ananasplantage und kehren im Anschluss zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €


La Coruña

Panoramafahrt La Coruña
ca. 2,5 Std.
Busfahrt entlang der langen Hafenpromenade, die fast um die gesamte Stadt führt. Sie fahren vorbei an den charakteristisch verglasten Fassaden der Stadthäuser, die der Stadt den Namen "Kristall-Stadt" verleihen. Sie passieren San Anton, ehemalige Verteidigungsanlage, heute Museum. Außerhalb der Stadt wird beim Herkulesturm aus der Römerzeit ein Stopp eingelegt, welcher seit vielen Jahren als Leuchtturm in Betrieb ist. Fotostopp am Berg San Pedro mit schönen Ausblicken auf die Stadt. Weiterfahrt vorbei an den Stadtstränden zum Zentrum. Vom Rathaus aus spazieren Sie vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Im Anschluss können Sie entweder mit dem Bus zurück zum Hafen fahren oder individuell noch durch die Stadt bummeln.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 27,- €

La Coruña und Betanzos
ca. 3,5 Std.
Während einer Panorama-Stadtrundfahrt durch La Coruña sehen Sie das Wahrzeichen der Stadt, den Herkulesturm, ein Leuchtturm aus der Römerzeit, und Bollwerke, die in der Vergangenheit der Stadt schon so manchem Ansturm trotzten. Weiterhin passieren Sie die längste Promenade Europas, die sich entlang der Küstenlinie der Stadt erstreckt. Anschließend fahren Sie nach Betanzos. Die mittelalterliche Stadt erlebte ihre Blütezeit in dem 15. und 16. Jh., als nahezu jeder galizische Adelige einen Palast in Betanzos besaß. An Bedeutung verlor Betanzos ab 1832, als es seinen Rang als Provinzhauptstadt an La Coruña abtrat. Die engen Straßen und alten Kirchen Betanzos sind noch immer einen Besuch wert. Nach dem Rundgang und kurzer Freizeit Rückkehr nach La Coruña.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 29,- €

Santiago de Compostela
ca. 5 Std.
Nach etwa einstündiger Busfahrt erreichen Sie Santiago de Compostela, historische Wallfahrtsstätte des Hl. Jakobus und noch heute Ziel der Pilger auf dem Jakobsweg. Sie besichtigen die Kathedrale von außen mit Gelegenheit zur individuellen Innenbesichtigung. Hier befindet sich "Botafumeiro", der größte Weihrauchschwenker der Welt. Wenn es die Zeit erlaubt, Gelegenheit zu einem Spaziergang durch die Altstadt, und anschließend Rückfahrt nach La Coruña.
Bitte beachten: Während der Messen kann nur eine Außenbesichtigung erfolgen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 39,- €

La Coruña und Umgebung

ca. 4,5 Std.
Während einer Panorama-Stadtrundfahrt durch La Coruña sehen Sie das Wahrzeichen der Stadt, den Herkulesturm, ein Leuchtturm aus der Römerzeit, und Bollwerke, die in der Geschichte der Stadt schon so manchem Ansturm trotzten. Weiterhin passieren Sie die längste Promenade Europas, die sich entlang der Küstenlinie der Stadt erstreckt. Anschließend fahren Sie durch kleine Dörfer nach Puentedeume. Die Familie Andrade ist eine der bekanntesten Adelsfamilien Galiciens, deren Einfluss Ende des Mittelalters auf seinem Höhepunkt war. Sie hat architektonische Spuren in Betanzos und Puentedeume hinterlassen, so die Burg Andrade (Castillo de los Andrade) oberhalb von Puentedeume. Weiterfahrt zum Herrenhaus Pazo de Marinan, mit malerischem Garten nach französischem Vorbild. Bevor Sie zurück zum Hafen fahren, erhalten Sie in der Nähe eine Verkostung galizischer Spezialitäten.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 39,- €

Auf den Spuren der Pilger
ca. 5 Std.
Nach einem gut einstündigen Transfer erreichen Sie Ihren Ausgangspunkt für Ihre etwa 4 km lange Wanderung entlang des Jakobswegs nach Santiago de Compostela. Nachdem Sie Ihren Wanderstock in Empfang genommen haben, wandern Sie los und passieren Weiden, Eukalyptuswälder und Flüsse. Nach etwa anderthalb Stunden erreichen Sie die weltberühmte Kathedrale, das Ziel eines jeden Pilgers, und erfahren Wissenswertes über die Kathedrale (Außenbesichtigung) und Pilgerschaft. Bevor Sie nach La Coruña zurückkehren, haben Sie noch Zeit, Santiago de Compostela individuell zu erkunden.
Bitte beachten: Festes, rutschfestes Schuhwerk empfohlen. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 49,- €


Honfleur

Deauville & Honfleur
ca. 4 Std.
Von Honfleur fahren Sie per Bus zum mondänen Badeort Deauville, welcher sich am südlichen Küstenabschnitt der Côte Fleurie befindet. Deauville wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jh. zur ersten Adresse des Pariser Geldadels und des europäischen Adels. Sehenswerte Attraktionen sind die Edelherbergen am Strand, das Spielkasino, der Yachthafen, die Pferderennbahn und nicht zuletzt "Les Planches", die hölzerne Strandpromenade mit nostalgischen Umkleidekabinen. Weiter geht es nach Honfleur. Dieses idyllische Hafenstädtchen begeistert durch kleine Gassen und unverwechselbaren Charme. Auf einem kleinen Stadtrundgang erfahren Sie viel über Geschichte und das Leben der Fischerfamilien. Sie sehen die Kirche St. Catherine aus dem 15. Jh. und genießen etwas Freizeit für eigene Erkundungen. Anschließend Rückkehr zum Schiff.  Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet, ca. 1,5 Std. Spaziergang insgesamt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2010)
Preis: 39,- €

Panoramafahrt Paris
ca. 10 Std. mit Lunchbox
Von Honfleur geht es ca. 2,5 Std. mit dem Bus nach Paris. Während einer Panoramarundfahrt sehen Sie die wichtigsten Baudenkmäler sowie die größten Touristenattraktionen wie z.B. den Place de la Concorde, den Champs Elysées, den Triumphbogen, die alte Oper, den Louvre, den Invalidendom sowie das Wahrzeichen der Stadt: den Eiffelturm. Ein schöne Gelegenheit, die Einzigartigkeit dieser Weltstadt zu entdecken. Lunchbox-Verzehr unterwegs.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2010)
Preis: 76,- €

Rouen und die normannischen Abteien
ca. 9 Std. mit Lunchbox
Busfahrt nach Rouen, auch "Stadt der hundert Turmspitzen" genannt und Hauptstadt der französischen Region Haute-Normandie. Bei einem ausgiebigen Rundgang durch die von Fachwerk gezierte Altstadt entdecken Sie die schönsten Bauwerke wie z.B. die Kathedrale Nôtre Dame, berühmt geworden durch die Gemälde Claude Monets. Sehenswert sind auch die gotische Kirche St. Maclou mit dem dazugehörigen Kloster und der alte Marktplatz. Dort, wo 1431 Jeanne d'Arc, die berühmte Jungfrau von Orleans, verbrannt wurde, steht heute eine moderne Kirche. Nach der Führung haben Sie noch etwas Freizeit für eigene Erkundungen. Weiterfahrt in das kleine Dörfchen St. Martin de Boscherville. Dort befindet sich die weiße "Saint Georges Abbey". Schon an den Toren der Abtei erhalten Sie Einblicke in die normannisch-römische Architektur. Die Fahrt geht weiter durch die malerische Landschaft mit Calvados Bäumen und hübschen Fachwerkhäusern nach Jumièges. Die Abtei von Jumièges wurde zerstört, wieder aufgebaut und dient heutzutage als Auktionshaus. Ein Rundgang durch die Ruinen wird Sie in die damalige Zeit zurückversetzen. Rückfahrt durch das Seine-Tal nach Honfleur. Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2010)
Preis: 77,- €


Inklusivleistungen

  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen-Kategorie
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren, alle Hafentaxen
  • Vollpension mit Menüwahl an Bord (auf Wunsch: Schonkost und vegetarische Kost)
  • Tischwein und Saft des Tages zu den Hauptmahlzeiten
  • Früh- und Langschläfer-Frühstück,
  • 11-Uhr-Bouillon, nachmittags Tee und Kaffee mit Gebäck, Mitternachts-Imbiss oder Buffet
  • Pizzeria
  • Willkommenscocktail, Abschiedsparty
  • Captain´s Dinner mit festlichem Menü
  • Tagesprogramme wie z.B. Tanzkurse, Kreativkurse (Malen, Basteln), Lektorate, Sprachkurse, Sternenkunde, Sportangebote, Bingo, Kommunikations-Kurse und vieles mehr
  • Abendveranstaltungen wie z.B. Musik- und Showprogramme; Kino, Themenpartys
  • Benutzung der Sport- und Wellness-Einrichtungen wie Fitness-Studio, Sauna, Dampfbäder und Whirlpool, Swimmingpools sowie Liegen an Deck
  • Wellness- und Sportprogramme wie z.B. Gymnastik, Aerobic, Jogging, Yoga, Stretching, Musikentspannung
  • Nutzung des Boule-Platzes und Golfgreen
  • Bademäntel zur Benutzung
  • Obstkorb in der Kabine
  • Betreuung durch erfahrenes Phoenix-Reiseleiter-Team
  • Praktische Phoenix-Tasche
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen (erhalten Sie mit den Reisedokumenten)
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer

Exklusivleistungen

  • Zusatzkosten für An-/Abreise zum/vom Ein-/Ausschiffungshafen
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs wie Wäscherei, Telefon, Internet usw.
  • Ausflugsprogramme
  • Visagebühren
  • Trinkgelder nicht obligatorisch. Eine Extra-Belohnung ist jedoch willkommen und international üblich
  • Versicherungsleistungen
Kat.KabinenLageDeckPreis p. P.
A44-Bett Kabineinnen/DuscheOrion  8.499,-
B33-Bett Kabineinnen/Bad/Duschediv. Decks9.999,-
C2Doppelkabine

innen/Bad/Dusche

div Decks13.499,-
D22-Bett Kabine

innen/Bad/Dusche

Glück 15.299,-
E22-Bett Kabine

innen/Bad/Dusche

Neptun15.749,-
F22-Bett Kabine

innen/Bad/Dusche

Saturn16.239,-
G1Einzelkabine

innen/Bad/Dusche

div Decks20.999,-
H22-Bett Kabine (Sichtbehinderung)außen/DuscheApollo18.499,-
I22-Bett Kabine

außen/Bad/Dusche

Glück 17.999,-
J1EinzelkabineaußenNeptun23.999,-
J32-Bett Kabine (Z)

außen/Bad/Dusche

Neptun18.499,-
J22-Bett Kabine

außen/Bad/Dusche

Neptun18.499,-
K32-Bett Kabine (Z)

außen/Bad/Dusche

Saturn18.999,-
KF22-Bett Kabine (franz. Bett)außen/Bad/DuscheSaturn19.399,-
L1EinzelkabineaußenSaturn24.699,-
M32-Bett Kabine (Z)

außen

Orion21.299,-
MF22-Bett Kabine (franz. Bett)

außen/Bad/Dusche

Orion21.699,-
N1Einzelkabineaußen/Bad/DuscheOrion27.689,-
O22-Bett Komfort Kabineaußen Silber ServicePromenade22.899,-
P22-Bett Junior Suiteaußen/Bad Silber ServiceOrion/Promenade24.229,-
P32-Bett Kabine (Z)außen/Bad Silber ServiceOrion/Promenade24.229,-
P42-Bett Kabine (Z)außen/Dusche/Bad Silber ServiceOrion/Promenade24.229,-
Q22-Bett Superior mit Privatbalkonaußen/Dusche Silber ServiceApollo26.399,-
Q+2Junior Suite mit Privatbalkonaußen/Dusche  Silber ServiceApollo31.499,-
R22-Bett Suiteaußen/Dusche  Silber ServiceOrion/Promenade26.399,-
R32-Bett Suite (Z)außen/Bad/Dusche Silber ServiceOrion/Pormenade26.399,-
R42-Bett Suiteaußen/Dusche Silber ServiceOrion/Promenade26.399,-
R+32-Bett Suite (Z) mit Privatbalkonaußen/Dusche Silber ServiceApollo35.399,-
S3Penthouse-Suite (Z)/BadBalkon/Dusche Gold ServiceJupiter37.999,-
T2Captains-Suiteaußen/Bad Gold ServicePromenade37.999,-
U4Penthouse-Suite (Z)/BadBalkon/Bad Gold Service
Jupiter39.999,-
Erwachsener im Zusatzbett5.000,-
Ein Kind von 2-11 Jahren3.000,-
Ein Jugendlicher von 12-19 Jahren4.000,-

MS Albatros - das Phoenix-Schiff aus Verrückt nach Meer

Infos dazu gibt es hier ›

2-Bett-Kabine pro Person

ab € 8.499,-

Jetzt anfragen/reservieren ›

ROUTE

Phoenix Reisen

Reisedokumente/Reiseinfo

Deutsche und österreichische Staatsbürger benötigen einen bis 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass.
Wichtige Reiseinformationen bezüglich Visa, Impfungen usw. finden Sie ab ca. 2 Monate vor Abreise unter Mein Phoenix

FRÜHBUCHER BONUS

Bei Buchung bis zum 31.07.2016 erhalten Sie 3% Frühbucherermäßigung!

PREISVORTEIL

Single: Alleinreisende sparen!
Alle Einzelkabinen sind auf dieser Reise besonders günstig.

Family

Bei Unterbringung im Zusatzbett fahren Kinder und Jugendliche (2-19 Jahre) auf dieser Reise zusammen mit zwei Erwachsenen in einer Kabine zum besonders günstigen Preis!

AN- & ABREISE

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer An- und Abreise zum Ein/Ausschiffungshafen behilflich und können Ihnen verschiedene Möglichkeiten anbieten!

Beratung

Sie werden gerne unter +43 (0) 69910039355 beraten od. schicken Sie uns eine Nachricht an info@anbord.at!
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht