Rund um Kap Hoorn

Phoenix Reisen
Phoenix Reisen
Phoenix Reisen
Phoenix Reisen
Phoenix Reisen
Phoenix Reisen

ATS555 | 20 Tage | 01.02.2018 - 21.02.2018 | Albatros

ab Buenos Aires/bis Lima

  • Buenos Aires und tierreiches Patagonien
  • Feuerland und Kap Hoorn
  • Chiles Fjorde und Seenlandschaft
  • Wein und Wüste
2018 Hafen an ab
 
Do 01.02. Buenos Aires / Argentinien - -
Fr 02.02. Buenos Aires / Argentinien - 20:00
  Fahrt im Delta des Rio de la Plata - -
Sa 03.02. Urlaub auf See - -
So 04.02. Urlaub auf See - -
Mo 05.02. Kreuzen im Golf Nuevo - -
  Puerto Madryn / Argentinien 07:00 18:00
Di 06.02. Erholung auf See - -
Mi 07.02. Kreuzen in der Magellanstraße - -
  Punta Arenas / Chile 17:00 -
Do 08.02. Punta Arenas / Chile - 14:00
Fr 09.02. Feuerland & Kap Horn *) - -
  Vorgesehen sind Passagen im Beagle-Kanal, - -
  am Darwin-Gletscher und am Kap Hoorn - -
Sa 10.02. Ushuaia / Feuerland / Argentinien 08:00 18.00
So 11.02. Chilenische Fjorde *) - -
  Vorgesehen sind verschiedene Passagen, Kanäle, Fjorde und inmitten der Schären - -
Mo 12.02. Kreuzen in den Chilenischen Fjorden - -
Di 13.02. Castro / Insel Chiloé / Chile ® 13:00 22:00
Mi 14.02. Puerto Montt / Chile ® 07:00 17:00
Do 15.02. Urlaub auf See - -
Fr 16.02. Valparaiso / Santiago de Chile / Chile 09:00 18:00
Sa 17.02. Coquimbo / La Serena / Chile 09:00 17:00
So 18.02. Erholung auf See - -
Mo 19.02. Iquique / Chile 08:00 14:00
Di 20.02. Urlaub auf See - -
Mi 21.02. Callao / Lima / Peru 08:00 -
 
  ®   Schiff auf Reede, Ausbooten wetterabhängig
  1)   tideabhängig

In Buenos Aires, der Stadt des Tango, werden Sie herzlich an Bord von MS Albatros willkommen geheißen zu dieser Kreuzfahrt rund um die Spitze Südamerikas. Die beeindruckende Weite der patagonischen Landschaft, wuselige niedliche Pinguine, grandiose Naturparke, die zerklüfte chilenische Fjordküste, Städte mit kolonialer Vergangenheit und natürlich das berühmte Fahrgebiet rund um Kap Hoorn machen den Reiz dieser traumhaften Kreuzfahrt aus.

Vorprogramm

Buenos Aires

2 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne-Stadthotel, Transfers, Reiseleitung, Rückflug von Buenos Aires nach Deutschland.


Zuschlag zum Reisepreis p.P.
im Doppelzimmer: 399,- €
im Einzelzimmer: 549,- €


Iguassu-Wasserfälle

3 Übernachtungen mit Frühstück in 3-4-Sterne-Hotels, Flug von Buenos Aires nach Iguassu und zurück, Besichtigung der Iguassu-Wasserfälle, Transfers, Reiseleitung, Rückflug von Buenos Aires nach Deutschland.


Zuschlag zum Reisepreis p.P.
im Doppelzimmer: 1.099,- €
im Einzelzimmer: 1.349,- €


Nachprogramm

Cuzco & Machu Picchu

3 Übernachtungen mit Halbpension in 3-4-Sterne-Hotels in Cuzco bzw. Lima, Flug nach Cuzco und zurück, Besichtigungen in Cuzco und Machu Picchu, Transfers, Reiseleitung, Rückflug nach Deutschland.

Zuschlag zum Reisepreis p.P.
im Doppelzimmer: 1.199,- €
im Einzelzimmer: 1.499,- €


Anden-Rundreise

5 Übernachtungen mit Halbpension in 3-4-Sterne-Hotels, Flug von Lima nach La Paz/ Bolivien und von Cuzco nach Lima. Rundreise: Titicaca-See – Puno – Machu Picchu – Cuzco – Lima mit Besichtigungen, Transfers, Reiseleitung. Rückflug nach Deutschland.

Zuschlag zum Reisepreis p.P.
im Doppelzimmer: 1.699,- €
im Einzelzimmer: 1.899,- €


See - und Flussreisen sind Erlebnisreisen und Landausflüge sind eine schöne Ergänzung zu Ihrer Reise. Mit unserem ausgewogenen und vielfältigen Landausflugsprogramm möchten wir Ihnen fremde Menschen, unbekannte Städte, faszinierende Metropolen und beeindruckende Landschaften auf verschiedene Weise näher bringen. Wir möchten Sie einladen, in aller Ruhe nachzulesen, was Sie alles erwartet - Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

Und es gibt viele gute Gründe, Ihre Ausflüge über Phoenix zu buchen:

  • Phoenix Reisen und ausgewählte örtliche Partneragenturen planen für Sie
  • Perfekt abgestimmter Programmablauf
  • Gutes Preis- Leistungsverhältnis
  • Bezahlung in Euro über Ihr Bordkonto
  • Deutschsprechende Reiseführung

Wenn Sie bereits eine Reise gebucht haben, können Sie ab ca. 2 Monate vor Abreise die gewünschten Ausflüge ganz bequem online buchen unter  Mein Phoenix


Buenos Aires

Buenos Aires
ca. 3,5 Std.
Busfahrt zu den wichtigsten Stadtteilen der Hauptstadt Argentiniens. Zunächst durch das Stadtzentrum zur Plaza de Mayo mit Besichtigungsstopp. Die Plaza de Mayo ist umgeben von historischen Gebäuden wie dem Regierungspalast Casa Rosada, der Kathedrale und dem ehemaligen Rathaus "Cabildo". Am anderen Ende der Avenida de Mayo befindet sich das Kongressgebäude, das dem Weißen Haus in Washington ähnelt. Sie fahren weiter über San Telmo, einem Künstlerviertel mit vielen Antiquitätengeschäften, zum alten Hafen von La Boca, der mit seinen bunten Wellblechhäusern ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen ist. Unweit von La Boca gelangen Sie nach Puerto Madero. Hier wurde ein altes Hafengelände zu einem eleganten Stadtviertel umgebaut. Noble Restaurants wechseln sich mit ultramodernen Hochhäusern ab. Es ist der teuerste Stadtteil von Buenos Aires. Die Hafenpromenade lädt zum Flanieren ein. Auf dem Weg zurück zum Schiff fahren Sie noch an der Costanera Sur vorbei, wo durch Landaufschüttung ein Naturschutzgebiet entstanden ist, das eine wichtige Naherholungszone für die Bewohner von Buenos Aires darstellt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 25,- €

Tigre und Paraná Delta
ca. 4 Std.
Dieser Ausflug führt vom Hafen über die elegante Avenida Libertador General San Martin in die Provinz Buenos Aires mit hübschen Vororten. In Olivos fahren Sie an der Residenz des Staatspräsidenten vorbei und kommen nach San Isidro. Etwa 29 km von der Hauptstadt entfernt beginnt das Delta des Rio Paraná. Dort liegt der Erholungsort Tigre, der mit vielen Ruder- und Yachtclubs ein beliebtes Ausflugsziel der Stadtbewohner darstellt. Sie unternehmen eine ungefähr einstündige Bootsfahrt durch einen kleinen Teil des riesigen Paraná-Deltas und vorbei an den Sommerresidenzen der reichen Bewohner Buenos Aires. Anschließend Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 42,- €

Fiesta Gaucha
ca. 7,5 Std. mit Essen
Vom Hafen fahren Sie etwa 1,5 Stunden durch die flachen Regionen der Pampa zu einer typisch argentinischen Estancia (Farm). Sie haben Zeit, die Farm zu besichtigen. Mittags erwartet Sie ein Asado, ein argentinisches Barbecue, bei dem verschiedene Fleischsorten über offenem Feuer gegrillt werden. Sie werden mit traditioneller Musik und Tänzen aus der Pampa unterhalten, Gauchos führen ihre Reitkünste vor. Nach insgesamt 4,5 Stunden Aufenthalt auf der Farm kehren Sie nach Buenos Aires zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: September 2014)
Preis: 89,- €


Puerto Madryn

Punta Loma und Estancia
ca. 3,5 Std.
Fahrt vom Hafen auf unbefestigter Straße Richtung Süden, ca. 15 km entlang der Küste zum Seelöwenreservat von Punta Loma. Von der Aussichtsplattform auf einer Klippe haben Sie für etwa 30 Minuten die Gelegenheit, die Seelöwenkolonie in diesem kleinen Reservat zu beobachten und zu fotografieren. Anschließend Weiterfahrt zu einer typisch patagonischen Estancia. Zur Begrüßung wird Ihnen Kaffee oder Tee gereicht. Sie erfahren einiges über das Leben der Landbevölkerung, die Schafzucht und die ursprüngliche Art der Schafschur. Zeit für einen kleinen Rundgang, bei dem Sie eventuell gezähmte Guanakos sehen.
Bitte beachten: Durchführung in Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 85,- €

Pinguinkolonie Punta Tombo

ca. 7 Std. mit Lunchbox
Nach etwa 70 km Fahrt in einfachen Bussen erreichen Sie die kleine Stadt Trelew. Über Schotterstraßen fahren Sie durch die patagonische Steppe ca. 110 km weiter südlich nach Punta Tombo. Nach der langen und eher wenig abwechslungsreichen Fahrt ist der Anblick einer der größten Pinguin-Kolonien außerhalb der Antarktis beeindruckend. Magellan-Pinguine haben am einsamen Ort Punta Tombo auf einer 3 km langen ins Meer ragenden Landzunge an der Atlantikküste ihre Brutstätten. Von Oktober bis März versammelt sich hier eine große Zahl Pinguine. Auf markierten Wegen haben Sie die Möglichkeit, sich mitten in die Pinguinkolonie zu begeben und aus nächster Nähe die Männchen bei der Brautschau zu beobachten. Lunchbox-Verzehr unterwegs.
Bitte beachten: Der Aufenthalt in der Kolonie beträgt knapp 2 Stunden. Ein anstrengender, doch sehr interessanter Ausflug.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 119,- €

Halbinsel Valdés
ca. 8,5 Std. mit Essen
Dieser Ganztagesausflug führt Sie zum Tierschutzreservat auf der Halbinsel Valdés. Die Halbinsel bedeckt eine Fläche von 3.625 qkm und ist mit dem Festland über eine Landenge verbunden. Valdés hat besondere klimatische Bedingungen und bietet eine faszinierend vielfältige Fauna. Nach etwa einer Stunde Busfahrt erreichen Sie ein Informationszentrum. Kurzer Besuch und Weiterfahrt nach Caleta Valdés oder Puerto Delgada, beide am östlichen Ende der Halbinsel. Hier befindet sich einer der wenigen Orte, an dem riesige See-Elefanten auf dem Festland ihre Jungen gebären. Von den Aussichtsplattformen am langen Strand können sie beobachtet werden. Mittagessen in einem kleinen einfachen Restaurant, dazu darf argentinischer Wein nicht fehlen. Auf dem Rückweg über Puerto Pirámides können Sie mit etwas Glück weitere Tiere beobachten, für die Valdés bekannt ist: Eulen, Guanacos (Lamarasse), Nandus (südam. Laufvogel), Maras (patagonische Hasen), graue Füchse, evtl. auch Gürteltiere und verschiedene Vogelarten.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 165,- €


Punta Arenas

Punta Arenas
ca. 3,5 Std.
Vom Hafen fahren Sie in das Stadtzentrum zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Punta Arenas, an der Magellanstraße gelegen, ist die südlichste Stadt Chiles. Sie wurde 1848 als kleine militärische Ansiedlung gegründet und entwickelte sich im 19. Jh. zu einem bedeutenden Hafen und Zentrum der Wollproduktion. Die "Schaf-Barone" dieser Zeit erbauten riesige Herrenhäuser, die heute zu den nationalen Baudenkmälern zählen. Heutzutage ist Punta Arenas nicht nur Zentrum für Schafzucht, sondern auch zollfreie Zone und Zentrum der südlichen Fischindustrie. Zunächst fahren Sie zu einem nahegelegenen Aussichtspunkt mit einzigartigem Blick auf die Stadt und die Magellanstraße und an klaren Tagen sogar bis Feuerland. Sie besichtigen das Museum Salesiano Marggiorino Borgatello, dessen Ausstellung über das Leben der Ureinwohner Feuerlands, die regionale Flora und Fauna sowie die koloniale Geschichte der Region informiert. Abschließend sehen Sie den Hauptplatz mit der Statue von Hernan de Magellan und dem früheren Herrenhaus der Familie Braun-Menéndez, heute ein Museum, sowie den durch seine Zypressenalleen und monumentalen Grabstätten bekannten Friedhof. Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 39,- €

Otway Pinguin Kolonie
ca. 3,5 Std.
Fahrt entlang der Küste der Magellanstraße zur Pinguin-Kolonie, die am Otway-Meeresarm liegt. Während der etwa 1-stündigen Fahrt können Sie über die kalten antarktischen Gewässer nach Feuerland blicken. Am Seno de Otway sind von Oktober bis März Magellanpinguine zu beobachten. Zu dieser Jahreszeit kommen sie an Land, um ihre Jungen auszubrüten und großzuziehen. Die Ufer sind bevorzugte Brutplätze, in kleinen Vertiefungen und unter Büschen legen sie ihre Eier ab. Die Kolonie ist ein Projekt der Deutschen Schule von Punta Arenas in Zusammenarbeit mit dem World Wildlife Fund. Gut gekennzeichnete Wege und unauffällige Beobachtungsplätze geben Besuchern die einmalige Möglichkeit, die niedlichen Geschöpfe in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Man sollte sich strikt an die markierten Wege halten, um nicht versehentlich Pinguine zu erschrecken oder gar die in flachen Bodenhöhlen angelegten Nester zu zerstören. Die Wanderung zur Mitte der Kolonie und zurück beträgt etwa zwei Kilometer, der gesamte Aufenthalt bei den Pinguinen beträgt etwa eine Stunde.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 59,- €

Punta Arenas und Seefahrtsgeschichte

ca. 4,5 Std.
Punta Arenas, Hauptstadt der Magellanregion, zählt etwa 150.000 Einwohner. Durch ihre günstige Lage ist die Stadt bis heute Anlaufstelle für Handelsschiffe und blickt auf eine lange Seefahrtsgeschichte zurück. Aufgrund der expandierenden Schafzucht erfuhr Punta Arenas in der Vergangenheit einen enormen Aufschwung. Während Ihrer Stadtrundfahrt fahren Sie zunächst zum Museumsschiff Nao Victoria, dem eindrucksvollen Nachbau des berühmten Schiffes, mit dem Magellan die Welt umsegelte. Anschließend erreichen Sie den hochgelegenen Aussichtspunkt "Cerro La Cruz". Von hier aus genießen Sie schöne Ausblicke auf  die Stadt und die Magellanstraße. Weiter geht es zum zentralen Platz der Stadt, der "Plaza de Armas", die von Herrenhäusern der reichen Schafzüchterfamilien aus dem 19. Jh. gesäumt wird. Nach einem Spaziergang über den Platz besuchen Sie den Palacio Braun-Menéndez, der das Regionalmuseum beherbergt, in dem der Geist der Blütezeit dieser Stadt gegenwärtig ist. Im Anschluss gehen Sie zum Palacio Sara Braun, dem wohl schönsten und repräsentativsten Gebäude der Plaza. Im Hotel Jose Nogueira, das sich im Palacio befindet, erwartet Sie ein kleiner Willkommenscocktail (inklusive). Rückkehr zur Pier.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 79,- €

Überlandtour Nationalpark Torres del Paine und Perito Moreno Gletscher (2 Übern.)
2 Übern./DZ/VP/Bus/Flug
1.Tag: Ausschiffung in Punta Arenas und etwa 6 Std. Busfahrt über Puerto Natales (Lunchbox-Mittagessen unterwegs) in den Nationalpark Torres del Paine. Die drei in den Himmel ragenden Granitspitzen Torres del Paine sind das bekannteste Fotomotiv des Landes und das Highlight jeder Chile-Rundreise. Die nördliche Grenze des Parks ist durch gewaltige Gletscher gekennzeichnet. Der Grey-Gletscher schmilzt in den Grey-See und produziert Eisberge, die in phantastischen Grün- und Blautönen schimmern. Weiterhin ist der Park Heimat einer Vielzahl Wildtiere, z.B. Guanakos, Nandus, Kondore und andere exotische Vogelarten. Aufgrund der niedrigen Höhenlage weist die Zone nördlich von Puerto Natales ein besonderes Mikroklima mit häufigen und schnellen Wetterumschwüngen auf. Ein guter Wind- und Regenschutz ist in dieser Region empfehlenswert. Unterwegs passieren Sie den Grey- und den Toro-See und erreichen am Abend Ihr Hotel. Abendessen und Übernachtung.
2.Tag: Frühstück im Hotel und Weiterfahrt durch den Nationalpark Torres del Paine, der aufgrund seiner Naturschönheit und seines Tierreichtums von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Sie besuchen den Nordenskjoeld-See und den Salto Grande, mächtigster Wasserfall des Parks und erreichen Argentinien. Lunchbox-Mittagessen unterwegs. Bus- und Reiseleiterwechsel an der Landesgrenze. Weiterfahrt in Richtung El Calafate (etwa 6 Std.). Abendessen und Übernachtung im Hotel.
3.Tag: Zeitiges Frühstück im Hotel und Ausflug zum Perito Moreno Gletscher. Ab El Calafate führt der Weg ca. 80 km durch die patagonische Steppe. Während die Steppe eher karg, flach und trocken ist, verändert sich die Landschaft am Fuße der Anden schlagartig und zeigt sich üppig grün und bewaldet. Der Perito Moreno Gletscher ist, bedingt durch seine Lage und das besondere Klima, einer der wenigen Gletscher weltweit, die nicht rückläufig sind. Besonders beeindruckend ist die 60-80 m hohe Eiswand sowie das komprimierte tiefblaue Eis und die Spiegelungen der bizarr geformten Eistürme. Von verschiedenen Aussichtsplattformen können Sie den Gletscher bewundern und mit etwas Glück sehen, wie Eisbrocken in den See kalben. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Flughafen von El Calafate, Lunchbox-Mittagessen vor Abflug und Weiterflug nach Ushuaia zur Wiedereinschiffung an Bord.
Bitte beachten: Sofern Sie sich für diesen Überlandausflug entscheiden, entfällt die Schiffspassage im Beagle-Kanal, am Darwin-Gletscher und am Kap Hoorn. Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
- Vorausbuchung -
Einzelzimmerzuschlag € 250,-
Preis: 1.285,- €


Ushuaia

Lago Escondido
ca. 4 Std.
Landschaftsfahrt Richtung Norden quer durch Feuerland, teils auf unbefestigten Wegen zum etwa 55 km entfernt gelegenen Lago Escondido. Fotostopps unterwegs. Der See liegt zwischen hohen, von dichtem Urwald überwachsenen Bergen und ist erst vom Garibaldi-Pass (450 m Höhe) aus zu sehen, daher sein Name "versteckter See". Genießen Sie einen herrlichen Rundblick auf den Escondido-See, den Fagnano-See sowie die Landschaft im Hintergrund, die die patagonische Steppe zeigt. Auf dem Rückweg nach Ushuaia Stopp in einem Restaurant, wo Kaffee serviert wird, in dem ein Schuss Schnaps nicht fehlen darf. Das typische Heißgetränk soll gegen die patagonische Kälte helfen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 55,- €

Katamaranfahrt auf dem Beagle-Kanal

ca. 2,5 Std.
Diese Bootsfahrt bringt Sie mitten auf den Beagle-Kanal. Sie verlassen den Hafen von Ushuaia und folgen der argentinischen Küste. Bei gutem Wetter genießen Sie eine spektakuläre Sicht auf den Olivia Berg, auf den Gletscher Le Martial sowie auf Ushuaia. Dann fahren Sie weiter in die Mitte des Kanals zur Leuchtturminsel Les Ecleraires. Diesen malerischen Leuchtturm sieht man oft auf Postkarten abgebildet, er ist das Wahrzeichen für die Region des Beaglekanals. Nicht weit davon entfernt liegt die Seelöweninsel. Die Tiere lassen sich vom Katamaran aus gut beobachten. Auch bei der Vogelinsel wiederholt sich das Schauspiel. Schwarz-weiße Kormorane scheuen nicht die unmittelbare Nähe des Schiffes. Anschließend Rückfahrt nach Ushuaia.
Bitte beachten: Mindestteilnehmerzahl erforderlich sowie begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 57,- €

Wandertour

ca. 4 Std.
Ein Ausflug für sportliche Naturfreunde. Nach etwa 40 Min. Busfahrt zum Fuß des Olivia Berges beginnt die Wanderung. Sie durchqueren ein Tal und steigen zu einem Aussichtspunkt hinauf. Der Rundwanderweg führt durch Torfmoore, Wälder und vorbei an Flüssen. An einer kleinen Schutzhütte wird zur Stärkung Kaffee/Tee und Kuchen serviert, bevor Sie nach Ushuaia zurückkehren.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Wetterfeste Kleidung und die Mitnahme dicker Socken wird empfohlen. Gummistiefel erhalten Sie vor Ort. Führung in englischer Sprache. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 69,- €

Lapataia-Nationalpark

ca. 4 Std.
Von Ushuaia fahren Sie etwa 20 km zum Nationalpark von Feuerland, der sich auf einer Fläche von ca. 63.000 ha erstreckt. Hier gibt es auf begrenztem Raum abwechslungsreiche Natur: Hochmoore, Buchenwälder, Kliffe und Bergketten. Der südlichste Park Argentiniens wird von unzähligen Flüssen durchquert, die in den Beagle Kanal münden. Kurze Pause am See Lago Roca, bevor Sie in die Lapataia Bucht weiterfahren. Sie sehen Gebirge und Täler mit reicher Flora. Mit etwas Glück sichten Sie Hochland- und Magellan-Gänse, Albatrosse und sogar Kondore. Eine schöne Fahrt durch eine Landschaft, deren Weite und Stille beeindruckend ist. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 69,- €

Rundflug über den Beagle-Kanal

ca. 2 Std.
Etwa 15-minütiger Transfer vom Hafen zum nahegelegenen Flugplatz Ushuaia. Während eines 30-minütigen Rundflugs sehen Sie aus der Vogelperspektive den Beagle Kanal, den Nationalpark sowie die umliegenden Berge von Ushuaia. Die gebirgige und wilde Landschaft von Feuerland ist beeindruckend. Die Flüge werden in einmotorigen Flugzeugen vom Typ Cessna (2-5 Personen) durchgeführt.
Bitte beachten: Die Durchführung ist wetterabhängig. Wenige Informationen erfolgen in englischer Sprache. Die Sitzplatzvergabe erfolgt durch den Piloten vor Ort. Stark begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 199,- €


Castro

Nationalpark Chiloé und Castro mit Wanderung
ca. 5,5 Std., mit Snack
Chiloé ist nach dem mit Argentinien geteilten Feuerland die zweitgrößte Insel des Landes Chile und bildet eine eigene Provinz. Viele verschiedene Vogelarten und Meerestiere sind hier heimisch. Farmer und Fischer leben auf traditionelle Weise in malerischen Dörfern. Chiloés Charakter ist gekennzeichnet von nahezu gänzlicher Isolation vom Festland während der Kolonialzeit. Vom Hafen Castro fahren Sie ca. eine Std. zum Südeingang des Nationalparks Chiloé. Während der Fahrt passieren Sie Huillinco und Cucao, zwei noch ursprüngliche chilotische Dörfer. Bei einer ca. zweistündigen Wanderung durch den immergrünen Regenwald sehen Sie die vielfältigen einheimischen Baum- und Pflanzenarten der Region Chiloé. Im Bus wird ein kleiner Snack gereicht. Danach Rückfahrt und Panoramarundfahrt durch die Hafenstadt Castro. Bitte beachten: Bequemes rutschfestes Schuhwerk empfohlen, für Gehbehinderte ist dieser Ausflug nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2008)
Preis: 55,- €


Puerto Montt

Puerto Montt und Puerto Varas
ca. 4,5 Std.
Ihr Ausflug beginnt mit einer kurzen Rundfahrt durch das Zentrum von Puerto Montt, vorbei an der Kathedrale und den alten Häusern deutscher Einwanderer. Bummel über den Angelmó Markt, auf dem chilenisches Kunsthandwerk angeboten wird. Sie erreichen einen Aussichtspunkt mit eindrucksvollem Blick auf die Stadt und fahren weiter nach Puerto Varas, "Stadt der Rosen“. Von hier aus schaut man auf den Llanquihue See, zweitgrößter See Chiles, in dessen klarem Wasser sich die schneebedeckten Vulkane widerspiegeln. Durch das Geschäftsviertel von Puerto Varas fahren Sie vorbei an liebevoll angelegten Gärten und Parks. Gelegenheit für einen Bummel entlang der Uferpromenade und Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 45,- €

Frutillar

ca. 4,5 Std.
Entdecken Sie Frutillar am Llanquihue See. Der See ist mit 87.700 ha der zweitgrößte Chiles. Ursprünglich verbunden mit dem Lago Todo Los Santos, wurde er sich durch die Entstehung des Vulkans Osorno abgespalten. Die Landschaft entdeckte Pedro de Valdivia 1552 auf seinen Streifzügen durch den Süden Chiles. Heute wird vor allem das Westufer besiedelt und wartet mit reizvollen Städten wie Puerto Octay, Puerto Varas und Frutillar auf. Frutillar unterteilt sich in zwei Gebiete, Frutillar Alto und Frutillar Bajo. Vor allem letzteres besticht durch seine Kolonialbauten aus dem 19. Jh. und die wunderschöne Uferpromenade. Sie besuchen das Museum der Deutschen Einwanderer. Während eines Rundgangs durch die alte Siedlung mit bezaubernden Gärten und altem Baumbestand erfahren Sie alles über die Lebensweise der deutschen Siedler im 19. Jh.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 55,- €

Chilenisches Seengebiet
ca. 8 Std. mit Essen
Ein Ausflug mit unvergesslichen Landschaftserlebnissen. Von Puerto Montt Fahrt entlang des panamerikanischen Highways nach Puerto Varas. Besichtigung der "Stadt der Rosen" und kurzer Fotostopp an der Strandpromenade. Weiter fahren Sie entlang der Uferstraße des Llanquihue-Sees mit atemberaubenden Ausblicken auf die Vulkane Osorno und Calbuco. Erster Halt an den beeindruckenden Petrohué-Stromschnellen. Die tosenden Wassermassen des Petrohué-Flusses haben in Jahrtausenden beeindruckende Formationen aus der erkalteten Lava geformt. Nach einem Rundgang auf den angelegten Holzstegen fahren Sie weiter zum Lago Todos Los Santos. Der "Allerheiligensee" ist umgeben von hohen Bergen, deren Abhänge dicht bewaldet sind, doch eindeutig dominiert der schneebedeckte Vulkan Osorno die schöne Szenerie. Im kleinen Dorf Ensenada wird das Mittagessen eingenommen. Anschließend Rückfahrt nach Puerto Montt und zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 99,- €

Petrohué Stromschnellen und Vulkan Osorno
ca. 8 Std. mit Essen
Von Puerto Montt aus Fahrt nach Puerto Varas. Auf einer traumhaften Route entlang des Lago Llanquihue bestaunen Sie anschließend die Landschaft des chilenischen Seengebietes. Sie passieren das kleine Dorf Ensenada, um schließlich zum Nationalpark Vicente Pérez Rosales zu gelangen. Sie fahren durch unberührten Lenga-Wald die Hänge des Vulkans Osorno hinauf, Ziel ist die Ski-Lodge auf ca. 1.600 m Höhe. Hier genießen Sie eine etwa einstündige leichte Wanderung mit unvergesslichen Blicken auf die faszinierende Berg- und Seenwelt des Nationalparks. Wieder im Tal angelangt, besichtigen Sie die Wasserschnellen des Río Petrohué, einer der wildesten Flüsse Chiles. Laut rauschend stürzt er sich hier durch sein unebenes Bett. Mit dem Vulkan Osorno im Hintergrund bildet sich eine atemberaubende Kulisse. Anschließend Mittagessen, bevor Sie wieder zurück nach Puerto Montt fahren.
Bitte beachten: Teilweise unwegsames Gelände, rutschfestes Schuhwerk notwendig. Begrenzte Teilnehmerzahl. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 105,- €


Valparaiso

Valparaiso und Viña del Mar
ca. 4 Std.
Zunächst kurze Rundfahrt durch Valparaiso. Kongress und Senat residieren in dieser lebhaften Hafenstadt. Als 1989 die Demokratie und somit der Nationalkongress wiederhergestellt wurde, verlegte man den Sitz von Santiago de Chile hierher. Die Stadt ist in ein kleines Tal hineingebaut und wuchs im Laufe der Jahrzehnte die Hänge hinauf. Hoch über der Stadt sieht man zahlreiche kunterbunt gestrichene Häuser. Oberer und unterer Teil der Stadt sind mit 16 Schrägaufzügen verbunden, die um 1900 konstruiert wurden, als die Stadt ein gewaltiges Wachstum erfuhr. Fotostopps an den schönsten Plätzen Valparaisos. Weiterfahrt etwa 8 km entlang der Küste nach Viña del Mar, einer lebhaften Stadt mit weitläufigen Sandstränden, modernen Hotels und hübschen Park- und Grünanlagen. Schöne Aussichtspunkte unterwegs. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 45,- €

Rundfahrt Santiago de Chile
ca. 6,5 Std.
Von Valparaiso etwa 2-stündige Busfahrt durch das Curacaví-Tal und über die Ausläufer der Kleinen Kordilleren in das ca. 120 km entfernte Santiago de Chile. Während einer Stadtbesichtigung sehen Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Hauptplatz Plaza de Armas (Fotostopp), den Palacio de Moneda, Sitz des Präsidenten und ursprünglich als Münzstätte gebaut (Fotostopp), und fahren weiter zur Universität entlang moderner Verwaltungsgebäude. Die Fahrt geht hinauf auf den Cerro San Cristobal, dem Wahrzeichen Santiagos, von dessen Gipfel eine Marienstatue die Stadt überblickt. Die Stadtteile Providencia und Las Condes sind geprägt von gläsernen Bürotürmen, angesagten Restaurants und Geschäften, die zum Bummeln einladen. In den schattigen Alleen und auf den großzügigen Boulevards mit europäischem Flair könnte man fast vergessen, dass man in Lateinamerika ist. Am späten Nachmittag kehren Sie zum Schiff in Valparaíso zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 65,- €

La Campana mit Wanderung
ca. 6 Std.
Ein Ausflug für sportliche Gäste. Vom Hafen aus fahren Sie mit dem Bus etwa 1,5 Std. zum Nationalpark La Campana. Der Park zählt zu den wenigen geschützten, noch ursprünglichen Zonen der Zentralregion Chiles. Er ist Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten der zentralen, aber auch anderer Regionen Chiles, die schon von Darwin erforscht wurden. 1985 wurde der Park aufgrund seiner reichen Artenvielfalt zum UNESCO-Weltbiosphärenreservat erklärt. Eine ca. 1,5-stündige Wanderung führt Sie durch einen Naturwald mit ausgedehnten Palmenwäldern, an deren Ende Sie einen Aussichtspunkt mit herrlichem Panoramablick über das gesamte Tal erreichen. Danach fahren Sie zurück nach Ocoa, wo Sie leckere chilenische Empanadas (gefüllte Teigtaschen) serviert bekommen. Anschließend Rückfahrt zum Hafen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 75,- €

Santiago de Chile
ca. 8,5 Std. mit Essen
Von Valparaiso etwa 2-stündige Busfahrt durch das Curacaví-Tal und über die Ausläufer der Kleinen Kordilleren in das ca. 120 km entfernte Santiago de Chile. Während einer Stadtbesichtigung sehen Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Hauptplatz Plaza de Armas (Fotostopp), den Palacio de Moneda, Sitz des Präsidenten und ursprünglich als Münzstätte gebaut (Fotostopp), und fahren weiter zur Universität entlang moderner Verwaltungsgebäude. Die Fahrt geht hinauf auf den Cerro San Cristobal, dem Wahrzeichen Santiagos, von dessen Gipfel eine Marienstatue die Stadt überblickt. Nach dem Mittagessen Fahrt in die neuen Stadtteile Santiagos und anschließend Rückkehr nach Valparaiso.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 89,- €

Weingüter im Casablanca-Tal
ca. 5 Std.
Von Valparaiso aus fahren Sie in Richtung Santiago de Chile. Im Casablanca-Tal gedeihen die Weinreben auf 350 Hektar ähnliche mikroklimatische Bedingungen wie in Kalifornien. Moderne Technologie und fortschrittliche Methoden werden eingesetzt, um hervorragende Weine wie Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon oder Sauvignon Blanc reifen zu lassen. Zunächst fahren Sie zum Weingut Casa del Bosque für einen Rundgang mit Erklärungen und kleiner Weinverkostung. Weiterfahrt zum Weingut Emiliana. Hier wird mit der Methode der "integralen Produktion" gearbeitet. Bei einer Führung durch die Weinberge mit organischem Anbau wird Ihnen diese ökologische Arbeitsweise nahe gebracht. Im Anschluss Verköstigung von zwei verschiedenen Weinen. Anschließend Rückfahrt zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2015)
Preis: 99,- €

Atacama-Wüste (3 Ü.)
3 Übern./Flug/Bus/DZ/VP
Wichtiger Hinweis: Dieser Ausflug führt in Höhen von über 4.200 m. Reisen in derartigen Höhenlagen können eine gesundheitliche Belastung darstellen. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt um evtl. Risiken auszuschließen.
1. Tag: Vormittags etwa 1,5 Std. Transfer durch das Casablanca Weintal zum Flughafen von Santiago de Chile. Linienflug nach Calama und Check-in im Hotel in San Pedro. Am Nachmittag besuchen Sie eine der bekanntesten Attraktionen der Atacamawüste, das Mondtal Valle de la Luna. Es liegt westlich der Stadt im Salzgebirge. Dieser Ausflug in die raue Schönheit der Atacamawüste beginnt mit der Abenddämmerung. Seltsame Salz- und Felsformationen inmitten vegetationsloser Sandlandschaft und der Vulkan Licancabur im
Hintergrund verleihen dem Tal tatsächlich das Aussehen einer Mondlandschaft. Sie spazieren zu einer riesigen Sanddüne, von deren höchstem Punkt man eine atemberaubende Sicht auf das Tal und den Vulkan Licancabur hat. Die untergehende Sonne taucht das Tal fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel. Nach Sonnenuntergang Rückfahrt nach San Pedro. Lunchbox-Mittagessen zwischenzeitlich. Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung im Hotel.2. Tag: Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie in die kleine Wüstenstadt San Pedro de Atacama und unternehmen zunächst eine 2,5-stündige Stadtbesichtigung des historischen Kerns. Sie besuchen das Museum Padre le Paige. Hier wird eine eindrucksvolle archäologische Sammlung gezeigt, anhand derer die Geschichte der Atacama-Wüstenbewohner von der Eroberung der Atacamawüste durch die Inkas bis zur Zeit der Spanier veranschaulicht wird. Weiterhin sehen Sie die Iglesia San Pedro, die weiße Pfarrkirche aus dem Jahr 1641. Die Kirche ist das Wahrzeichen San Pedros und grenzt an die schöne Plaza de Armas mit ihren jahrhundertealten Paprikabäumen. Mittagessen unterwegs in einem Restaurant.
Anschließend brechen Sie auf zu einer archäologischen Entdeckertour auf den Spuren der alten "Atacameños" und Incas. Sie besuchen zwei archäologische Stätten: Aldea de Tulor und Pukará de Quitor. Die Aldea de Tulor ist die Ruine eines Dorfes aus der Zeit um 800 v. Chr., in dem damals etwa 200 Bewohner lebten. Neben den Ruinen wurden zwei der Behausungen originalgetreu wieder aufgebaut und als Museum eingerichtet. Die Festung Pukará de Quitor, nur 3 km nördlich von San Pedro, wurde im 12. Jh. von den "Atacameños" erbaut und später von den Inkas weiter befestigt. 1540 wurde sie von den Spaniern eingenommen. Von der Festung aus haben Sie einen schönen Blick auf San Pedro und die Anden mit den Vulkanen im Hintergrund. Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung im Hotel.3. Tag: Wer die Geysire von Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne die nächtlichen Eishauben über den in mehr als 4.300 m Höhe gelegenen heißen Quellen schmilzt, steigen die Fontänen bis zu 10 m hoch. Das Licht der aufgehenden Sonne, das die zischenden Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bildet dann einen starken Kontrast zu den aufsteigenden Dampfsäulen und den umliegenden Gipfeln. Die Exkursion startet in den sehr frühen Morgenstunden in San Pedro, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein. Nach diesem spektakulären Schauspiel besteht die Möglichkeit, sich in natürlichen Becken mit warmen Quellen von der Morgenkälte zu erholen und aufzuwärmen. Um die Mittagszeit Rückfahrt nach San Pedro. Mittagessen in einem lokalen Restaurant
Am Nachmittag lernen Sie den Salar de Atacma kennen, einen Salzsee von gigantischen Ausmaßen. An der Oberfläche befindet sich durch die Verdunstung des Wassers eine dicke Schicht schneeweißer Salzkristalle. Hier liegen die weltweit größten Lithium-Lagerstätten, aber der Salar ist auch Heimat der Flamingo-Arten: Andenflamingo, Chilenischer Flamingo und James-Flamingo, die sich von den Mirkoorganismen seiner Lagunen ernähren. Gegen Abend Rückfahrt nach San Pedro de Atacama.
4. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie nach Iquique zur Wiedereinschiffung an Bord. Lunchbox-Mittagessen unterwegs.
Bitte beachten: Für Ausgaben des persönlichen Bedarfs empfiehlt sich die Mitnahme von chilenischen Peso. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Einzelzimmerzuschlag: 120,- €
- Vorausbuchung -
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juli 2013)
Preis: 1.080,- €


Coquimbo

Coquimbo und La Serena
ca. 3,5 Std.
Zunächst Orientierungsfahrt durch die Hafenstadt Coquimbo mit Fotostopp am malerischen Hauptplatz. Anschließend fahren Sie vorbei an der Herradura Bucht nach La Serena. Die Stadt wurde im 16. Jh. vom spanischen Eroberer Francisco de Aguirre gegründet. Die Architektur der Häuser spiegelt den spanischen Einfluss wieder, die Fassaden sind mit liebevoll gefertigten Türen geschmückt. Im präkolumbischen Museum ist eine Ausstellung über Chiles alte Kulturen zu bewundern, und im Stadtteil La Recova befindet sich ein Markt, auf dem schönes Kunsthandwerk aus Holz, Lehm und Lapislazuli angeboten wird. Während der Besichtigungstour genießen Sie weiterhin schöne Ausblicke vom Universitätshügel und passieren den Leuchtturm an der Promenade, das Wahrzeichen der Stadt. Anschließend Rückfahrt nach Coquimbo.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 59,- €

Elqui Tal
ca. 7,5 Std. mit Essen
Besonders schön sind die landschaftlichen Kontraste, die dieser Ausflug zu bieten hat. Das Elqui Tal ist ein schmaler, fruchtbarer Streifen inmitten der Halbwüste, wo Gemüse, Obst und Wein kultiviert werden. Sie erkunden Chiles nördlichstes Weinbaugebiet und Hauptanbaugebiet der chilenischen Pisco-Trauben und kommen nach Vicuña, Heimatort der Dichterin und Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral. Sehenswert sind das alte Rathaus, die Kirche und der Hauptplatz des Ortes. Es wird eine Pisco-Brennerei besucht und eine Kostprobe des chilenischen Schnapses gereicht. Anschließend ca. einstündige Weiterfahrt zum malerischen Pisco Elqui zur erholsamen Mittagspause in einem typisch chilenischen Restaurant. Nachmittags etwa 2-stündige landschaftlich reizvolle Rückfahrt nach Coquimbo.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 139,- €


Iquique

Iquique
ca. 3 Std.
Vom Hafen aus fahren Sie mit dem Bus in die Stadt und sehen bei einem Rundgang die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B. die berühmten Strände von Iquique und den quirligen Hafen, einer der geschäftigsten ganz Chiles. Im Zentrum der alten Stadt befindet sich die von Palmen umsäumte Plaza Prat mit ihrem englischen Uhrtürmchen. Viele historische Gebäude, wie z.B. das im maurischen Stil erbaute Centro Español und das Teatro Municipal im Neorenaissance-Stil, das 1890 als Opernhaus errichtet wurde, zeugen von der glanzvollen Geschichte Iquiques. Besuch des regionalen Museums und Rückfahrt zum Hafen.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 69,- €

Salpetermine und Geoglyphen
ca. 5 Std.
Die Busfahrt geht durch Iquique hinauf zur Hochebene und über eine gut ausgebaute Schnellstraße zur ehemaligen Salpeterstadt Santa Laura. Santa Laura war eine der großen "Salpeter-Oficinas", in der das Natriumnitrat, das als Dünger und Rohsubstanz für Sprengstoff benötigt wurde, gewonnen wurde. In Humberstone, wo einst Arbeiter und Angestellte lebten, wird man beim Gang durch die verlassenen Straßen von einer fast bizarren Atmosphäre eingefangen. Alles endete von einem Tag auf den anderen mit der Erfindung des künstlichen Natriumnitrats – die Arbeiter verließen die Salpeterabbauzentren und heute weht nur noch der trockene Wüstenwind durch die immensen Anlagen und Gebäude. Nach Ihrem Besuch Santa Lauras werden Sie auf dem Weg zu den Geoglyphen "Pintados" den größten Teil des Naturreservats "Pampa del Tamarugal" durchqueren, ein ca. 240.000 ha großer Wald inmitten der Wüste. Der bis zu 20 m hohe, einzigartige Tamarugobaum passt sich besonders gut salzhaltigen Böden an – seine Wurzeln dringen bis in 12 m Tiefe vor. Die "Geoglifos de Pintados" sind präkolumbianische Erdzeichnungen, die entweder durch Freikratzen von Gestein oder durch Auflegen von Steinen auf hellere Schichten entstanden sind. Diese riesigen Steinmosaike nehmen ganze Berghänge ein und stellen Menschen, Tiere und Symbole dar. Wahrscheinlich wurden sie aus mythisch-religiösen Gründen gefertigt.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: August 2015)
Preis: 89,- €


Inklusivleistungen

  • Hin- und Rückflug ab/bis Frankfurt (30 kg Freigepäck) inkl. Transfers zum/vom Schiff. Bei eventuellem Flug ab/bis Düsseldorf ist ein Rail&Fly-Ticket bis/ab Flughafen Frankfurt inklusive.
  • Schiffsreise in der gewählten Kabinen-Kategorie
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren, alle Hafentaxen
  • Vollpension mit Menüwahl an Bord (auf Wunsch: Schonkost und vegetarische Kost)
  • Tischwein und Saft des Tages zu den Hauptmahlzeiten
  • Früh- und Langschläfer-Frühstück,
  • 11-Uhr-Bouillon, nachmittags Tee und Kaffee mit Gebäck, Mitternachts-Imbiss oder Buffet
  • Pizzeria
  • Willkommenscocktail, Abschiedsparty
  • Captain´s Dinner mit festlichem Menü
  • Tagesprogramme wie z.B. Tanzkurse, Kreativkurse (Malen, Basteln), Lektorate, Sprachkurse, Sternenkunde, Sportangebote, Bingo, Kommunikations-Kurse und vieles mehr
  • Abendveranstaltungen wie z.B. Musik- und Showprogramme; Kino, Themenpartys
  • Benutzung der Sport- und Wellness-Einrichtungen wie Fitness-Studio, Sauna, Dampfbäder und Whirlpool, Swimmingpools sowie Liegen an Deck
  • Wellness- und Sportprogramme wie z.B. Gymnastik, Aerobic, Jogging, Yoga, Stretching, Musikentspannung
  • Nutzung des Boule-Platzes und Golfgreen
  • Bademäntel zur Benutzung
  • Obstkorb in der Kabine
  • Betreuung durch erfahrenes Phoenix-Reiseleiter-Team
  • Praktische Phoenix-Tasche
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen (erhalten Sie mit den Reisedokumenten)
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer

Exklusivleistungen

  • Anschlussflüge von/zu weiteren deutschen Flughäfen (falls verfügbar)
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs wie Wäscherei, Telefon, Internet usw.
  • Ausflugsprogramme
  • Visagebühren
  • Trinkgelder nicht obligatorisch. Eine Extra-Belohnung ist jedoch willkommen und international üblich
  • Versicherungsleistungen
Kat.KabinenLageDeckPreis p. P.
A44-Bett Kabineinnen/DuscheOrion   3.199,-
B33-Bett Kabineinnen/Bad/Duschediv. Decks3.599,-
C2Doppelkabine

innen/Bad/Dusche

div Decks4.399,-
D22-Bett Kabine

innen/Bad/Dusche

Glück 4.699,-
E22-Bett Kabine

innen/Bad/Dusche

Neptun4.799,-
F22-Bett Kabine

innen/Bad/Dusche

Saturn4.899,-
G1Einzelkabine

innen/Bad/Dusche

div Decks6.369,-
H22-Bett Kabine (Sichtbehinderung)außen/DuscheApollo5.399,-
I22-Bett Kabine

außen/Bad/Dusche

Glück 5.299,-
J1EinzelkabineaußenNeptun6.999,-
J32-Bett Kabine (Z)

außen/Bad/Dusche

Neptun5.399,-
J22-Bett Kabine

außen/Bad/Dusche

Neptun5.399,-
K32-Bett Kabine (Z)

außen/Bad/Dusche

Saturn5.499,-
KF22-Bett Kabine (franz. Bett)außen/Bad/DuscheSaturn5.599,-
L1EinzelkabineaußenSaturn7.149,-
M32-Bett Kabine (Z)

außen

Orion5.999,-
MF22-Bett Kabine (franz. Bett)

außen/Bad/Dusche

Orion6.099,-
N1Einzelkabineaußen/Bad/DuscheOrion7.799,-
O22-Bett Komfort Kabineaußen Silber ServicePromenade6.399,-
P22-Bett Junior Suiteaußen/Bad Silber ServiceOrion/Promenade6.699,-
P32-Bett Kabine (Z)außen/Bad Silber ServiceOrion/Promenade6.699,-
P42-Bett Kabine (Z)außen/Dusche/Bad Silber ServiceOrion/Promenade6.699,-
Q22-Bett Superior mit Privatbalkonaußen/Dusche Silber ServiceApollo6.999,-
Q+2Junior Suite mit Privatbalkonaußen/Dusche  Silber ServiceApollo7.999,-
R22-Bett Suiteaußen/Dusche  Silber ServiceOrion/Promenade6.999,-
R32-Bett Suite (Z)außen/Bad/Dusche Silber ServiceOrion/Pormenade6.999,-
R42-Bett Suiteaußen/Dusche Silber ServiceOrion/Promenade6.999,-
R+32-Bett Suite (Z) mit Privatbalkonaußen/Dusche Silber ServiceApollo8.999,-
S3Penthouse-Suite (Z)/BadBalkon/Dusche Gold ServiceJupiter9.499,-
T2Captains-Suiteaußen/Bad Gold ServicePromenade9.499,-
U4Penthouse-Suite (Z)/BadBalkon/Bad Gold Service
Jupiter9.999,-
Erwachsener im Zusatzbett2.500,-
Ein Kind von 2-11 Jahren2.000,-
Ein Jugendlicher von 12-19 Jahren2.200,-

MS Albatros - das Phoenix-Schiff aus Verrückt nach Meer

Infos dazu gibt es hier ›

2-Bett-Kabine inkl. Hin-& Rückflug pro Person

ab € 3.199,-

Jetzt anfragen/reservieren ›

ROUTE

Phoenix Reisen

Reisedokumente/Reiseinfo

Deutsche und österreichische Staatsbürger benötigen einen bis 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass.
Wichtige Reiseinformationen bezüglich Visa, Impfungen usw. finden Sie ab ca. 2 Monate vor Abreise unter Mein Phoenix

FRÜHBUCHER BONUS

Bei Buchung bis zum 31.07.2016 erhalten Sie 3% Frühbucherermäßigung!

PREISVORTEIL

Single: Alleinreisende sparen!
Alle Einzelkabinen sind auf dieser Reise besonders günstig.

Family

Bei Unterbringung im Zusatzbett fahren Kinder und Jugendliche (2-19 Jahre) auf dieser Reise zusammen mit zwei Erwachsenen in einer Kabine zum besonders günstigen Preis!

AN- & ABREISE

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer An- und Abreise zum Ein/Ausschiffungshafen behilflich und können Ihnen verschiedene Möglichkeiten anbieten!

Beratung

Sie werden gerne unter +43 (0) 69910039355 beraten od. schicken Sie uns eine Nachricht an info@anbord.at!
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht